• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Cappeln nutzt Heimvorteil nur zu zwei Zählern

22.12.2015

Cloppenburg /Cappeln In der Volleyball-Verbandsliga verlor der TV Cloppenburg II in drei Sätzen. Der SV Cappeln befand sich ebenfalls nicht Bestform.

Verbandsliga 1: MTV Lingen - TV Cloppenburg II 3:0/75:58 (25:23, 25:16, 25:19). Lingen hatte zuvor gegen den Tabellenzweiten aus Schledehausen mit 1:3 verloren und so drei Heimspiele in Folge abgeben müssen. Die vierte Niederlage wollte der Tabellenfünfte nicht kassieren und kämpfte. Nachdem Lingen Satz eins knapp gewonnen hatte, wurden die Gastgeberinnen danach sicherer. Damit überholte Lingen die Drittliga-Reserve, die sich als Siebter nun auf dem Abstiegsrelegationsplatz wiederfindet.

Landesliga 3: SV Cappeln - TuS Nahne 3:2/111:104 (25:22, 24:26, 25:20, 22:25 15:11). SV Cappeln - VC Osnabrück III 1:3/88:97 (25:21, 18:25, 21:25, 24:26). Keinen guten Tag erwischten die Gastgeberinnen. „Das war eine katastrophale Leistung. Wir können uns bei den Zuschauern nur entschuldigen“, war Trainer Ludger Ostermann über die Ausbeute (zwei von sechs möglichen Punkten) enttäuscht. „Irgendwie rundet der letzte Spieltag im Jahr 2015 dieses „Seuchenjahr bei uns ab“, fügte er hinzu.

Schon der erste Satz gegen das Schlusslicht TuS Nahne machte deutlich, dass Cappeln nicht in Schwung kommen würde. Nahne zog bis Mitte des ersten Satzes davon, ehe Cappelns beste Spielerin, Nicole Beckmann, mit fünf Aufschlägen zum 16:15 die erste Führung erreichte. Das Aufbauspiel wurde etwas besser und mit 25:22 wurde der Aufsteiger in Schach gehalten. Viele Aufschlagfehler, technische Unzulänglichkeiten, die das Schiedsgericht – auf beiden Seiten – nicht ahndete, Annahmeprobleme und Abstimmungsschwierigkeiten charakterisierten den zweiten Satz. Nachdem Cappeln seinen Satzball direkt verschlug, nutzte Nahne die Gelegenheit und glich nach Sätzen aus.

Cappeln kam nun etwas besser ins Spiel: Mehr Aufschläge landeten beim Gegner. Über 13:6, 21:14 holte sich der Gastgeber den dritten Abschnitt. Cappeln hatte nun mehr Zug zum Ball, holte auch Bälle in der Abwehr (Anna Lübbe rettete mehrmals spektakulär) und führte 21:11, ehe Ostermann den Kräften von der Bank Spielpraxis geben wollte, was gründlich schief ging. Denn Nahne gelang nach einem 17:22-Rückstand der Satzausgleich. Im Tiebreak waren es letztendlich Katharina Deekens Aufschläge, die den Vorsprung brachten und zumindest für zwei Punkte sorgten.

Im zweiten Spiel gegen den VC Osnabrück III konnte Cappeln ein 9:13 kompensieren dank drei kleiner Miniaufschlagserien von Katharina Deeken, Nicole Beckmann und Melanie Spark. Trotz großer Bank machte sich der Kräfteverlust beim Stammpersonal deutlich bemerkbar. Die Sätze zwei und drei gingen daher verloren.

Im vierten Satz wechselte Cappeln noch einmal kräftig durch, lag 0:11 zurück, ehe eine Ansage in der Auszeit mehr Widerstand weckte. Allerdings stoppte das Schiedsgericht Cappeln immer wieder mit unverständlichen Entscheidungen. „Vier Fehlentscheidungen in einem Satz sind bei so einer Aufholjagd nicht zu kompensieren“, sagte Ostermann. „Aber in der entscheidenden Phase des Spiels haben wir es versäumt, weiterhin mit harten Angriffsbällen zu agieren und dürfen uns wegen der Sätze zwei und drei nicht beschweren, wenn wir das Spiel verlieren“, sagte Ostermann.

Im Jahr 2016 stehen mit Sarah Reichenbach und Julia Willenborg, die beide schon sporadisch eingesetzt wurden, zwei altbewährte Kräfte zur Verfügung. Allerdings verabschiedet sich für den Rest der Saison Christina Schumacher wegen Schwangerschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.