• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Strücklingens Torjäger Niehaus schlägt viermal zu

09.11.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Strücklingen haben das Saterland-Derby gegen den FC Sedelsberg für sich entschieden. Dank Stürmer Lars Niehaus, der gleich vier Treffer zum 5:1-Sieg gegen die Niemöller-Elf beisteuerte, gewann der SVS am Sonntag problemlos.

Unterdessen bleibt der STV Barßel dank des 2:1-Erfolgs beim Schlusslicht BV Neuscharrel erster Verfolger des Spitzenreiters Höltinghausen, der bereits am Freitag gegen Altenoythes Reserve mit 5:0 gewonnen hatte (die NWZ berichtete).

BW Galgenmoor - SV Bethen 0:1 (0:0). Die Partie war während der gesamten Spielzeit ausgeglichen. Beide Mannschaften offenbarten eklatante Schwächen im Abschluss. Sie vergaben haufenweise Chancen. Die beste Möglichkeit hatte Galgenmoors Paul Pstragowski: Der Angreifer traf den Pfosten des Bether Tores (63.).

Als beide Teams sich dann schon mit einer torlosen Punkteteilung angefreundet hatten, wurde es noch einmal turbulent. Dirk Middendorf sorgte in der 88. Minute mit einem Abstauber für die glückliche Bether Führung. Weil sich Middendorf beim Jubeln das Trikot auszog, zeigte ihm Schiedsrichter Heinrich Grave die Gelbe Karte. Zwei Minuten holte er sich wegen Ballwegschlagens die Ampelkarte ab. Doch obwohl sie in Unterzahl spielen mussten, retteten die Bether den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tor: 0:1 Middendorf (88.).

Sr.: Grave (Varrelbusch); Sra.: Schwindeler, Nipper.

Viktoria Elisabethfehn - SV Bevern 1:2 (0:0). Die Gäste bestimmten die ersten zwanzig Minuten und hätten in Führung gehen müssen. Doch Paul Große Macke hatte Pech. Er traf gleich zweimal die Latte des Elisabethfehner Tores. Dann wachte die Viktoria auf. Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen.

In der Kabine hatten die Gäste dann wohl reichlich Zielwasser getrunken. Jedenfalls erzielte Kai Hamann die Beverner Führung (63.). Die Hausherren schlugen zurück: Zehn Minuten später schoss Alexander Heidt den Ausgleich (73.).

Doch die Viktoria schlug sich selbst. Elisabethfehns Schlussmann hatte einen Ball nicht festhalten können. Paul Große Macke stand goldrichtig und netzte ein.

Tore: 0:1 Hamann (63.), 1:1 Heidt (73.), 1:2 Große Macke (88.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Yasin, Riethmüller.

BV Neuscharrel - STV Barßel 1:2 (0:1). Die Hausherren versuchten, mit einer kompakten Abwehr den Laden dicht zu halten. Doch Neuscharrels Bollwerk hielt nicht lange. In der 18. Minute schoss Barßels Tormaschine Martin Kreklau die Gäste in Front.

Trotz des Rückstands änderten die Neuscharreler nichts an ihrer Defensiv-Taktik. Die Folge: Der STV war zwar optisch überlegen, spielte sich aber keine weitere Torchance heraus.

Neuscharrels Strategie schien aufzugehen. Michael Deddens schloss einen Konter mit einer Bogenlampe erfolgreich ab (56.). Barßel spielte daraufhin zwar gefällig nach vorne, blieb zunächst aber harmlos.

Dann die 84. Minute: Nach einem angeblichen Foul an Deddens im Rücken des Schiedsrichters erzielte Konstantin Becker das glückliche Siegtor für die Gäste. In den Schlussminuten sahen Steffen Fredeweß (90., STV Barßel) und Michael Block (90.+2, BV Neuscharrel) noch jeweils die Ampelkarte.

Tore: 0:1 Kreklau (18.), 1:1 Deddens (56.), 1:2 Becker (84.).

Sr.: Frerichs (Papenburg); Sra.: Fennemeer, Hamann.

SV Strücklingen - FC Sedelsberg 5:1 (3:1). Die rund 200 Derby-Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch – und bereits in der zweiten Minute das erste Tor: Lars Niehaus brachte die Hausherren in Front.

FC-Spielertrainer Christoph Niemöller hatte kurz darauf den Ausgleich auf dem Fuß, doch er verzog. In der 12. Minute zielte er besser – er schoss den Ausgleich. Doch anschließend spielten die Gastgeber kaltschnäuzig. Michael Kramer (17.) und Lars Niehaus (40.) nutzten ihre Chancen eiskalt. So führte Strücklingen zur Pause mit 3:1.

In der zweiten Halbzeit ließen sich die Hausherren ein wenig zurückfallen. Sedelsberg war optisch überlegen, doch die Strücklinger Defensive stand außerordentlich sicher. Sie ließ nur wenige Möglichkeiten zu. Zudem fuhr die Heimelf starke Konter. So krönte Lars Niehaus seine Gala mit zwei weiteren Treffern (80., 90.+2). Fazit: Der Erfolg der Elf von Trainer Manfred Schulte fiel zwar ein wenig zu hoch aus, doch die drei Punkte blieben zu Recht in Strücklingen.

Tore: 1:0 Niehaus (2.), 1:1 Niemöller (12.), 2:1 Kramer (17.), 3:1, 4:1, 5:1 Niehaus (40., 80., 90.+2).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Tellmann.

Hansa Friesoythe II - SC Sternbusch 1:6 (1:3). Die Hausherren begannen gut und wurden für ihre starke Leistung belohnt. Sternbuschs Keeper war gegen Sascha Brunners Freistoß aus knapp 30 Metern chancenlos, da dieser noch unglücklich abgefälscht worden war (9.).

Aber Hansas Reserve musste postwendend den Ausgleich hinnehmen. Mirco Hell traf nicht einmal 60 Sekunden später ins Schwarze.

Damit hatte er die Friesoyther ein wenig aus dem Konzept gebracht. Der SC Sternbusch hatte fortan leichte Vorteile. Zudem war Torjäger Mirco Hell auf den Geschmack gekommen. Er schoss die Gäste mit zwei weiteren Treffern noch vor der Pause auf die Siegerstraße (14., 45.).

Im zweiten Durchgang war der SC eindeutig überlegen, wenn nicht sogar eine Klasse besser. Die ersatzgeschwächten Friesoyther hatten den Sternbuschern kaum noch etwas entgegenzusetzen. Zudem sah Hansas Florian Vossmann die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (64.). Sternbusch hatte danach leichtes Spiel und erhöhte durch Daniel Frohs (56.), Iwan Donghauser (65.) und Viktor Katron (86.) auf 6:1.

Tore: 1:0 Brunner (9.), 1:1, 1:2, 1:3 Hell (10., 14., 45.), 1:4 Frohs (56.), 1:5 Donghauser (65.), 1:6 Katron (86.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Afken, Beckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.