• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Strücklingen schießt sich aus Mini-Krise

27.03.2012

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Strücklingen haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach zwei Niederlagen in Folge schossen die Saterländer am Sonntag die Reserve des SV Altenoythe mit 8:0 ab. Spitzenreiter sind weiterhin die Sportfreunde Sevelten. Sie bezwangen Verfolger VfL Markhausen auf eigenem Platz mit 1:0.

SC Sternbusch II - Viktoria Elisabethfehn 3:0 (1:0). Die Hausherren lieferten eine tolle Teamleistung ab. Die starke Defensive ließ wenig zu, und die Offensive konterte clever. So brachte Jan-Marc Alberding die Sternbuscher Reserve dann auch in Führung (26.).

Nach dem Pausentee bereitete der eingewechselte Olaf Seller die beiden weiteren Treffer des Cloppenburger Stadtteilclubs vor: Jan-Marc Alberding (74.) und Timo Frings (82.) vollendeten.

Tore: 1:0, 2:0 Alberding (26., 74.), 3:0 Frings (82.).

Sr.: Kanne (Scharrel).

SV Petersdorf - TuS Emstekerfeld II 3:0 (3:0). Die Zuschauer sahen zeitweise Einbahnstraßenfußball, so deutlich überlegen waren die Hausherren. Die entschieden das Spiel dann auch früh und innerhalb von acht Minuten: Dem Doppelschlag von Enrico Oertel (15., 20.) ließ Daniel Emken kurz darauf das dritte Tor folgen (23.).

Anschließend hatte Petersdorf weitere Möglichkeiten, die Oertel (37.) und Jan Emken (42.) allerdings vergaben. Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste kaum einmal aus der Defensive heraus. Machmud Husseini vergab mit dem Kopf die einzige Emstekerfelder Gelegenheit (62.). Die Petersdorfer vergaben in der Folgezeit die Chance, ihr Torverhältnis deutlich zu verbessern.

Tore: 1:0, 2:0 Oertel (15., 20.), 3:0 Emken (23.).

Sr.: Kreuzkam (Elisabethfehn).

FC Sedelsberg - SW Lindern 0:0. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr. Sie dominierten die erste Viertelstunde der Begegnung. Aber die Sedelsberger Defensive hielt dem frühen Ansturm der Schwarz-Weißen stand. Vor allem in der Luft setzten sich die Abwehrspieler des Gastgebers immer wieder durch. Zwar fuhren die Sedelsberger auch den einen oder anderen Konter, aber Zählbares sprang dabei nicht heraus.

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren überlegen – und in der Offensive weiter erfolglos: So scheiterte Peter Vohlken in der 53. Minute am Gästetorwart. Von den Lindernern kam nicht mehr viel, dennoch hätten sie in der 85. Minute beinahe den Siegtreffer erzielt. Der Außenpfosten rettete den Hausherren einen Punkt.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Küther (Kampe/Kamperfehn).

SV Altenoythe II - SV Strücklingen 0:8 (0:4). Die Gastgeber schossen während der gesamten Spielzeit nur einmal aufs Tor der Gäste. Umso häufiger visierten die Strücklinger das Gastgeber-Gehäuse an. Der SVS spielte bärenstark und ließ den Hohefeldern kaum Luft zum Atmen.

Frank Salzmann eröffnete in der 17. Minute den Torreigen. Michael Schöer machte anschließend mit einem Doppelschlag (23., 33.) alles klar. Den Hausherren fehlte der nötige Kampfgeist und auch ein wenig Glück: Mit dem Pausenpfiff traf Bernd Tholen ins eigene Tor (45.).

Im zweiten Durchgang nahm das Unheil für die Hohefelder seinen Lauf: Hannes Kruse traf zweimal innerhalb von sechs Minuten (49., 55.). Frank Salzmann sorgte für das siebte (78.), Michael Schulte für das achte Tor (90.).

Tore: 0:1 Salzmann (17.), 0:2, 0:3 Schöer (23., 33.), 0:4 Tholen (45., Eigentor), 0:5, 0:6 Kruse (49., 55.), 0:7 Salzmann (78.), 0:8 Schulte (90.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SF Sevelten - VfL Markhausen 1:0 (1:0). Die Gäste waren zunächst optisch überlegen. Die starke Sevelter Defensive ließ aber kaum nennenswerte Torchancen zu. Selbst präsentierten sich die Sportfreunde in der Offensive effizient. Matthias Steting erzielte nach einem sehenswerten Solo den Sevelter Führungstreffer (25.).

Nach dem Seitenwechsel überzeugten die Sportfreunde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Markhausen drängte auf den Ausgleich, konnte sich aber kaum Chancen erspielen.

Tor: 1:0 Steting (25.).

Sr.: Freerksen (Peheim).

SV Harkebrügge - SC Kampe/Kamperfehn 2:1 (1:0). Keine der beiden Mannschaften rief ihr volles Leistungsvermögen ab. Mohammad Reda Abdallah verpasste nach 120 Sekunden die Möglichkeit, Harkebrügge in Führung zu bringen. In der Folgezeit passierte nicht viel – bis zur 25. Minute. In der brachte Waldemar Eirich die Gastgeber mit einem Kopfball in Führung. In der 45. Minute stieg Eirich erneut zum Kopfball hoch, verfehlte das Tor der Gäste aber knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel steckte Kampe nicht auf. Klare Möglichkeiten hatte aber nur Harkebrügge. So markierte Sascha Weinobst in der 56. Minute das überfällige 2:0 – ein typisches Abstaubertor.

Obwohl Kampes Arno Ulpts wegen Meckerns (80.) die Ampelkarte gesehen hatte, wurde es in der Schlussphase noch einmal spannend. Sebastian Laing sorgte mit einem Freistoßtor für den Anschlusstreffer. Mehr war für die Gäste dann aber nicht mehr drin.

Tore: 1:0 Eirich (25.), 2:0 Weinobst (56.), 2:1 Laing (83.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.