• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

STV Barßel setzt erstes Ausrufezeichen

11.08.2008

LANDKREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des STV Barßel haben das erste Ausrufezeichen gesetzt. Die Elf um Spielertrainer Markus Stern gewann gegen Neuscharrel mit 6:0. Der Topfavorit SV Thüle hatte spielfrei.

BV GarrelSV Strücklingen 4:4 (2:1). In einem hochklassigen Spiel überzeugten die Hausherren spielerisch, während die Gäste kämpferisch dagegenhielten. Dabei erwischten die Garreler den besseren Start und gingen durch Arthur Getz (13.) und Michael Loschke (18.) in Front. Die Gäste kamen aber wieder in die Partie zurück. Selbst als Michael Orthaus Garrel 3:1 in Front gebracht hatte (47.) – Mirco Greis hatte zwischenzeitlich verkürzt (45.) – war Strücklingen noch nicht geschlagen, sondern glich nach Toren von Daniel Runden (63.) und Lars Niehaus (73.) aus. Auch den erneuten Rückstand durch Arthur Getz (75.) konnte Mirco Greis egalisieren (90.+2).

Tore: 1:0 Getz (13.), 2:0 Loschke (18.), 2:1 Greiß (45., Foulelfmeter), 3:1 Orthaus (47.), 3:2 Runden (63.), 3:3 Niehaus (73.), 4:3 Getz (75.), 4:4 Greiß (90.+2).

Sr.: Hofmann (Scharrel); Sra.: Azizov, Janzen.

SV Altenoythe II – VfL Löningen II 4:0 (3:0). Gegen die erschreckend harmlosen Gäste hatte die Hohefelder Reserve das Spiel jederzeit im Griff. Besonders Markus Behnen spielte mit seinen Gegenspielern ein ums andere Mal Katz und Maus. So sorgte der Stürmer im Alleingang für die 3:0-Pausenführung (18., 25., 38.). Auch nach dem Pausentee gab es Altenoyther Einbahnstraßenfußball. Allerdings platzte erst nach dem Platzverweis gegen Löningens Alexander Purk (70.) der Knoten, und Wolfgang Kemper erzielte den für die Gäste noch schmeichelhaften 4:0-Endstand.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Behnen (18., 25., 38.), 4:0 Kemper (76.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); Sra.: Dickerhoff, Iding.

SF SeveltenSV Cappeln 2:3 (0:2). Die Gäste glänzten mit einer 100-prozentigen Chancenverwertung und stellten mit ihren Toren durch Wilfried Nelke (30.) und Christian Wichmann (35.) den Spielverlauf auf den Kopf. Zuvor hatten die Hausherren das Spiel diktiert, aber ihre Chancen fahrlässig vergeben. Auch im zweiten Durchgang bestimmten die Sportfreunde die Partie. Einziger Unterschied war, dass nun auch die Torquote stimmte: Matthias Steting (51.) und Vitali Heidt gestalteten die Partie wieder offen. Kurz nachdem Daut Beresch den Sevelter Siegtreffer auf dem Fuß hatte, netzte Wilfried Nelke zur erneuten Führung der Gäste ein (72.). Schließlich haderten die Sevelter auch noch mit Schiedsrichter Wernke, dessen Pfeife nach einem vermeintlichen Foul an Thomas Kempf stumm blieb. Letztlich nahmen die Gäste glücklich drei Punkte aus dem Derby mit.

Tore: 0:1 Nelke (30.), 0:2 Wichmann (35.), 1:2 Steting (51.), 2:2 Heidt (69.), 2:3 Nelke (72.).

Sr.: Wernke (Peheim); Sra.: Henke, Hömmen.

FC SedelsbergViktoria Elisabethfehn 4:1 (3:1). Als sich Matthias Renken in der zweiten Minute der Nachspielzeit die unnötige Ampelkarte wegen Ballwegschlagens abholte, hatte dies auf den Spielausgang keinen Einfluss mehr. Die Hausherren hatten bereits nach 20 Minuten alles klar gemacht, indem Frank Dabitz (1.), Jewgeni Buss (15.) und Spielertrainer Christoph Niemöller (19.) ins Schwarze getroffen hatten. Zwar verkürzte Alexander Heidt nur drei Minuten später auf 3:1, die Defensive des Aufsteigers hielt den Fehntjer Offensivbemühungen in der Folgezeit aber stand. Als Sven Dultmeyer dann zum 4:1 einlochte (90.+1), war die Messe endgültig gelesen.

Tore: 1:0 Dabitz (1.), 2:0 Buss (15.), 3:0 Niemöller (19.), 3:1 Heidt (22.), 4:1 Dultmeyer (90.+1).

Sr.: Meinerling (Barßel); Sra.: Felgenhauer, Meßing.

SC SternbuschSV Höltinghausen 0:4 (0:1). Die aufgrund von „Urlaubsproblemen“ stark ersatzgeschwächte Heimelf hatte von Beginn an wenig entgegenzusetzen. Einzig SC-Keeper Johann Kalva war es zu verdanken, dass es zur Pause beim Treffer von Christoph Holzenkamp blieb (20.). Erst in der Schlussviertelstunde der Partie schaffte es Johannes Holzenkamp, den bärenstarken Kalva zu bezwingen (77.). Danach schraubten Florian Sieverding (82.) und Felix Wilken (86.) das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe.

Tore: 0:1 C. Holzenkamp (20.), 0:2 J. Holzenkamp (77.), 0:3 Sieverding (82.), 0:4 Wilken (86.).

Sr.: Biermann (Essen); Sra.: Mönckediek, Künnen.

STV Barßel – BV Neuscharrel 6:0 (3:0). Lediglich 20 Minuten hielt der Aufsteiger mit. Nach Toren von Martin Kreklau (24., 43., 51.) und Viktor Knopf (30.) war die Entscheidung dann allerdings schnell gefallen. Auch nach dem Pausentee spielte nur der STV: Konstantin Becker (58.) und Andreas Eirich (82.), der später noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels sah (85.), brachten den Pflichtsieg in trockene Tücher.

Tore: 1:0 Kreklau (24.), 2:0 Knopf (30.), 3:0, 4:0 Kreklau (43., 51.), 5:0 Becker (58.), 6:0 Eirich (82.).

Sr.: Frerksen (Peheim); Sra.: Niehaus, Engelke.

BW GalgenmoorSV Bethen 1:1 (1:0). Die Hausherren erspielten sich eine optische Überlegenheit und drückten die Bether in die Defensive. Der Führungstreffer durch Thomas Albers (27.), der später noch einige Hochkaräter ausließ, fiel somit folgerichtig. Nach der Pause schnürten die Gäste die Hausherren in die eigene Hälfte ein. Bis zur 79. Minute dauerte es, bis der Bether Sturmlauf belohnt wurde: Hendrik Witte brachte den Ball aus drei Metern mit der Hüfte über die Linie. In der Nachspielzeit hatte Maik Kösters noch den Bether Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber per Foulelfmeter (90.+2).

Tore: 1:0 Albers (27.), 1:1 Witte (79.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten); Sra.: Pleye, Wördemann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.