• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge knöpft STV Barßel einen Zähler ab

20.10.2014

Cloppenburg Hut ab: In der Fußball-Kreisliga hat der SV Harkebrügge dem STV Barßel einen Punkt abgeknöpft. Am Ende hieß es im gut besuchten Waldstadion 0:0. Der SV Gehlenberg fuhr daheim gegen den SC Sternbusch einen wichtigen 3:2-Sieg ein.

SV Gehlenberg - SC Sternbusch 3:2 (2:1). Die Gehlenberger vertrödelten mal wieder die Anfangsphase. Das hatte Konsequenzen: Stürmer Lukas Nuxoll brachte den SCS in Front (6.). Noch vor der Pause drehte Gehlenberg die Begegnung durch einen Doppelpack von Rene Meemken (12., 38.).

Acht Minuten nach Wiederanpfiff war für Michael Prophel der Arbeitstag beendet. Der Sternbuscher Mittelfeldspieler sah nach einer Notbremse die rote Karte. Sieben Minuten später erhöhte Meemken auf 3:1. Nun wähnte sich die Haskamp-Elf schon als der sichere Sieger. Es wurde aber noch eine Zitterpartie, weil Nuxoll auf 2:3 verkürzen konnte (80.).

Tore: 0:1 Nuxoll (6.), 1:1, 2:1, 3:1 Meemken (12., 38., 80.), 3:2 Nuxoll (80.).

Sr.: Mark Kanne (Scharrel); SrA.: Jan Hüffer, Maik Stärwald.

SV Strücklingen - SV Peheim 1:2 (0:0). Die Peheimer waren über die gesamte Spielzeit hinweg die bessere Mannschaft. Schnell drängten sie die Heimelf in die eigene Hälfte zurück. Allerdings dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, ehe sie daraus Kapital schlagen konnten. Dawid Gwazdacz sorgte mit zwei Toren (49., 53.) für eine beruhigende Führung. Danach ließen es die Gäste ruhig angehen. So kamen die Saterländer immerhin noch zum Anschlusstreffer durch Sebastian Meyer (70.). Auch die Peheimer hätten noch treffen können. Aber Strücklingens Feldspieler Sven Fugel, der im Tor aushalf, zeigte Reflexe wie ein Panther.

Tore: 0:1, 0:2 Gwazdacz (49., 53.), 1:2 Meyer (70.).

Sr.: Dirk Stender (Molbergen); SrA.: Pascal Kleine, Lennard Janßen.

FC Lastrup - BW Ramsloh 1:1 (1:0). Die Lastruper Pausenführung durch Andreas Schute war glücklich (8.). Schließlich konnte BW Ramsloh das Spiel ausgeglichen gestalten. In der Folgezeit machten die Ramsloher mehr Druck. Auch nach dem Ausgleich durch Marcel Zakrzewski (55.) hielt Ramsloh den Druck aufrecht. Da sich die Hausherren kaum noch echte Chancen erspielen konnten, waren die Gäste dem Siegtreffer näher.

Tore: 1:0 Schute (8.), 1:1 Zakrzewski (55.).

Sr.: Stephan Stukenborg (Oythe); SrA.: Felix Stukenborg, Rudi Stukenborg.

FC Sedelsberg - SF Sevelten 4:2 (1:0). Das war zu erwarten: Die Sevelter waren spielerisch überlegen. Der FCS hatte Glück, dass die Sportfreunde keinen Nutzen daraus ziehen konnten. Den Sedelsberger Führungstreffer durch Peter Vohlken (16.) konnte Patrick Peci per Handelfmeter ausgleichen (46.). Doch auch die Sedelsberger zeigten sich eiskalt am Punkt. Vohlken traf per Handelfmeter zur erneuten Führung (53.). Stefan Högemann erhöhte auf 3:1 (75.). Durch Sergej Strauchs Anschlusstor wurde es spannend (76.). Jedoch war nach dem Eigentor des Sevelters Steffen Niehaus der Drops gelutscht (78.).

Tore: 1:0 Vohlken (16.), 1:1 Peci (46., Handelfmeter), 2:1 Vohlken (53., Handelfmeter), 3:1 Högemann (75.), 3:2 Strauch (76.), 4:2 Niehaus (78., Eigentor).

Sr.: Luca Kalvelage (Essen); SrA.: Torben Kessen, Florian Wienken.

SV Cappeln - BV Cloppenburg U-23 1:1 (0:1). Obwohl die Cloppenburger durch Johannes Bruns in Führung gingen (19.), war es in den ersten 20 Minuten ein Duell auf Augenhöhe. Nach der Führung übernahm die BVC-Reserve das Kommando.

Dies änderte sich erst mit Beginn des zweiten Durchgangs. Der SV Cappeln riss das Zepter an sich. Den längst überfälligen Ausgleich erzielte Fabian Ostendorf mit einem direktverwandelten Freistoß (71.). Obwohl sich gegen Ende des Spiels ein offener Schlagabtausch entwickelte, blieb es beim gerechten Remis.

Tore: 0:1 Bruns (19.), 1:1 Ostendorf (71.).

Sr.: Felix Möller (Kneheim); Pascal Eberhardt, Tobias Dröge.

SV Bösel - SV Molbergen 4:3 (2:1). Tore satt in Bösel. Der kurioseste Treffer fiel in der 30. Minute. Matthias Abornik (SVM) passte aus 40 Metern zu seinem Torhüter German Brozmann zurück. Diesem rutschte der Ball aber unter dem Fuß durch und trudelte über die Torlinie. Bis auf die Anfangsviertelstunde machten die Böseler das Spiel.

Dass es am Ende denkbar knapp war, lag wohl auch daran, dass Bösel einen Großteil seiner Chancen ausließ.

Tore: 0:1 Feldhaus (12., Foulelfmeter), 1:1 Abornik (30., Eigentor), 2:1 Matejko (40.), 3:1 Majewski (65.), 3:2 Feldhaus (72.), 4:2 Böckmann (89.), 4:3 Budde (90.).

Sr.: Volker Jaentsch (Wildeshausen); SrA.: Leon Kiesler, Marius Petermann.

SV Harkebrügge - STV Barßel 0:0. Gegen bissige Harkebrügger kamen die Barßeler vor gut 400 Zuschauern nicht ins Spiel. Zudem mussten sie in der zweiten Halbzeit in Unterzahl weiterspielen. STV-Leitwolf Sebastian Koch sah von Schiedsrichter Dominik Möller die gelb-rote Karte (68.).

Knapp sieben Minuten später hätte sich Harkebrügges Mittelfeldspieler Dennis Lang in den Annalen des Clubs unsterblich machen können. Aber sein Torschuss ging nur an die Latte.

Sr.: Dominik Möller (Bethen); SrA.: Denis Calakovis, Sedat Calakovic.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.