• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SPORTWOCHE: Strücklingen erkennt Leers Lufthoheit an

29.07.2009

STRüCKLINGEN Gut mitgehalten und nur drei Treffer kassiert: Die Kreisliga-Fußballer des SV Strücklingen haben am Montagabend auf eigenem Platz Oberligist Germania Leer Paroli geboten. Das Team von Trainer Manfred Schulte hielt gegen den Topfavoriten lange mit und musste sich schließlich nur mit 0:3 (0:0) geschlagen geben. Im zweiten Sportwochen-Spiel des Tages gelang dem STV Barßel eine Überraschung. Der Kreisligist besiegte Bezirksoberliga-Aufsteiger Hansa Friesoythe mit 1:0 (1:0).

SV Strücklingen - Germania Leer 0:3 (0:0). „Wir haben die Räume eng gemacht, so musste Leer über Standards zu Toren kommen“, sagte Bernhard Jakobi zufrieden.

Der Strücklinger Fußballobmann sah, wie sich der Sportwochen-Gastgeber lange erfolgreich wehrte. Vor allem Torwart Stefan Gugat konnte sich immer wieder auszeichnen. In der 52. Minute war aber dann auch der Strücklinger Schlussmann machtlos. Mittelfeldspieler Gerrit Thomes flankte, und Stürmer Erhan Colak köpfte aus fünf Metern Torentfernung zum 1:0 ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

20 Minuten später zahlte sich die Leeraner Lufthoheit erneut aus: Abwehrspieler Timo Klemm köpfte den Ball in der 72. Minute nach einer Ecke unter die Latte des Strücklinger Gehäuses, von wo er seinen Weg ins Netz fand. Sieben Minuten später war Klemm wieder zur Stelle. Seinen ersten Kopfball nach einer Freistoßflanke konnte der starke Gugat noch abwehren, den Nachschuss musste er dann aber passieren lassen.

Hansa Friesoythe - STV Barßel 0:1 (0:1). In der ersten Halbzeit war kein Klassenunterschied auszumachen. Vor allem in der Verteidigung konnten die Barßeler glänzen. In der Offensive war dann einmal mehr der STV-Top-Torjäger Martin Kreklau erfolgreich. Die Friesoyther Abwehr schaffte es nicht, einen hoch in den Strafraum geschlagenen Ball zu klären, und Kreklau knallte die Kugel mit links unhaltbar für Hansa-Keeper Michael Norrenbrock ins linke Eck des Friesoyther Kastens.

In der zweiten Halbzeit machte Hansa mehr Druck und kam so zu guten Chancen. In der 60. Minute traf Markus Kunisch per Kopf den Pfosten, zwei Minuten später setzte Hamad El-Arab die Kugel an die Latte. Wiederum nur drei Minuten später scheiterte El-Arab vom Elfmeterpunkt aus an Barßels Torwart Andreas Fischer. Der sicherte mit seinem zweiten gehaltenen Elfmeter – gegen Westrhauderfehn hatte er schon einen Strafstoß entschärft – den überraschenden STV-Sieg.

An diesem Mittwoch spielt die Viktoria aus Elisabethfehn um 19 Uhr gegen Germania Leer. Hansa Friesoythe muss sich ab 20.30 Uhr mit TuRa Westrhauderfehn auseinandersetzen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.