• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sportwoche: SV Harkebrügge erreicht per Endspurt kleines Finale

26.07.2018

Strücklingen Gruppensieger SV Strücklingen musste bei seiner Fußball-Sportwoche am letzten Spieltag sich mit einem 1:1 (1:0) gegen Viktoria Elisabethfehn begnügen. Der Gruppensieg und die Finalteilnahme an diesem Freitag um 20.30 Uhr stand aber schon vorher fest.

Um Platz zwei und damit das kleine Finale um 19 Uhr gab es noch einen Kampf zwischen dem SV Harkebrügge und dem VfB Uplengen, den Harkebrügge mit dem 3:3 (0:1) für sich entschied.

Der SV Strücklingen nutzte die Gelegenheit, auf einigen Positionen zu experimentieren. Enorme Hitze und die Trainingseinheiten zuvor war beiden Teams anzumerken. So war nur das 1:0 nach 35 Minuten der einzige Höhepunkt vor der Pause. Einen Einwurf nahm Eike Hermes auf, schüttelte drei Gegner ab und traf mit Seitfallzieher per anschließendem Dropkick für Strücklingen ins Tor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den zweiten Abschnitt bestimmte der Kreisliga-Aufsteiger aus Elisabethfehn. Der 1:1-Endstand war mehr als verdient. Björn Bullermann bediente per Außenrist Tim Meißler, der sauber einköpfen konnte. Kurz zuvor hatte sein Teamkollege Barik Coskun wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte gesehen. Die Gäste hätten durchaus gewinnen können, aber in einer Szene trafen Alexander Heidt, Marcel August, Coskun und Meißler nacheinander dreimal die Querlatte und einmal den Pfosten, ehe Sven Fugel retten konnte (60.).

Auch das Duell zwischen dem SV Harkebrügge und dem VfB Uplengen begann träge. Malte Sandersfeld brachte den VfB, der für das kleine Finale hätte gewinnen müssen, 1:0 in Führung (38.). Waldemar Erich glich aus (46.), ehe der VfB per Doppelschlag durch Carsten Gründel (49.) und Michael Büscher (50.) auf 3:1 davonzog. Aber Harkebrügge kämpfte und glich hochverdient aus. Maxim Langletz (75.) und Erich per Foulelfmeter in der Nachspielzeit sorgten für das notwendige 3:3-Remis.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.