• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Strücklingen stolpert beim SV Bethen

21.04.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des SV Strücklingen haben es verpasst, den Patzer der Konkurrenz zu nutzen. Nachdem der Ligaprimus aus Lastrup am Sonnabend nicht über ein 1:1 in Löningen hinausgekommen war, spielte auch der SVS beim SV Bethen nur 1:1-unentschieden.

SV ThüleBW Galgenmoor 3:1 (1:1). Blau-Weiß hielt das Spiel gegen spielerisch überlegene Hausherren über den Kampf noch relativ offen. So glich Philipp Rossmann (34.) die Thüler Führung durch Sergej Bock (13.) zum verdienten 1:1-Pausenstand aus. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren aber den Druck und schnürten die Galgenmoorer in der eigenen Hälfte ein. So war die erneute Thüler Führung durch Horst Elberfeld eigentlich nur eine Frage der Zeit (64.). Die Gäste kamen danach zwar noch einmal auf und suchten den Anschluss, Oliver Kock versetzte den Blau-Weißen aber dann den endgültigen K.o. (77.).

Tore: 1:0 Bock (13.), 1:1 Rossmann (34.), 2:1 Elberfeld (64.), 3:1 Kock (77.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen); SRA: Abeln, Alberding.

SV Bethen – SV Strücklingen 1:1 (0:1). Die Hausherren verschliefen die erste Hälfte völlig. Lediglich in der Defensive standen die Bether noch relativ sicher, nach vorne brachten sie allerdings so gut wie gar nichts zustande. Strücklingen kontrollierte die Begegnung und ging durch Lars Niehaus folgerichtig in Front (23.). Nach dem Pausentee verwalteten die Saterländer die Führung nur noch, und Bethen kam durch eine engagierte Vorstellung zurück. Nun viel bissiger in den Zweikämpfen, übernahmen die Hausherren die Initiative. Schließlich war es Maik Kösters, der den Ausgleich schoss (72.). In der Schlussphase wollten die Bether gegen die dezimierten Gäste – SVS-Akteur Jannick von Wahden sah die Rote Karte wegen Beleidigung des Schiedsrichterassistenten (86.) – dann mehr, spielten ihre Angriffe aber nicht konsequent genug aus.

Tore: 0:1 Niehaus (23.), 1:1 Kösters (72.).

Sr.: Stukenborg (Oythe); SRA: Hermes, Kühling.

BV GarrelViktoria Elisabethfehn 0:2 (0:0). In der schwachen Begegnung waren Chancen lange Zeit Mangelware. Erst kurz vor dem Pausentee nahm die Begegnung Fahrt auf. So traf Tim Albers für die Gäste lediglich die Latte (40.), während Thorsten Gelhaus an Viktoria-Keeper Dennis Griepenburg scheiterte (44.). Nachdem Barik Coskun für die Gästeführung gesorgt hatte (76.), entzündeten die Hausherren ein kurzes Strohfeuer, blieben aber weiterhin ohne Durchschlagskraft. Schließlich brachte Mariusz Baran den Fehntjer Auswärtsdreier durch seinen Treffer unter Dach und Fach (90.+1).

Derweil haben die Hausherren die ersten Neuzugänge für die kommende Spielzeit bekanntgegeben: So verstärken Roland Meyer, Björn Behnken (beide SV Höltinghausen), André Meins (Hansa Friesoythe), Christian Effenberger (BV Cloppenburg/A-Jugend) sowie Tobias Oleschinski (Obenstrohe/A-Jugend) den BV Garrel.

Tore: 0:1 Coskun (76.), 0:2 Baran (90.+1).

Sr.: Hofmann (Scharrel); SRA: Azizov, Willms.

SF SeveltenSV Gehlenberg 6:1 (1:0). Das Spiel war enger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Nachdem Gehlenbergs Keeper Sebastian Haase bereits nach 25 Minuten wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden war, stand die Partie für die Gäste unter keinem guten Stern.

Dennoch hielt das Tabellenschlusslicht auch nach der Sevelter Führung durch Walter Dalinger (32.) noch gut mit und die Partie lange offen. Nach dem 2:0 durch Markus Langletz brachen aber alle Dämme. Hinzu kam, dass die Hausherren aus fast jeder Möglichkeit ein Tor erzielten und am Ende mit 6:1 gewannen.

Tore: 1:0 Dalinger (32.), 2:0 Langletz (64.), 3:0 Stetig (68.), 4:0 Ostendorf (76., Foulelfmeter), 4:1 Fortwengel (80.), 5:1 Dalinger (82., Foulelfmeter), 6:1 Ziolkowski (90.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); SRA: Menke, Willenborg.

VfL Löningen II – FC Lastrup 1:1 (0:0). Das Kellerkind war ebenbürtig und ließ den deutlichen Unterschied in der Tabelle nicht erkennen. „Wir haben uns im Hinblick zur Vorwoche um 200 Prozent gesteigert,“ freute sich VfL-Trainer Dennis Bremersmann.

Der Tabellenführer musste sich bei Keeper Tom Bremersmann bedanken, dass er mit einem torlosen Remis in die Pause ging. Der Schlussmann parierte gegen Mike Wiemann (23.) und Viktor Straub (27.) zweimal ausgezeichnet. Die Gäste hatten während der gesamten Partie nur zwei echte Möglichkeiten, von denen Jan Zumdohme eine kaltschnäuzig zur Führung verwandelte (57.). Die Chancenverwertung der Hausherren ließ hingegen zu wünschen übrig. Letztlich erzielte Viktor Straub dann aber doch noch den hochverdienten 1:1-Ausgleich.

Tore: 0:1 Zumdohme (57.), 1:1 Straub (85.).

Sr.: Möller (Ermke); SRA: Engelke, Niehaus.

SC SternbuschSV Evenkamp 0:0. Die beiden Keeper waren die besten Spieler auf dem Feld. Allerdings vergaben beide Teams ihre Möglichkeiten fahrlässig. Die beste Möglichkeit des Spiels hatte Sternbuschs Mirco Hell, der per Foulelfmeter an Evenkamps Keeper Marco Ostermann scheiterte (66.). Den negativen Schlusspunkt setzte SVE-Akteur Thomas Wienken, der sich in der Nachspielzeit noch die Rote Karte wegen Foulspiels abholte.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Grave (Varrelbusch); SRA: Ellmann, Werner.

SV CappelnSV Altenoythe II 0:0. Beide Teams befanden sich noch im Winterschlaf. Cappeln spielte schwach, Altenoythe war zwar etwas engagierter, blieb aber auch ohne echte Chance. Nach neunzig schwachen Minuten endete die Begegnung gerechterweise mit 0:0, da es keines der beiden Teams verdient hatte, mehr als den einen Punkt mitzunehmen.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Wernke (Peheim); SRA: Dickerhoff, Gierse.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.