• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: SV Cappeln gelingt Revanche für Relegations-Pleite

11.10.2011

KREIS CLOPPENBURG Volleyball, Männer, Verbandsliga: VfL Wildeshausen - DJK Bösel 1:3 (21:25, 23:25, 25:17, 23:25). Die DJK wurde ihrer leichten Favoritenrolle gerecht und siegte nach 93 Minuten in 3:1 Sätzen. Zu Beginn kam Bösel nicht ins Spiel und lag mit 1:6 zurück, was wohl auch an der sehr kühlen Halle gelegen haben mag. Alle Mannschaftsteile steigerten sich und sorgten mit dem 25:21 für den Satzgewinn.

Der zweite Satz blieb bis zum 17:17 umkämpft, ehe sich die DJK dank einer guten Mannschaftsleistung mit 25:23 durchsetzte. Den dritten Satz „verschenkte Bösel“, wie Zuspieler Thomas Butz selbstkritisch bemerkte. Im vierten Abschnitt begann die DJK zwar sehr konzentriert, doch bis zum 19:19 blieb es eng. Bösel zeigte sich nervenstark und erspielte sich einen 23:19-Vorsprung, der VfL verkürzte auf 23:24, ehe ein Angriffsfehler der DJK Satz- und Spielgewinn bescherte. Trainer Rolfes: „Mit dieser Leistung können wir uns in der Verbandsliga sehen lassen“, dachte er wohl an die letzte Verbandsligasaison, als Bösel die gesamte Hinrunde verlor, aber nur sehr knapp in die Landesliga abgestiegen war.

Landesliga 1: VSG Ammerland III - BW Ramsloh 3:2. In einem spannenden Spiel, in dem jede Mannschaft Siegeschancen hatte, verlor Ramsloh gegen eine vor Erfahrung strotzende Mannschaft. Danach waren die Ammerländer allerdings platt und verloren gegen Lesum-Burgdamm mit 1:3. Als zweiter Gegner hätte Ramsloh wohl gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga: VC Osnabrück II - VfL Löningen 3:2 (25:20, 20:25, 23:25, 25:21, 15:13). Löningen hat sich gegen den Geheimfavoriten stark aus der Affäre gezogen. Nach vier ausgeglichenen Sätzen half im Tiebreak das Quäntchen Glück dem Gastgeber. Lediglich eine Aufschlagserie der Osnabrücker beim Stand von 15:16 im ersten Satz vermochte der VfL nicht mehr zu parieren. Nach Gewinn der Sätze zwei und drei für Löningen sorgten Unkonzentriertheiten für einen Rückstand und den Satzausgleich.

Im fünften Satz ärgerte vor allem Patrick Albers mit feinem Angriff über die Mitte die gegnerische Abwehr und auch Klaus Bachmann langte wieder ordentlich hin. Doch im entscheidenden Moment punktete Osnabrück, so dass nach 127 Minuten der VfL nach großem Kampf unterlag.

Bezirksklasse Oldenburg: Oldenburger TB III - Viktoria Elisabethfehn 3:1.

Kreisliga Oldenburg: TuS Bloherfelde III - VfL Löningen II 3:0 (25:20, 25:15, 25:18). Der Reserve des VfL fehlten im Duell gegen den Titelfavoriten Bloherfelde mit Michael Rolfes und Philipp Backhaus zwei wichtige Spieler. Dennoch leistete Löningen vor allem im ersten Satz erhebliche Gegenwehr.

TV Cloppenburg - VfL Wildeshausen III 0:3. TV Cloppenburg - BW Lohne 0:3.

Frauen, Landesliga 3: SV Cappeln - Tecklenburger Land 3:0 (25:22; 25:19; 26:24); SV Cappeln - VfL Wildeshausen 3:2 (21:25, 23:25, 25:22, 26:24, 15:6). Mit zwei Siegen hat Cappeln die ersten Punkte eingefahren. Ein nervöser Auftakt gegen das Team Tecklenburger Land mit Problemen in der Annahme brachte Cappeln mit 2:6 ins Hintertreffen. Katharina Hellmanns Aufschläge brachten die erste Führung zum 17:15. Nach erneutem Rückstand (17:19) spielte Cappeln mutiger. Gute Doppelblocks von Judith Thierbach und Lena Tabeling waren Garanten für das 25:22 und gleichzeitig den ersten Satzgewinn in der Landesliga.

