• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hallenfußball: SV Bevern gewinnt Weihnachtsturnier

27.12.2014

Cappeln Im Vorjahr machten ihnen die Fußballer des BV Cloppenburg U-23 einen Strich durch die Turnierrechnung, diesmal war es der SV Bevern, der dem TuS Emstekerfeld im Finale um den Voll-Gut-Cup des SV Cappeln die Tour vermasselte.

Erneut unterlag der Bezirksligist, der im Jahr 2012 das Turnier gewonnen hatte, wieder knapp mit 1:2, doch diesmal wurde es noch enger. Denn erst per Neunmeterschießen wurde das spannende Finale entschieden. Hier hatte der SV Bevern mit 2:1 knapp das bessere Ende für sich und so die Prämie von 150 Euro gewonnen.

Die 23. Auflage des Weihnachtsturnier des SV Cappeln bot zwar weniger Treffer als in den Vorjahren, dennoch sagten drei Teilnehmern die 64 Treffer (ohne Tore aus Neunmeterschießen) korrekt voraus. So gab es ein Stechen, das Jens Berndmeyer gewann und ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft mitnehmen durfte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der spätere Turniersieger SV Bevern präsentierte sich in der Gruppenphase schon als heißer Anwärter auf den Turniersieg. Er gewann alle Partien, sorgte mit dem 5:3 gegen BW Galgenmoor gleichzeitig für die torreichste Partie des des Turniers und holte sich mit 12 Punkten und 10:5 Toren den Sieg in der Gruppe B. Es folgten die SF Sevelten (7 Punkte, 5:2 Tore), der SV Bethen (7, 6:4), der SV Höltinghausen (3, 5:7) und BW Galgenmoor (0, 5:13).

In der Gruppe A war der Ausgang spannender. Der Vorjahresfinalist TuS Emstekerfeld unterlag zwar dem SV Emstek 0:3, doch leistete sich Emstek ein 0:2 gegen den Turnierveranstalter SV Cappeln, so dass Emstekerfeld mit 9 Punkten und 11:4 Treffern das bessere Torverhältnis vor Emstek (9, 7:4) aufwies. Platz drei erreichte der SC Sternbusch (6, 9:8), gefolgt vom Gastgeber SV Cappeln (6, 3:3) und der DJK Elsten (0, 0:11).

Mit Treffern gegeizt wurde im Halbfinale. Der TuS Emstekerfeld besiegte die SF Sevelten 2:0, mit 1:0 behielt der SV Bevern gegen den SV Emstek die Oberhand. Um Platz drei gab es ein reines Neunmeterschießen, dass die SF Sevelten mit 2:1 gegen den SV Emstek für sich entschied.

Zwar wurde das Finale ebenfalls mit 2:1 nach Neumeterschießen entschieden, doch davor lagen zehn spannende Spielminuten, in denen sich beide Seiten vor mehr als 400 Besuchern nichts schenkten. Am Ende gewann das glücklichere Team mit dem SV Bevern. Trost für den Verlierer, da er mit Sascha Thale (vier Treffer) den Torschützenkönig stellte, der mit einem Präsentkorb ausgezeichnet wurde.

Die fairen Spiele standen unter der sehr guten Leitung der beiden Unparteiischen Dominik Müller und Yaver Scheibel.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.