• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

STV Barßel erreicht nächsten Meilenstein

30.03.2015

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der STV Barßel am Sonntag einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Die Elf von Trainer Egon August gewann daheim das Spitzenspiel gegen den SV Peheim 3:1 (2:0). Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Peheim beträgt nun 16 Zähler. In der Abstiegszone ist derweil der SV Gehlenberg weiter fleißig am Punkte sammeln. Dem Vorletzten gelang beim Schlusslicht FC Sedelsberg ein 3:0-Erfolg. Die anhaltenden Regenfälle hatten indes dafür gesorgt, dass das für Sonntag angesetzte Heimspiel der U-23 des BV Cloppenburg gegen den SV Strücklingen wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurde. Nachholtermin ist nun Mittwoch, 15. April, um 19.30 Uhr.

STV Barßel - SV Peheim 3:1 (2:0). Laut Barßels Sportlichem Leiter Carsten Herzog bekamen die 250 Zuschauer im Jahnstadion ein hochklassiges Spiel zu sehen. Dabei hatte der STV die besseren Chancen. Deshalb ging die 2:0-Pausenführung – nach einem Doppelpack Sven Boldts (18., 43.) – in Ordnung. In der zweiten Halbzeit kam Peheim wieder ran, weil Barßels Torhüter Joshua Mellides ein Eigentor unterlief (54.). Allerdings konnten sich die Peheimer danach keine zwingenden Torchancen herausspielen. Eine Viertelstunde vor Schluss war es wieder Boldt, der mit seinem dritten Treffer das 3:1 erzielte. Peheims Chance, noch einmal heranzukommen, vergab Maxim Langletz.

Tore: 1:0, 2:0 Boldt (18., 43.), 2:1 Mellides (54., Eigentor), 3:1 Boldt (75.).

Sr.: Timo Köster (Veenhausen); Sr.A.: Schlüsselburg, Janssen.

BW Ramsloh - SV Bethen 3:1 (0:1). In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Bei den Hausherren ließ Arthur Getz gleich zweimal (17., 19.) die Führung aus. Die Gäste konnte dagegen eine von ihren dicken Möglichkeiten nutzen. Philipp Miegel, eigentlich noch bei den A-Junioren aktiv, brachte Bethen in Front (31.).

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf das Bether Tor. Doch erst in der Schlussphase brachten die Saterländer die Bether Abwehr zum Einsturz. Los ging es mit mit einem verwandelten Foulelfmeter Jan Kramers (80.). In der Folgezeit machten Marcel Zakrzewski (87.) und Dennis Tovma (90+4) mit ihren Treffern alles klar.

Tore: 0:1 Miegel (31.), 1:1 Kramer (80.), 2:1 Zakrzewski (87.), 3:1 Tovma (90+4).

Sr.: Heinz Bojer (Ahlen-Steinbild); Sr.A.: Buß, Bröring.

SC Sternbusch - SV Harkebrügge 0:4 (0:1). Während andere Teams in der Liga mit dem Abstiegsgespenst zu kämpfen haben, geht beim SCS das Grippevirus um. Sechs Leute fehlten krankheitsbedingt. Der SV Harkebrügge kam erst in der 35. Minute durch Piotr Dziuba zum Führungstreffer. Die Gäste-Führung stand aber in den letzten Minuten bis zur Pause auf wackeligen Füßen. Die Sternbuscher vergaben durch Piotr Stefanski (39.), Bastian Preuth (41.) und Markus Plaspohl (44.) gute Chancen. Zudem haderten die Hausherren mit dem Schiedsrichter, als ein Harkebrügger gegen einen Sternbuscher Akteur die Notbremse auspackte, jedoch der Pfiff ausblieb (38.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ der SCS wieder Chancen aus. Harkebrügge zeigte sich dagegen treffsicher. Alexander Heidt (60., 75., Foulelfmeter) und Dziuba (90.) schossen einen 4:0-Erfolg heraus.

Tore: 0:1 Dziuba (35.), 0:2, 0:3 Heidt (60., 75., Foulelfmeter), 0:4 Dziuba (90.).

Sr.: Hendrik Kaarz (Essen); Sr.A.: Kessen, Zachert.

FC Sedelsberg - SV Gehlenberg 0:3 (0:0). Dass die Sedelsberger gegen die Gehlenberger am Ende wieder mit leeren Händen dastanden, lag an ihrer Abschlussschwäche. In Sachen Cleverness hatten ihnen die Gäste, die schon seit Wochen auf der Erfolgswelle reiten, einiges voraus. Folgerichtig erzielten sie nach 58 Minuten auch die Führung durch Rene Meemken. Nur fünf Minuten später legte Stefan Langlitz per Foulelfmeter nach. Danach war der Drops gelutscht. Der SV Gehlenberg ließ die Saterländer nun kommen und konnte in der 71. Minute einen dritten Nadelstich setzen. Erneut war es Meemken, der zum 3:0-Endstand traf.

Tore: 0:1 Meemken (58.), 0:2 Langlitz (63., Foulelfmeter), 0:3 Meemken (71.).

Sr.: Dirk Stender (Molbergen); Sr.A.: Kösters, Brünen.

SF Sevelten - FC Lastrup 1:1 (1:0). Die Sportfreunde waren in der ersten Halbzeit klar überlegen. Allerdings wussten sie mit ihrer Überlegenheit nicht viel anzufangen. Bis auf Timm Fischer (28.) konnte kein Sevelter ein Tor erzielen, weil die Gastgeber fahrlässig vor dem gegnerischen Gehäuse agierten. Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte verlor Sevelten den berühmten Faden. Die Gäste kamen besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleich. Die Hartnäckigkeit zahlte sich aus: Thomas Rolfes schaffte das 1:1 (78.). In der 80. Minute brachte Seveltens Sturmtank Matthias Steting Farbe in den grauen März-Tag. Er handelte sich wegen Foulspiels und anschließender Meckerei die gelb-rote Karte ein.

Tore: 1:0 Fischer (28.), 1:1 Rolfes (78.).

Sr.: Luca Kalvelage (Essen); Sr.A.: Pille, Kaarz.

SV Cappeln - SV Bösel 4:3 (3:1). Die ersten 25 Minuten gehörten dem SV Cappeln. So war es nicht verwunderlich, dass Alexander Döpke nach einer Ecke die Führung gelang (10.). Mit zunehmender Spieldauer wurden die Böseler stärker, und es entwickelte sich ein munteres Treiben. Cappeln erzielte dank eines Doppelschlages durch Stefan Baitler (31.) und Markus Bohmann (33.) das 3:1. Zwischenzeitlich hatte Tobias Luker für die Gäste ausgeglichen (27.). Die Zwei-Tore-Führung war aber nur von kurzer Dauer. Luker war es nämlich, der Bösel auf 2:3 heranbrachte (47.). Ein Kontertor von Nils Klövekorn bescherte Cappeln das 4:2 (82.). Im Gegenzug verkürzte Michael Majewski (83.). Das anschließende Power-Play brachte Bösel aber nichts mehr ein.

Tore: 1:0 Döpke (10.), 1:1 Luker (27.), 2:1 Baitler (31.), 3:1 Bohmann (33.), 3:2 Luker (47.), 4:2 Klövekorn (82.), 4:3 Majewski (83., Foulelfmeter).

Sr.: Dennis Niemeyer (Brockdorf); Sr.A.: Brockhaus, Freude.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.