Das Hochgefühl hielt bis zum 16:10 im zweiten Satz an, ehe der Vorsprung leichtfertig verschenkt wurde. Beim Stand von 19:19 war eine Auszeit fällig, danach brachte Hannah Döpke sechs Aufschläge im gegnerischen Feld zum 25:16 unter. Satz zwei war auf Cappelns Konto verbucht.

Im dritten Satz ging Tecklenburg ein deutlich höheres Risiko im Aufschlagspiel ein, was Cappelns Annahme vor Probleme stellte. Aber nach dem 12:17-Rückstand fing sich der Gastgeber und machte mit dem 26:24 den ersten Saisonsieg perfekt.

Das zweite Spiel stand im Zeichen der Revanche für die Niederlage in der Relegation Ende der vergangenen Saison. Beide Seiten begannen mit starken Aktionen. So entwickelten sich viele lange Ballwechsel. Mit 21:25 und 23:25 (trotz 18:10-Führung) verlor Cappeln die ersten beiden Sätze. Der dritte Satz verlief ähnlich spannend, als die Einwechselung von Martina Möhlmann Stabilität in der Annahme brachte und mit dem 25:21 die Niederlage erst einmal abgewendet wurde.

Ständige Führungswechsel, aber auch umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen, prägten Satz vier. Beim 21:24-Rückstand vergab Wildeshausen einen Matchball kläglich. Hannah Döpkes Angaben sorgten danach zum 26:24 für den Satzausgleich. Im Tiebreak war Wildeshausen von der Rolle. Cappeln siegte, nachdem Zuspielerin Pia Loschen mit sechs Aufschlägen ins gegnerische Feld zum 14:6 den entscheidenden Matchball vorbereitet hatte.

Bezirksliga 5: VfL Löningen II - VG Del-Berg-Um II 1:3 (18:25, 25:18, 24:26, 22:25). VfL Löningen II - SW Bakum 0:3 (19:25, 10:25, 13:25). Gegen schwache Delmenhorster präsentierte sich der VfL noch schwächer. Wenig Druck im Angriff, schlechtes Stellungsspiel und wenig Einsatzfreude sorgten für eine völlig unnötige Niederlage. Ähnlich sah es im zweiten Spiel aus. In der vergangenen Saison gab es noch drei Erfolge gegen Bakum, doch diesmal war nicht der Hauch einer Siegchance vorhanden. Zu viele Fehler leistete sich der VfL. Alle Spielerinnen blieben unter ihren Möglichkeiten.

Bezirksklasse Oldenburg Süd: BW Lohne - BV Varrelbusch 1:3. Sein erstes Spiel absolvierte der BV Varrelbusch in Lohne. Die Gäste gewannen den ersten Satz deutlich mit 25:16. Nach einer 9:2-Führung im zweiten Satz kam BW Lohne zwar näher heran, doch Varrelbusch rettete mit einem 25:22 Satz zwei. Im dritten Satz war der Gast sehr unkonzentriert in der Annahme. Lohne siegte mit 25:21. Im vierten Satz setzte sich dieser Trend zunächst fort. Die Angriffsschläge des BV Varrelbusch kamen nicht durch. Nach einem 2:9 fing sich der Gast noch rechtzeitig und gewann mit 25:22 Satz und Spiel.

TuS DJK Bösel - TV Cloppenburg III 0:3; TuS DJK Bösel - 1. VV Vechta 0:3

Kreisliga Oldenburg-Süd: Viktoria Elisabethfehn - SW Bakum II 3:0; Viktoria Elisabethfehn - Fortuna Einen 0:3; SV Cappeln II - VG Del-Berg-Um III 0:3; SV Cappeln II - BV Neuscharrel 0:3.

Kreisklasse Oldenburg Mitte: TV Cloppenburg V - TV Jeddeloh I II 0:3; TV Cloppenburg V - SW Lindern 0:3; BV Varrelbusch II - Rot-Weiß Visbek 3:0; BV Varrelbusch II - TV Cloppenburg VI 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.