• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Petersdorf kassiert erste Niederlage

21.10.2014

Cloppebnburg Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich: Der zwölfte Spieltag in der 1. Fußball-Kreisklasse hatte mehr Überraschungen parat als ein Kofferraum voller Wundertüten. So fügte BW Galgenmoor dem SV Petersdorf die erste Saisonniederlage zu. Die Blau-Weißen gewannen daheim 2:1. Auch der BV Neuscharrel ließ aufhorchen. Der BVN erkämpfte sich beim Kreisliga-Absteiger SC Winkum ein 1:1. Die Spieler des VfL Markhausen hatten ebenfalls Grund zum Feiern. Der Aufsteiger besiegte die zweite Mannschaft des SV Altenoythe 2:1.

BW Ramsloh II - BV Bühren 5:5 (2:1). In der ersten Halbzeit schienen sich beide Teams in Sachen Defensivverhalten noch an ihre Marschroute zu halten. Nach dem Seitenwechsel waren die Abwehrreihen dagegen so offen wie Scheunentore. In der zweiten Halbzeit fielen sieben Tore.

Die Gäste dürften sich über die Punkteteilung ärgern. Schließlich waren sie die bessere Mannschaft. Die Ramsloher können dagegen hochzufrieden sein. Sie mussten ohne sechs Stammspieler auskommen. Darüber hinaus spielten sie in der Schlussphase in Unterzahl. Bernd Plaggenborg hatte die gelb-rote Karte gesehen (86.).

Tore: 1:0 Pekeler (6.), 1:1 Kock (28.), 2:1, 3:1 Menke (33., 50.), 3:2 Kock (51., Handelfmeter), 3:3 Witte (54.), 4:3 Dannebaum (67.), 4:4 Hüsing (78.), 4:5 Nemann (79.), 5:5 Plaggenborg (84.).

Schiedsrichter: Andrej Hofmann (Scharrel).

SV Thüle - SC Kampe/Kamperfehn 3:1 (2:1). Wie schon einige Teams zuvor versuchten sich auch die Gäste gegen die spielstarken Thüler hinten einzuigeln. Das klappte aber nur bedingt. Der SC konnte den Rückstand – Michael Macke hatte für Thüle getroffen (17.) – durch Aloys Westerhoff egalisieren (34.). Aber eine Minute vor der Pause brachte Tobias Macke den Gastgeber wieder in Front. Im weiteren Spielverlauf blieb Thüle dominant.

Claas Göken erzielte in der letzten Minute den verdienten 3:1-Endstand.

Tore: 1:0 Michael Macke (17.), 1:1 Westerhoff (34.), 2:1 Tobias Macke (44.), 3:1 Göken (90.).

Schiedsrichter: Werner Jelken (Harkebrügge).

SV Höltinghausen II - DJK Elsten 1:3 (0:3). Die Elstener waren zu Beginn klar überlegen. Folgerichtig führten sie nach 13 Minuten durch Tore von Niels Kroner (5.), Jan Klostermann (8.) und Dennis Heckmann (13.) 3:0. Nach 20 Minuten schaltete die DJK etwas zurück und ließ die Höltinghauser kommen. Trotz des Anschlusstreffers von Rene Tromp (84.) fehlten an jenem Tag die Mittel für eine Aufholjagd.

Tore: 0:1 Kroner (5.), 0:2 Klostermann (8.), 0:3 Heckmann (13.), 1:3 Tromp (84.).

Schiedsrichter: Olaf Quandt (Falkenberg).

BW Galgenmoor - SV Petersdorf 2:1 (2:0). Die Galgenmoorer waren richtig gut in Schuss. Ihr Führungstor ging allerdings auf das Konto des Petersdorfer Abwehrspielers Philipp Weimann (18.). Das 2:0 besorgte dagegen mit Alexander Volmich ein BWG-Akteur (23.).

Zwar beherrschten die Petersdorfer das Mittelfeld, jedoch brachten sie keinen vernünftigen Abschluss zustande. Dies war auch ein Verdienst von Galgenmoors guter Abwehr. Mit dem Pfiff zur zweiten Halbzeit erhöhte Petersdorf den Druck. Die Chancen blieben – bis auf Thore Schlarmanns Anschlusstreffer (85.) – ungenutzt. Galgenmoor ließ dicke Konterchancen aus.

Tore: 1:0 Weimann (18., Eigentor), 2:0 Volmich (23.), 2:1 Schlarmann (85.).

Schiedsrichter: Franz Beuse (Kroge-Ehrendorf).

VfL Markhausen - SV Altenoythe II 2:1 (0:1). Die Gäste hatten sich viel vorgenommen. Dementsprechend motiviert und selbstbewusst gingen sie an den Start. In der ersten Halbzeit waren sie feldüberlegen. Doch bis auf Marius Fründt (30.) konnte kein Hohefelder den starken VfL-Torsteher Nikias Hogertz bezwingen.

Nach dem 1:1 durch Marcel Timme (73.) zog sich Markhausen zurück. Nun versuchten sie über Konter ihr Glück. Die Marschroute haute hin: Rene Koopmann traf nach einem Gegenstoß zum glücklichen 2:1-Endstand (83.). Tiefpunkt der Partie: Altenoythes Tobias Thunert sah wegen Meckerns die Ampelkarte (89.).

Tore: 0:1 Fründt (30.), 1:1 Timme (73.), 2:1 Koopmann (83.).

Schiedsrichter: Berend Sap (Papenburg).

SC Winkum - BV Neuscharrel 1:1 (0:0). Beide Mannschaften spielten kampfbetont. Das spielerische Element blieb zumindest in Hälfte eins auf der Strecke.

In der zweiten Halbzeit war ein wenig mehr Leben drin. Erik Kroner markierte Winkums Führung (55.). Neuscharrels Antwort kam in Form des Ausgleichs durch Michael Meyer (64.). In der 68. Minute hätte Gerold Brümmer sein Team in Führung schießen können. Doch sein geschossener Foulelfmeter wurde die Beute von Neuscharrels Torsteher Niklas Olliges. Fazit: Das Remis ging in Ordnung.

Tore: 1:0 Kroner (55.), 1:1 Meyer (64.).

Schiedsrichter: Niklas Ballmann (Essen).

Viktoria Elisabethfehn - Hansa Friesoythe II 4:2 (1:2). Die Elisabethfehner hatten Mühe, ihrer Rolle als Favorit gegen den Tabellenletzten gerecht zu werden. Schließlich lieferten die Gäste eine passable Leistung ab. Vor allem in der Defensive standen sie gut. Am Ende feierte trotz der Tore von Jonas Eilers (9.) und Dirk Zimmermann (39.) doch wieder der Gegner.

Für die Fehntjer hatten Barik Coskun (18., Foulelfmeter, 76.), Niklas Bischoff (62.) und Markus Metzger (90.) getroffen. Sie feierten einen wichtigen Arbeitssieg.

Tore: 0:1 Eilers (9.), 1:1 Coskun (18., Foulelfmeter), 1:2 Zimmermann (39.), 2:2 Bischoff (62.), 3:2 Coskun (76.), 4:2 Metzger (90.).

Schiedsrichter: Rik Kuiper (Rhauderfehn).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.