• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: SV Altenoythe enttäuscht

24.10.2016

Altenoythe /Steinfeld Den Anschluss an die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga und das Duell der Verfolger zu Hause gegen den Titelkandidaten Falke Steinfeld 0:2 (0:1) verloren. Für den SV Altenoythe war der zwölfte Spieltag wenig erfreulich.

So rutscht die Mannschaft von Spielertrainer Christian Hillje auf Platz fünf zurück und hat auf Spitzenreiter BV Essen, das immerhin eine seiner zwei Niederlagen mit 3:4 in Altenoythe kassiert hat, auf nun sieben Punkte an.

Dabei wäre gegen Steinfeld, das mit diesem Sieg punktemäßig mit Altenoythe gleichzog und sicher höhere Erwartzungen an die Saison stellt als Altenoythe, mehr möglich gewesen. Aber der Notizzettel mit den Torchancen blieb erschreckend leer, was die Hausherren betraf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Übel begann praktisch mit dem Anpfiff, denn Altenoythe kam nicht ins Spiel, verlor viele Bälle. Das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab, da Steinfelds Versuche, über die Außenbahnen anzugreifen, um Lücken in Altenoythes Abwehr zu reißen, nicht erfolgreich waren.

So musste eine unglückliche Kommunikation, den Rückstand der Altenoyther begünstigen. Thorsten Hagels nahm an der Mittellinie den Ball an, seine Mitspieler signalisierten ihm, Zeit zu haben. Doch sie beachteten Kapitän Andreas Zimmermann nicht, der sich den Ball angelte, Marcel Lindner auf die Reise schickte, der aus 25 Metern flach und unerreichbar für Joscha Wittstruck traf (9.).

Altenoythe kämpfte sich in die Partie, an der körperlich robusten Gästeabwehr aber rieb sich der Hausherr auf. Nur noch einmal wurde es vor der Pause gefährlich. Allerdings war es der Steinfelder Mike Thomas, der nur die Latte traf (15.). Es blieb beim 0:1 und der Hoffnung, im zweiten Abschnitt es noch richten zu können.

Altenoythe rannte an, nur als Hagels elfmeterverdächtig gefoult wurde, gab es noch einmal Aufregung – aber den Strafstoß gab es nicht (61.). Stattdessen kam es zur Unterzahl für die Hausherren, da Sascha Möller die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels sah (65.). Die Chancen auf den Ausgleich minimierten sich und waren dahin, als der eingewechselte Jan Schockemöhle nach einem Konter zum 2:0 traf (85.).

Tore: 0:1 Lindner (9.), 0:2 Schockemöhle (85.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Möller, D. Cuper, Blancke, P. Cuper, Hagels (62. Matantu), M. Brünemeyer (76. Stüttelberg), Lazowski (66. Tholen), Menke, Hillje, St. Brünemeyer. Schiedsrichter: Pascal Gebken (Oldenburg).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.