• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Rund 800 Menschen verlassen Wohnungen – Evakuierung gestartet

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: SV Molbergen muss erneut Rückschlag hinnehmen

26.10.2009

ALTENOYTHE /MOLBERGEN Erneuter Rückschlag im Abstiegskampf: Die Fußballer des SV Molbergen haben am Sonntag die neunte Niederlage im zwölften Spiel kassiert. Das neue Tabellenschlusslicht der Bezirksliga musste sich SW Osterfeine auf eigenem Platz mit 0:3 (0:0) geschlagen geben. Derweil erwischte Ligakonkurrent SV Altenoythe einen rabenschwarzen Tag. Die Hohefelder verloren 1:4 in Steinfeld.

SV Molbergen - SW Osterfeine 0:3 (0:0). Die Molberger hätten in Halbzeit eins in Führung gehen müssen: Nachdem sich Tim Schröder im Abschluss zu zögerlich präsentiert hatte (18.), vergab Alexander Lindt nach starkem Pass Johannes Spilles (20.) die nächste Chance zum 1:0. In der 42. Minute köpfte Erich Hochartz, der in der 82. Minute nach einem Wortgefecht mit Schiedsrichter Patrick Andrees die Rote Karte sehen sollte, knapp am Gäste-Gehäuse vorbei.

Drei Minuten nach der Pause präsentierten sich die Osterfeiner treffsicherer: Andre Lüdeke-Dalinghaus verlängerte eine Flanke per Kopf unhaltbar für SVM-Torwart Matthias Moormann ins Netz. In der 76. Minute erhöhte Michael Kohake auf 2:0 – allerdings laut SVM-Coach Martin Sommer aus einer Abseitsposition.

Anschließend drängten die Molberger auf den Anschlusstreffer – nur um auch noch Tor Nummer drei zu kassieren. Die Gäste konterten die aufgerückten Gastgeber aus, und Michael Bergmann machte mit seinem Treffer alles klar (85.).

Tore: 0:1 Lüdeke-Dalinghaus (48.), 0:2 Kohake (76.), 0:3 M. Bergmann (85.).

Rot: Hochartz (82.).

SV Molbergen: M. Moormann - Stjopkin, D. Moormann, Döring, Hörsting, Fetzer, Spille (65. Deters), Lindt (65. Kösters), Hochartz, Schröder (65. Bregen).

Schiedsrichter: Patrick Andrees.

Falke Steinfeld - SV Altenoythe 4:1 (2:0). Die Falken legten zu Beginn der Partie ein flottes Tempo vor. Matthias Bavendiek erzielte die Führung (17.). 180 Sekunden später war Christian Arlinghaus zur Stelle. Er ließ Altenoythes Keeper Jan Tepe keine Abwehrchance.

In der Halbzeitpause stapfte Altenoythes Trainer Torsten Bünger wutentbrannt Richtung Kabine. „Wir haben uns bei den Gegentoren verhalten wie eine Schülermannschaft. Mir fehlen die Worte für so eine indiskutable Leistung“, ärgerte sich der ehemalige Regionalligaspieler des SV Wihelmshaven.

Im zweiten Abschnitt blieben die Steinfelder am Drücker. Fünf Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Patrick Themann auf 3:0. Der Gastgeber erspielte sich weitere gute Einschussmöglichkeiten. Aber die Chancen wurden leichtfertig vergeben. Dafür kamen die Gäste zum Ehrentreffer. Stefan Brünemeyer verwandelte einen Foulelfmeter (75.). In der Nachspielzeit sorgte Steinfelds Abwehrspieler Patrick Themann für den 4:1-Endstand.

Bünger kündigte nach der schwachen Vorstellung personelle Konsequenzen an. „Das Spiel habe ich noch nicht abgehakt. Am nächsten Spieltag wird es einige Überraschungen geben“, so Bünger, der vor allem seinen privat verhinderten Abwehrchef Alexander Boxhorn schmerzlich vermisste.

Tore: 1:0 Bavendiek (17.), 2:0 Arlinghaus (20.), 3:0 Themann (50.), 3:1 Stefan Brünemeyer (75., Foulelfmeter), 4:1 Themann (90.).

SVA: Tepe - Alberding, Köhler, Laing, Stefan Brünemeyer, Marc Brünemeyer, Raker, Rafael Bastek (60. Mathias Bastek), Müller (45. Thunert), Meister, Bley.

Sr: Markus Thiel (Werlte).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.