• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Klappbrücke noch immer leidiges Thema

21.03.2019

Strücklingen Das Ruder beim Wassersportverein Sagter-Ems (WSV) weiterhin fest in der Hand hält Emil Hartmann. Seit vielen Jahren ist er Vorsitzender des WSV in Strücklingen. Bei den Wahlen auf der Generalversammlung im Bootshaus hinter dem Strücklinger Hof wurde er einstimmig im Amt bestätigt. Eine einstimmige Wiederwahl gab es auch für den zweiten Vorsitzenden Jonny Flatken, Schatzmeister Frank Hüntelmann und Schriftführer Hendrik Glende.

Ein noch immer leidiges Thema sei die Klappbrücke in Osterhausen, die derzeit erneuert wird und für die meisten Skipper daher ein Anlaufen des Heimathafens Strücklingen nicht erlaube. „Wir vom Vorstand haben uns in der vergangenen Woche an der Baustelle umgesehen und uns von dem guten Fortschritt der Brückenerneuerung ein Bild gemacht“, sagte Hartmann. Man habe mit dem Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft und Naturschutz gesprochen und sei guter Hoffnung, dass die Brücke im Sommer fertiggestellt werde.

Die Brückensperrung in Osterhausen und die damit verbundenen Ausfallzeiten an den Liegeplätzen hätten aber auch ein großes Loch in die Kasse gerissen, sagte Hartmann. Sorgen mache sich der WSV auch um den Bestand seines Vereinsheimes, da beim Grundstückseigentümer wohl über einen Besitzerwechsel nachgedacht werde. Die Sorgen habe man erst kürzlich Bürgermeister Thomas Otto vortragen können, der den Skippern seine Unterstützung für den Erhalt des Bootshauses signalisiert habe.

Da der Nachbarverein Elisabethfehn in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert, rief Hartmann dazu auf, sich mit allen Booten an der Feier am dritten Mai-Wochenende zu beteiligen, ebenso auch am Fehnjubiläum mit in Rhauderfehn.

Auf eine geschrumpfte Kassenlage aufgrund der ausgefallenen Liegeplatzgebühren verwies Schatzmeister Hüntelmann. Da in der Saison 2018 keine Boote in Strücklingen festgemacht hätten, waren bisher auch keine Liegeplatzgebühren eingezogen worden. Bei zwei Stimmenthaltungen sprachen sich die Skipper für die Einziehung einer Teilliegeplatzgebühr und eine Erhöhung der Liegeplatzgebühr ab 2019 aus. Aufgrund des gesunden Kassenbestandes hatte der Verein die Liegeplatzgebühr vor Jahren von 20 Euro/Meter auf zehn Euro/Meter gesenkt. Jetzt wurde beschlossen, die Gebühr auf 15 Euro/Meter anzuheben. Kassenprüfer bleibt Jörg Bruns. Neu hinzu gewählt wurde Dirk Solsky.

Und auch wenn die Skipper ihre Yachten im Frühjahr noch nicht wieder in Strücklingen vor Anker gehen lassen können, stehen beim WSV dennoch zahlreiche Arbeiten an. So sollen in den nächsten Wochen die Stege wieder zu Wasser gelassen werden. Zum Frühjahr 2020 plant der WSV eine Brückenfete mit einem gemeinsamen Andampfen der Nachbarvereine.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.