• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Petersdorf kegelt Höltinghausen aus Kreispokal

26.04.2011

KREIS CLOPPENBURG Faustdicke Überraschung: Die Kreisklassen-Fußballer des SV Petersdorf haben am Sonnabend das Halbfinale des Kreispokals erreicht. Die Elf von Spielertrainer Marcus Piehl setzte sich im Viertelfinale gegen den Kreisliga-Spitzenreiter SV Höltinghausen daheim mit 2:1 durch. Auch der SV Bethen hat die Runde der letzten Vier erreicht. Die Bether landeten beim SV Harkebrügge einen 2:1-Erfolg. Damit kommt es zu folgenden Halbfinal-Partien (Mittwoch, 25. Mai, 19 Uhr): SV Petersdorf - SV Gehlenberg, SV Bethen - SV Bevern.

SV Harkebrügge - SV Bethen 1:2 (0:1). Die Bether legten ein flottes Tempo vor. Lukas Niemeyer erzielte die verdiente Führung (13.). Mit zunehmender Spieldauer kamen die Hausherren besser ins Spiel. In der 30. Minute scheiterte Harkebrügges Thorsten Claaßen mit einem Kopfball an SVB-Torhüter Sebastian Heyer. Nur drei Minuten später blieb Heyer Sieger im Duell mit Fikret Redzepi. In der 45. Minute forderten die Harkebrügger nach einem Foul an Redzepi Elfmeter, doch Schiedsrichter Mathias Bastek ließ weiterspielen. Bethens 1:0-Führung zur Pause war glücklich.

Nach dem Wechsel erwischten die Gäste den besseren Start. Thomas Bornemann erhöhte in der 47. Minute auf 2:0 – aus abseitsverdächtiger Position. Die Harkebrügger warfen alles nach vorne, die Bether versuchten ihr Glück mit Kontern. Zwar konnte Claaßen in der 89. Minute den Anschlusstreffer markieren, doch mehr war für die Gastgeber nicht drin.

Tore: 0:1 Niemeyer (13.), 0:2 Bornemann (47.), 1:2 Claaßen (89.).

Sr.: Bastek (Altenoythe).

SV Gehlenberg - VfL Markhausen 2:0 (0:0). In der ersten Halbzeit waren die Gehlenberger tonangebend. Sie konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Markhausens Torhüter Sebastian Rosenbaum hatte mehrere Male glänzend reagiert.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel. Gehlenbergs Mittelfeldspieler Dennis Heymann musste den Ball zweimal in letzter Sekunde von der Linie des eigenen Tores kratzen.

Dann nahm Gehlenberg das Heft wieder in die Hand. In der 60. Minute markierte Hannes Steenken das 1:0. Gehlenberg blieb am Drücker. Eine Minute vor Schluss erzielte Steenken das 2:0.

Tore: 1:0, 2:0 Steenken (60., 89.).

Sr.: Preut (Friesoythe).

SV Petersdorf - SV Höltinghausen 2:1 (1:1). Die Petersdorfer zeigten in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Leistung. Dennoch hatten die Höltinghauser die erste Chance: Petersdorfs Torhüter Redemann parierte glänzend.

Danach kamen die Petersdorfer stärker auf. In der zehnten Minute erzielte Pietruschka die Führung. Anschließend vergab der Außenseiter weitere Möglichkeiten leichtfertig. Erst nach 30 Minuten konnten die Höltinghauser die Partie ausgeglichen gestalten. Kurz vor der Pause glich Julian Blanke aus (45.).

In der zweiten Halbzeit machte Petersdorf Druck, während die Gäste nur bei Standardsituationen gefährlich waren. Doch die Petersdorfer Abwehr war stets auf der Höhe – im Gegensatz zur Höltinghauser Defensive. In der 80. Minute machte Schamberg Petersdorfs 2:1-Heimsieg perfekt.

Tore: 1:0 Pietruschka (10.), 1:1 Blanke (45.), 2:1 Schamberg (80.).

Gelb-Rote Karte: Sieverding (90., SV Höltinghausen).

DJK SV Bunnen - SV Bevern 1:2 (0:1). In Halbzeit eins waren die Teams gleichwertig. Kreisligist Bevern nutzte eine seiner wenigen Chancen zur Führung. Große Macke hatte in der 20. Minute einen Foulelfmeter verwandelt.

Nach dem Wechsel wurden die Beverner eiskalt erwischt. Bunnens Torjäger Felix Ziemann markierte in der 50. Minute den Ausgleich. Doch die Gäste spielten ihren Stiefel konsequent runter. Allerdings schwächten sie sich 20 Minuten vor dem Schlusspfiff selbst. Große Macke kassierte wegen einer Schwalbe die Gelb-Rote Karte. Doch auch in Unterzahl behielten die Beverner die Ruhe. In der 75. Minute erzielte Michael Prophel den Siegtreffer.

Tore: 0:1 große Macke (20, Foulelfmeter), 1:1 Ziemann (50.), 1:2 Prophel (75.).

Gelb-Rote Karte: große Macke (75., SV Bevern).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.