• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge startet mit Heimsieg in Rückrunde

17.11.2014

Cloppenburg Am ersten Rückrundenspieltag in der Fußball-Kreisliga blieben die großen Überraschungen aus. BW Ramsloh wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang am Sonntag daheim den FC Sedelsberg 2:0 (0:0). Der SV Harkebrügge kam im Waldstadion gegen den SV Gehlenberg zu einem 4:3-Sieg. Das eigentlich auf Sonntag angesetzte Heimspiel des SV Bethen gegen den SV Bösel fiel wegen der Platzverhältnisse aus.

BW Ramsloh - FC Sedelsberg 2:0 (0:0). Für die Ramsloher wurde es das erwartet schwere Spiel. Sie versuchten, aus einer kompakten Abwehr heraus das Spiel in die Hand zu nehmen. Aber sie konnten sich kaum Chancen erspielen. Die Gäste setzten mit ihrer Kampfkraft dagegen und konnten mit dem 0:0 zur Pause einen Teilerfolg verbuchen.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Ramsloher druckvoller. Das Führungstor für den ehemaligen Verbandsligisten war nur noch eine Frage der Zeit. Acht Minuten vor dem Ende erzielte Ilja Geiger mit einem Lupfer die längst überfällige Führung. Drei Minuten später sorgte Tobias Böhmann für den 2:0-Endstand.

Tore: 1:0 Geiger (82.), 2:0 Böhmann (85.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

Sr.A.: Schmidt, Sezer.

SV Peheim - SV Cappeln 2:0 (1:0). Mit dem Anpfiff durch Referee Sebastian Möller entwickelte sich ein einseitiges Spiel in Richtung Cappelner Tor. Dabei überboten sich die Peheimer förmlich im Auslassen von Torchancen. Sie machten aus ihrer Überlegenheit viel zu wenig. Ihre Halbzeitführung war das Resultat eines Eigentors des Cappelner Defensivrecken Markus Bohmann (19.).

Auch in der zweiten Halbzeit kam der SV Cappeln nur sporadisch vor das Peheimer Tor. Dagegen machten die Peheimer da weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Sie ließen beste Chancen aus. Nur ein Schuss von Andreas Cordes sollte noch den Weg ins Cappelner Gehäuse finden (64.).

Tore: 1:0 Bohmann (19., Eigentor), 2:0 Cordes (64.).

Sr.: Möller (Ermke).

Sr.A.: Meyer, Dierks.

SV Molbergen - BV Cloppenburg U-23 1:2 (0:1). Wie schon im Hinspiel wurde es auch diesmal eine enge Kiste. Es war ein Duell auf Augenhöhe, in dem der SVM im ersten Abschnitt sträflicherweise zwei Großchancen nicht verwerten konnte. Die Cloppenburger waren cleverer. Felix Schmiederer traf in der 28. Minute zur Führung.

Die Waldeck-Buben berappelten sich aber wieder. Sie kamen durch Paul Ruhl zum Ausgleich (50.). Doch bei allem Drang nach vorne ließen sie sich in der Schlussphase ein zweites Mal auskontern. Erneut war Schmiederer zur Stelle, der Cloppenburgs glücklichen Sieg in trockene Tücher brachte (82.).

Tore: 0:1 Schmiederer (28.), 1:1 Ruhl (50.), 1:2 Schmiederer (82.).

Sr.: Möller (Bethen).

Sr.A.: D. Calakovic, S. Calakovic.

SC Sternbusch - Sportfreunde Sevelten 2:2 (1:1). Die Sportfreunde machten bei Dauerregen gleich zu Beginn viel Druck. Aber der Führungstreffer gelang dem SCS in Person von Christopher Bruns, der nach einer Durststrecke von fünf torlosen Partien in Folge wieder treffen konnte (5.).

Nur elf Minuten später markierte Seveltens Steffen Niehaus den Ausgleich. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde die Partie lebhafter. Auf Sternbuscher Seite vergaben Bruns (38.) und Martin Fietz (44.). Kurz vor dem Pausentee zauberte derweil SCS-Torwächter Hendrik Preuth im Duell gegen Patrick Gorr eine Glanzparade aus dem Hut (45.).

In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit waren die Sevelter am Drücker. Allerdings konnten sie sich keine echte Torchance erarbeiten. Die hatte dafür der Sternbuscher Fietz (54., Kopfball). Mit zunehmender Spielzeit wurde die Begegnung ausgeglichen. Weitere Tore bekamen die Zuschauer auch noch zu sehen. Den Anfang machte Seveltens Sergej Strauch. Er brachte sein Team mit einem abgefälschten Freistoß in Führung (71.). Die Sternbuscher fingen sich aber wieder. In der 87. Minute markierte Lukas Nuxoll das 2:2. SCS-Coach Helmut Knese sprach nach Spielende von einem gerechten Unentschieden.

Tore: 1:0 Bruns (5.), 1:1 Niehause (16.), 1:2 Strauch (71.), 2:2 Nuxoll (87.).

Sr.: Haust (Varenesch).

Sr.A.: Giesa, Burwinkel.

SV Harkebrügge - SV Gehlenberg 4:3 (4:1). Angesichts des Harkebrügger Einbahnstraßenfußballs in der ersten Halbzeit wurde den mitgereisten Gehlenberger Fans Angst und Bange um ihre Mannschaft. Piotr Dziuba traf bereits nach acht Minuten zum 1:0. In der zwölften Minute wurde HSV-Akteur Andreas Eirich im Gehlenberger Strafraum gefoult. Dafür bekam die Heimelf einen Strafstoß zugesprochen. Ein Fall für Alexander Heidt, der den Ball zum 2:0 über die Linie schob.

In der 27. Minute durfte sich dann wieder Dziuba in die Torschützenliste eintragen. Er schloss eine tolle Kombination zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung ab. Harkebrügges vierter Treffer wurde von Eirich erzielt (38.).

Nach dem vierten Tor schalteten die Harkebrügger vom Vollsprint in den leichten Galopp-Modus zurück. Das Schleifen der Zügel wäre ihnen fast zum Verhängnis geworden. Stefan Langlitz verkürzte noch vor der Pause auf 1:4 (45.). In der zweiten Halbzeit brachte Rene Meemken die Gäste auf 2:4 heran (66.). Harkebrügges Nachlässigkeiten rissen nicht ab: Jan Pohlabeln erzielte mit einem verwandelten Foulelfmeter ein drittes Tor für den SV Gehlenberg (68.).

Erst danach wachte die Mannschaft von Trainer Uwe Töllner aus ihrer Lethargie wieder auf. Nun kam der SV Harkebrügge gegen kampfstarke Gäste – die ab der 82. Minute ohne Stefan Langlitz (gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels) auskommen mussten – wieder zu dicken Möglichkeiten. Doch ein weiteres Tor wollte in dieser abwechslungsreichen Partie nicht mehr fallen.

Tore: 1:0 Dziuba (8.), 2:0 Heidt (12., Foulelfmeter), 3:0 Dziuba (27.), 4:0 Eirich (38.), 4:1 Langlitz (45.), 4:2 Meemken (66.), 4:3 Pohlabeln (68., Foulelfmeter).

Sr.: Scheibel (Bethen).

Sr.A.: Eichhorn, Lückmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.