• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Gehlenberg hält Anschluss ans rettende Ufer

05.12.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Gehlenberg haben am Sonntag einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt errungen. Gegen Cappeln gewann der SVG mit 2:1.

SC Winkum - SV Bevern 0:1 (0:0). Die Begegnung war über weite Strecken ausgeglichen. Die Gäste hatten allerdings die besseren Chancen. Mit etwas Glück hätte der SC allerdings einen Punkt daheim behalten können. Henning große Macke hatte aber etwas dagegen und avancierte durch seinen Treffer in der 72. Minute zum Matchwinner. Die Schlussphase ging dann an Bevern. Torjäger Marco Feldhaus verpasste es aber trotz dreier glasklarer Möglichkeiten, den Sack zuzumachen. Letztlich reichte es dennoch zum knappen Erfolg.

Tor: 0:1 große Macke (72.). Sr.: Freerksen (Peheim); SrA.: Vaske, Kalvelage.

BV Garrel - SC Sternbusch 0:2 (0:1). Die Hausherren waren das bessere Team. Die Garreler legten eine gute Einstellung an den Tag und gingen engagiert zu Werke. Dennoch gingen die Gäste durch Thimo Brockhaus nach 16 Minuten in Front.

Garrel gab sich nicht auf und versuchte alles, um in das Spiel zurückzukommen. Besonders in der Schlussviertelstunde spielte die Heimelf Power-Play und versuchte, mit der Brechstange zum Erfolg zu kommen. Für die Gäste ergaben sich Räume zum Kontern.

So hatten die Sternbuscher noch diverse gute Möglichkeiten, von denen Viktor Katron eine zum entscheidenden 2:0 nutzte (90.+1). Zuvor hatte Markus Plaspohl per Foulelfmeter die Entscheidung noch verpasst (88.). Garrel blieb ohne Glück. Dabei hätte der BVG durchaus ein Remis verdient gehabt.

Tore: 0:1 Brockhaus (16.), 0:2 Katron (90.+1). Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Kreuzkam, Machatzke.

VfL Löningen - SV Bösel 1:0 (1:0). Die eigentlich spielstarken Hausherren konnten kaum spielerische Akzente setzen. Die Risse-Elf fiel mit viel Gebolze negativ auf. Trotz einer frühen Überzahlsituation – Bösels Eugen Stark sah die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit (23.) – konnte sich der VfL nicht in Szene setzen. Dennoch gingen die Hausherren in Front. Nach einem Foul an Lars Reinert verwandelte Andre Schrandt den fälligen Foulelfmeter (37.). Auch im zweiten Durchgang wurde das Spiel nicht besser. Bei den Hausherren war viel Sand im Getriebe, und auch die Gäste fanden in Unterzahl kaum statt. So konnte der VfL letztlich einen ungefährdeten „Arbeitssieg“ einfahren.

Tor: 1:0 Schrandt (37.). Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Kuhlmann, Miller.

SV Bethen - FC Lastrup 1:1 (0:0). Die erste Halbzeit war Fußball zum Abgewöhnen. Auf beiden Seiten fehlte das Tempo im Spiel, so dass man Torraumszenen mit der Lupe suchen musste. Dies sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Nachdem Bethens Coach Rainer Wiemann in der Pause verletzungsbedingt Ansgar Wilke austauschen musste, war sein Team zunächst unsortiert. Henrik Fröhle brachte die Gäste in Front (46.).

Bethen berappelte sich aber relativ schnell. In der 55. Minute verpasste Christian Kellermann per Kopf knapp den Ausgleich. Wenig später hatte auch Sebastian Diedrich Pech im Abschluss (61.). Die Gäste blieben weiterhin durch Konter gefährlich. Zählbares sprang aber nicht heraus. Bethen hingegen glich nach einem Foul an Torjäger Florian Quaing per Foulelfmeter durch Lukas Meyer-Schene aus (73.). Danach war ein wenig die Luft heraus, und beide Teams mussten sich mit dem gerechten Remis abfinden.

Tore: 0:1 Fröhle (46.), 1:1 Meyer-Schene (73., FE). Sr.: Käufer (Wardenburg); SrA.: Linde, Rudolph.

SV Gehlenberg - SV Cappeln 2:1 (0:1). Die Partie begann zerfahren, hielt jedoch Chancen für beide Seiten bereit. So gingen die Gäste dank Christian Wichmann nach gerade einmal 180 Sekunden in Front. Im zweiten Durchgang überzeugten die Hausherren insbesondere mit einer starken kämpferischen Leistung. Gehlenberg hatte nun auch die besseren Chancen und glich dank Jens Heymann folgerichtig aus (50.). Cappeln musste ab der 70. Minute Torhüter Rene Dreßler ersetzen, der mit einer Augenverletzung ausfiel. In der 80. Minute drehte Hannes Steenken die Partie zu Gunsten der Hausherren. Cappeln rannte noch einmal an, hatte aber kein Glück mehr.

Tore: 0:1 Wichmann (3.), 1:1 Heymann (50.), 2:1 Steenken (80.). Sr.: Meyer (Nikolausdorf); SrA.: Büscherhoff, Lückmann.

Die Begegnungen zwischen Friesoythe II und Thüle sowie Molbergen gegen Essen sind ausgefallen.

  Der SV Molbergen hat einen neuen Trainer. Stefan Neldner soll den einstigen Bezirksligisten wieder auf Kurs bringen. Das bestätigte Molbergens Fußballobmann Martin Sommer am Sonntag auf Anfrage der NWZ . „Stefan ist eine gute Wahl. Er kennt das Umfeld in Molbergen am besten“, sagte Sommer. Jetzt soll in der Winterpause auch noch personell nachgerüstet werden. „Wir wollen versuchen, noch den einen oder anderen Spieler zu verpflichten“, sagte Sommer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.