• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

STV Barßel fegt Waldeck-Buben aus Jahnstadion

24.11.2014

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga lässt der STV Barßel die Zügel nicht schleifen. Die Elf von Trainer Egon August hat am Sonntag auch ihr Heimspiel gegen den SV Molbergen 5:0 gewonnen. Damit bleibt der STV ungeschlagen. Von dieser Konstanz können die Spieler des SV Bösel nur träumen. Sie verloren daheim gegen den SV Harkebrügge 1:2 (0:1).

SF Sevelten - BW Ramsloh 2:0 (2:0). Die Sevelter legten eine gute erste Halbzeit hin. Ihr einziges Manko war die schwache Chancenverwertung. Dennoch reichte es dank der Tore von Oliver Kämmerer (3.) und Patrick Peci (18.) zu einer verdienten 2:0-Pausenführung. Für eine Ergebniskorrektur aus Sicht der Gäste hätte Tobias Böhmann sorgen können. Aber er scheiterte mit einem Foulelfmeter an Johann Kalwa (38.).

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung zusehends. Sevelten überließ den Gästen das Feld. Allerdings konnten die Saterländer daraus keinen Nutzen ziehen. Da das Niveau der Partie immer schwächer wurde, gab es auch folgerichtig keine Höhepunkte mehr.

Tore: 1:0 Kämmerer (3.), 2:0 Peci (18.).

Sr.: Gelhaus (Goldenstedt).

Sr.A.: Burwinkel, Hagen.

SC Sternbusch - BV Cloppenburg U-23 3:0 (2:0). Im Cloppenburger Stadtderby waren Schönspieler nicht gefragt: Kampf war Trumpf, und dementsprechend engagiert traten die Kontrahenten auf. Bereits nach elf Minuten pfiff Schiedsrichter Muhammed Yasin einen Elfmeter für den SC Sternbusch. Piotr Stefanski war zuvor von seinem Gegenspieler regelwidrig zu Fall gebracht worden.

Markus Plaspohl verwandelte zur Führung. In der 26. Minute erhöhte Johann Gieser nach einer Flanke von Christopher Bruns auf 2:0. Fünf Minuten später dezimierten sich die Cloppenburger selbst. Felix Jakoby sah wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte. Mit der Überzahl wussten die Sternbuscher aber so recht nichts anzufangen. „Wir konnten das Spiel nicht kontrollieren, wie wir es uns eigentlich vorgenommen hatten“, sagte SCS-Trainer Helmut Knese.

Trotzdem durften er und seine Mannen noch einen weiteren Treffer durch Bruns bejubeln (61.). Die BVCer konnten keine Akzente mehr setzen. Zu allem Überfluss leistete sich mit Felix Schmiederer ein weiterer Cloppenburger ein wiederholtes Foulspieler. Auch er wurde vorzeitig zum Duschen geschickt (Gelb-Rot, 68.).

Tore: 1:0 Plaspohl (11., Foulelfmeter), 2:0 Gieser (26.), 3:0 Bruns (61.).

Sr.: Muhammed Yasin (Garrel).

Sr.A.: Schönig, Einhaus.

FC Sedelsberg - SV Peheim 1:4 (0:2). Während die Peheimer tonangebend waren, konnten sich die Sedelsberger keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Die Gäste machten es besser und erarbeiteten sich noch vor der Pause eine 2:0-Führung. Waldemar Kowalczyk (29.) und Maxim Langlitz (32.) hatten für klare Verhältnisse gesorgt.

Durch Kevin Binners Anschlusstreffer in der 47. Minute schöpften die Sedelsberger kurzzeitig wieder Hoffnung. Zumal sie nach dem Seitenwechsel eine Viertelstunde lang zu überzeugen wussten. Aber über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen, gab es am Peheimer Auswärtssieg nichts zu rütteln. Zumal Langlitz noch zwei weitere Tore (70., Foulelfmeter, 85.) folgen ließ.

20 Minuten vor dem Ende war für den Sedelsberger Peter Vohlken der Nachmittag auf dem grünen Rasen beendet. Er musste nach einem erneuten Foulspiel den Platz verlassen. Der Schiedsrichter hatte ihm Gelb-Rot gezeigt.

Tore: 0:1 Kowalczyk (29.), 0:2 Langlitz (32.), 1:2 Binner (47.), 1:3, 1:4 Langlitz (70., Foulelfmeter, 85.).

Sr.: Loger (Rajen).

Sr.A.: Ukena, Eden.

SV Cappeln - SV Bethen 0:2 (0:0). Nach einer Minute durften die Cappelner das erste Mal jubeln. Allerdings zu früh gefreut, denn dem Tor von Tobias Arlinghaus verweigerte Schiedsrichter Marco Schirmer wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung. Die Cappelner ließen im Anschluss gute Möglichkeiten aus. Auf Bether Seite vergab Henrik Engelbart die Chance zur Führung (10.).

In der zweiten Halbzeit waren die Bether klar besser. Sie agierten schwungvoller, während die Cappelner ihren Spielfluss verloren hatten. In der 62. Minute setzte Bethens Fleißbiene Sascha Middendorf einen Kopfball an die Latte, den Nachschuss von Klüsener konnte ein Cappelner Abwehrspieler auf der Linie abwehren. Cappelns Bollwerk bröckelte und stürzte in der Schlussphase ein. Simon Niemeyer machte mit seinen Treffern (81., 83.) alles klar.

Tore: 0:1, 0:2 Niemeyer (81., 83.).

Sr.: Schirmer (Bevern).

Sr.A.: Hülskamp, Zachert.

STV Barßel - SV Molbergen 5:0 (2:0). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Hausherren das Ruder. Stefan Renken erzielte per Foulelfmeter die Führung (30.). Ein Eigentor von Gäste-Akteur Daniel Forsting (45.) bescherte dem STV das 2:0. Mit dem 3:0 durch Renken war das Spiel gelaufen (58.).

Der SVM hatte dem Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen. Renken (69.) und Martin Kreklau (73.) sorgten für den 5:0-Endstand.

Tore: 1:0 Renken (30., Foulelfmeter), 2:0 Forsting (45., Eigentor), 3:0, 4:0 Renken (58., 69.), 5:0 Kreklau (73.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen).

Sr.A.: Rauert, Sezer.

SV Bösel - SV Harkebrügge 1:2 (0:1). Die Harkebrügger erwischten einen guten Start. Piotr Dziuba gelang bereits in der ersten Minute das 1:0. In der Folgezeit hatten die Böseler große Chancen zum Ausgleich. Tim Bruns hatte gleich zweimal den Ausgleich auf den Fuß (25., 43.). Aber erst in der 51. Minute konnte Anatoli Root ausgleichen.

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Böseler hatten Feldvorteile, die Gäste lauerten auf Konter. In einer hektischen Schlussphase – Bösels Nico Remesch flog wegen Meckerns vom Platz – gelang Goalgetter Dziuba das Siegtor für den Aufsteiger (82.). Aus Sicht der Böseler war es eine unglückliche Niederlage, da ein Punkt locker dringewesen wäre.

Tore: 0:1 Dziuba (1.), 1:1 Root (51.), 1:2 Dziuba (82.).

Sr.: Zimmermann (Wildeshausen).

Sr.A.: Werner, Herrmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.