• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: SV Höltinghausen muss um Klassenerhalt zittern

26.05.2014

Kreis Cloppenburg In der Fußball-Bezirksliga muss aus dem Kreis Cloppenburg nur noch der SV Höltinghausen um den Klassenerhalt bangen. An diesem Sonntag kommt es zum entscheidenden Duell in Neuenkirchen.

VfL Löningen - TV Dinklage 0:2 (0:0). Die Überraschung blieb aus. Der VfL muss aber nicht mehr um den Klassenerhalt bangen. Da Neuenkirchen (1:3 in Emstek) verlor und drei Punkte und 26 (!) Tore Rückstand hat, kann am letzten Spieltag kein Fußballwunder den VfL in die Kreisliga stürzen. Löningen bot gegen den Spitzenreiter aus Dinklage eine gute Leistung. Doch nach 23 Minuten war, wie VfL-Betreuer Reinhard Lampe ausdrückte, das Spiel eigentlich gelaufen.

Patrick Stindts Abwehraktion wertete der Unparteiische als grobes Foulspiel und zeigte dem Löninger die rote Karte. Eine zu harte Entscheidung, meinte Lampe, zumal kurz zuvor zwei Löninger regelwidrig festgehalten worden waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis zur Pause verkaufte sich der Gastgeber in Unterzahl gut, hielt das Chancenverhältnis ausgeglichen. Zunächst scheiterte Dinklages Steffen Espelage nach einem Eckball (3.), VfL-Torjäger Arthur Janzen verfehlte das Tor mit einem Schuss aus 20 Metern nur knapp. Torwart Michael Lampe und Johannes Stagge verhinderten kurz hintereinander den ersten Gästetreffer (17.). Aber Matthias Bäker besaß die beste Gelegenheit vor der Pause. Nach einem Freistoß von Jakub Kurkowska köpfte er aus drei Metern Distanz knapp vorbei (42.).

Im zweiten Abschnitt setzte sich Dinklages spielerische Überlegenheit gegen dezimierte Gastgeber allmählich durch. Ärgerlich war allerdings das 1:0. Denn eine weite Flanke von Steffen Gaußelmann segelte ins Tor, da Dinklages Daniel Nuxoll zwar in Richtung Ball sprang, ihn zwar nicht traf, aber so Torwart Lampe entscheidend irritierte. Damit war der Weg frei für die Gäste. Der VfL besaß nur noch eine Chance durch Janzen, der knapp daneben schoss (60.). Thomas Olberding machte per Nachschuss in der 65. Minuten den Dinklage Sieg perfekt. Auswechselspieler Stefan Wienken sah wegen Schiedsrichter-Beleidigung von der Bank aus die rote Karte (82.).

Tore: 0:1 Gausselmann (54.), 0:2 Olberding (65.).

VfL Löningen: Lampe - Rauer, Wienken (70. Miller), Stagge, Kurkowska, Stindt, Bäker, Risse, Janzen, Schmitz, Schrandt (26. Röwe).

Schiedsrichter: Timo Berghoff (Meppen).

Falke Steinfeld - SV Höltinghausen 1:0 (0:0). Es muss weiter gezittert werden. Nach dieser ärgerlichen 0:1-Niederlage in Steinfeld ist der SV Höltinghausen weiter punktgleich mit dem ersten Abstiegskandidaten TuS Neuenkirchen, hat aber ein um 22 Treffer besseres Torverhältnis. So kommt es an diesem Sonnabend zum Showdown, wenn Höltinghausen um 18 Uhr beim TuS Neuenkirchen antreten muss. Die Schützlinge von Trainer Ludger Ferneding dürfen sich alles erlauben – nur keine Niederlage.

Dabei hätte sich Höltinghausen mit einem Punktgewinn in Steinfeld vorzeitig retten können. In einer Partie mit wenigen Torchanen, verfehlte Christoph Cebulla knapp das Tor (2.). SVH-Keeper Christian Bohmann reagierte gegen Andre Ringkamps Schuss aus 14 Metern glänzend (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieben Chancen Mangelware. Bohmann musste gegen Florian Macke retten (61.), doch auf der Gegenseite hätte auch Felix Wilken das wichtige 1:0 markieren können. Christoph Holzenkamps Hereingabe setzte er aus kurzer Distanz nur knapp am Tor vorbei (67.). Eine Minute später war es passiert: Steinfeld konterte, Marcel Lindner behielt frei vor Bohmann die Nerven und schob zum 1:0-Endstand ein.

Tor: 1:0 Lindner (68.).

SV Höltinghausen: Bohmann - Robke, Hüsing, Wichmann, Dinklage (85. Lampe), T.  Alakus, Cebulla, Wilken (75. Kroner), Holzenkamp, M.  Alakus, Mattke (70. Tromp).

Schiedsrichter: Jan-Bernd Hohnhorst (Vechta).

SV Emstek - TuS Neuenkirchen 3:1 (1:1). Die Hausherren verschliefen den Beginn. Während Emsteks Keeper Björn Klausing nach einem zu kurzen Rückpass von Konstantin Dietz noch gegen Christian Buse klären konnte, war er nach einer Viertelstunde machtlos. Marc Schönhöft hatte das Leder nach einem langen Ball in Ruhe annehmen und einnetzen können.

Danach hatte der SVE die Partie im Griff. Noch vor der Pause erzielte Dennis Ruholt nach Vorarbeit von Bastian Schnaase den Ausgleich (39.). Auch die Führung vor dem Seitenwechsel war noch möglich: Sebastian Sanders Möglichkeit zum 2:1 entschärfte aber TuS-Keeper Timo Gericke. In der 63. Minute war es dann aber soweit: Mit einem sehenswerten Seitfallzieher brachte Björn Feldhaus die Pasch-Elf in Front.

Feldhaus hätte kurz vor Schluss auch den Sack für den SVE zumachen können. Zunächst scheiterte er aber am TuS-Keeper (88.), ehe sein Kopfballtor durch einen zweifelhaften Abseitspfiff zurückgenommen wurde (89.). In der Nachspielzeit machte dann aber Sebastian Sander alles klar (90+2).

„Die Mannschaft hat verdient gewonnen“, sagte SVE-Fußballobmann Josef Bartels.

Tore: 0:1 Schönhöft (15.), 1:1 Ruholt (39.), 2:1 Feldhaus (63.), 3:1 Sander (90+2).

SV Emstek: Klausing - Pleye, S. Niemann, Dietz, Nöh, Feldhaus, Ruholt, Sander, Middendorf, Vaske (90+1), Schnaase (66. M. Niemann).

Schiedsrichter: Bakenhus (Wardenburg).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.