• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Landesklasse: SV Höltinghausen kassiert doppelt ab

14.03.2017

Höltinghausen Innerhalb von drei Tagen gelangen den Handballerinnen des SV Höltinghausen zwei Heimerfolge. Damit unterstrich das Team von Trainer Olaf Walter seine Anwartschaft auf den Meistertitel in der Landesklasse Süd.

SV Höltinghausen Falke Steinfeld 29:16 (11:9). Der Tabellenvorletzte aus Steinfeld hielt bis zur Pause gut mit, obwohl dessen Rückraumschützin schon nach zehn Minuten verletzt ausfiel. Der Gastgeber und Favorit konnte seine 9:5-Führung (24.) zunächst nicht ausbauen, da im Angriff viele Eins-gegen-eins-Situationen verloren wurden.

Im zweiten Abschnitt stabilisierte sich der Angriff und baute den 11:9-Pausenstand bis zur 36. Minute auf 18:12 entscheidend aus. In der Abwehr spielte nun Theresa Böckmann vorgezogen, Anneke Brockhaus übernahm deren Part im Angriff, so dass sich der SVH stetig absetzte über 20:13 (44.), 24:14 (49.) bis zum 29:19-Endstand. Pech nur, dass Anna-Lena Ferneding mit Verdacht auf Bänderriss ausschied.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVH: Rieger - Schreider (1), Böckmann, Greten (1), L. Walter (2), Ferneding (1), Brockhaus (6/2), Felstermann (8), Fangmann (9), Wienken (1).

SV Höltinghausen - TSV Wallenhorst 30:16 (12:6). 16 Zeitstrafen (fünf für den SVH) und 21 Siebenmeter (13 für den SVH) prägten ein Spiel, das nicht unfair ablief, aber einen sehr kleinlichen Schiedsrichter erlebte. „So konnte sich kein gutes Spiel entwickeln“, sagte Olaf Walter, der nach der Pause wieder Böckmann vorgezogen verteidigen ließ, die nach ihrem Kreuzbandriss ihr erstes Tor feierte. Brockhaus spielte für sie im Angriff, was die Deckung erheblich stabilisierte, wobei Mareike Rieger im Tor sich schon bis zur Pause bestens aufgelegt zeigte.

Höltinghausen zog ungehindert davon über 15:7 (34.) und 25:12 (49.). Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können. „Wir haben uns von der Spielweise der Gäste manchmal einlullen lassen. Außerdem machte sich die Doppelbelastung bemerkbar“, sagte Walter.

SVH: Rieger - Schreider (1), Böckmann (1), Hinz (1), Greten (1), L. Walter (5), Brockhaus (12/11), Felstermann (7), Menke, Fangmann (2), Wienken.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.