• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Bethen muss Saisonziele überdenken

22.08.2005

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Einen miserablen Saisonstart haben die Kreisligafußballer des SV Bethen hingelegt. Nach der 1:3-Heimniederlage in der Vorwoche setzte es an diesem Wochenende eine 0:5-Klatsche beim SV Strücklingen. Auch Aufsteiger BV Neuscharrel verlor erneut. Die Elf von Trainer Egon August kassierte nach dem 0:5 in Galgenmoor eine weitere 1:5-Ohrfeige bei der Heimpremiere gegen den BV Essen.

BV Neuscharrel – BV Essen 1:5 (1:3). Auch im zweiten Saisonspiel bezahlte der Aufsteiger Lehrgeld. Die erste Viertelstunde verschlief die August-Elf und lag prompt 0:2 zurück: André Moormann (5.) sowie Fabian Renner (13.), hatten für die Gäste getroffen.

Danach wachten die Hausherren auf, André Künnen und Jürgen Fuhler scheiterten aber am BVE-Keeper Marco Ostermann. Nur Christian Brunken war kaltschnäuzig und verkürzte den Rückstand (26.). Lange wehrte die Freude der Gastgeber allerdings nicht, weil wiederum Fabian Renner noch vor der Pause den alten Abstand herstellte (43.). Nach dem Pausentee machte der BVN auf. Die Gäste konterten aber eiskalt und nutzten in Person von Patrick Winkler (47., 67.) alle Fehler des Neulings aus.

Tore: 0:1 Moormann (5.), 0:2 Renner (13.), 1:2 Brunken (26.), 1:3 Renner (43.), 1:4, 1:5 Winkler (57., 67.).

Schiedsrichter: Coscun (Elisabethfehn).

SV Strücklingen – SV Bethen 5:0 (3:0). Das taktische Konzept der Hausherren ging auf. Der SVS spielte aggressiv nach vorne und wurde auch schnell belohnt: Thomas Schulte (3.) und Matthias Schulte (12.) brachten die Gastgeber in Front. Bethen wurde nahezu überrollt und besaß nach einer halben Stunde keine nennenswerte Tormöglichkeit. Ganz anders der SVS: Matthias Schulte erhöhte noch vor der Pause (40.) auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel machten beide Teams dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Während die Bether weiterhin ganz schwach agierten, setzte Thomas Schulte (46., 50.) das Strücklinger Schützenfest fort.

Tore: 1:0 T. Schulte (3.), 2:0, 3:0 M. Schulte (12., 40.), 4:0, 5:0 T. Schulte (46., 50.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge); SRA: Brunner, Felgenhauer.

SV Altenoythe II – SV Gehlenberg 2:2 (2:0). „Ein dummer Punktverlust“, sagte SVA-Betreuer Peter Lücking nach dem Spielende. Die Hausherren gaben einen 2:0-Vorsprung noch aus der Hand. Heiner Speckmann (39.) und Christian Beintken (45.) schossen die in der ersten Halbzeit klar überlegene Altenoyther Reserve in Führung. Einziges Manko: Altenoythe vergab hochkarätige Tormöglichkeiten leichtfertig.

Nach dem Wiederanpfiff drehte sich das Spiel. Die Gäste kamen wie verwandelt aus der Kabine und waren nun tonangebend. Belohnt wurde die Elf von Trainer Ludger Sanders durch die Tore von Stürmer Andreas Hüring, seiner Mannschaft zumindest noch einen Punkt rettete.

Tore: 1:0 Speckmann (39.), 2:0 Beinken (45.), 2:1, 2:2 Hüring (64., 89.).

Schiedsrichter: Stoyke (Elisabethfehn); SRA: Westendorf, Machatske.

SV CappelnBW Galgenmoor 1:1 (2:1). Etwa 250 Zuschauer sahen einen couragierten Auftritt der Heimelf, die laut Cappelns Betreuer Ralf Marischen „bärenstark“ spielte und „eine absolute Topvorstellung“ bot. Neben den Treffern von Alexander Döpke (15.) und Markus Bohmann (35.) hätte André Oppermann den Cappelner Vorsprung erhöhen können, scheiterte allerdings an BW-Keeper Daniel Gortay.

Erst nachdem Anschlusstreffer der Blau-Weißen durch Peter Friesen (65.) fanden die Gäste ins Spiel zurück. Mit viel Einsatz verteidigten die Cappelner den Vorsprung aber bis zum Schluss.

Tore: 1:0 Döpke (15.), 2:0 Bohmann (35.), 2:1 Friesen (65.).

Schiedsrichter: Freerksen (Peheim); SRA: Dröge, Hohnhorst.

FC SedelsbergSV Thüle 4:3 (0:3). Die Zuschauer sahen zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. ach zwei völlig. Am Ende hatte Sedelsberg aber das glücklichere Ende für sich. Dies hatte beim Pausenpfiff allerdings noch anders ausgesehen. Die Gäste führten den FC regelrecht vor und gingen mit einer 3:0-Führung im Rücken in die Kabine. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer jedoch einen wie verwandelt auftretenden Gastgeber. André Lükens Doppelschlag (52., 58.) brachte die Saterländer zurück in Schlagdistanz. Und das Engagement sollte belohnt werden: Josef Fischer (65.) und Peter Vohlken (76.) holten die Kohlen aus dem Feuer und drehten die Partie, in der nicht nur viele Tore fielen, sondern auch jede Menge Feuer steckte: Naem Mohammad (55., FCS) und Thoben (75., SVT) sahen die Ampelkarte.

Tore: 0:1 Bock (21.), 0:2 Frühauf (27.), 0:3 Dittrich (42.), 1:3, 2:3 Lüken (52., 58.), 3:3 Fischer (65.), 4:3 Vohlken (76.).

Schiedsrichter: Memering (Neuscharrel); SRA: Memering., Bohlsen.

DJK ElstenFC Lastrup 2:1 (0:1). Lange sahen die Hausherren wie der Verlierer aus. Simon Wichmann hatte die im ersten Durchgang druckvoll agierenden Gäste per Kopf in Front gebracht. „Meine Mannschaft hat nur reagiert und nicht agiert“, begründete DJK-Coach Ludger Sommer den schwachen Auftritt seiner Truppe. Erst Mitte der zweiten Halbzeit, als die Gräfte der Gäste nachließen, kamen die Gastgeber besser in die Partie. Martin Thöben (80.) und Markus Moormann (88.) sorgten in der Schlussphase für den glücklichen Elstener Sieg.

Tore: 0:1 Wichmann (25.), 1:1 Töben (80.), 2:1 Moormann (88.).

Schiedsrichter: Lampe (Langenberg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.