• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISKLASSE: SV Scharrel stellt sich selbst ein Bein

27.09.2005

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Keine Chance haben die Kreisklassen-Fußballer des VfL Löningen II bei ihrem 7:0-Heimerfolg BW Ramsloh II gelassen. Die Reserve des SV Emstek und der BV Garrel II trennten sich 2:2.

VfL MarkhausenViktoria Elisabethfehn 0:3 (0:1). Die Gäste waren gegen die stark ersatzgeschwächten Gastgeber von Beginn an tonangebend. Die Viktoria hatte die besseren Chancen, scheiterte aber immer wieder an VfL-Torwart Christian Gedanitz. Als Stefan Lübke nach 34 Minuten einschob, war Gedanitz allerdings machtlos. Im zweiten Durchgang nahm das Unheil für die Hausherren seinen Lauf. In der 60. Minute hatte Schiedsrichter Möller zunächst Thorsten Lückmann mit gelb-roter Karte wegen Foulspiels vom Platz gestellt, eine Viertelstunde später traf es VfL-Trainer Willi Bohmann. Der Coach wurde wegen Meckerns des Feldes verwiesen. In der Folgezeit hatten die Gäste leichtes Spiel und markierten durch zwei Treffer von Stefan Blank den 0:3-Endstand.

Tore: 0:1 Lübke (34.), 0:2, 0:3 Blank (80., 90.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SR: Möller (Bethen).

SC WinkumSW Lindern 1:1 (1:1). Bevor die Gäste durch Valentin Reimche in Front gingen (37.), hatten sie schon einige gute Möglichkeiten vergeben (12., 14., 55.). Lange wehrte die Freude der Gäste über den Vorsprung allerdings nicht – Kevin Willen drückte den Ball nach sehenswerter Vorarbeit von Erik Kroner über die Linie (40.). Ab der 66. Spielminute spielten die Hausherren in Überzahl – SW-Keeper Stefan Weß sah nach einer Notbremse gegen Willen die rote Karte. Die Winkumer ließen aber gegen stark kämpfende Gäste den letzten Tick Cleverness vermissen. Da Ansgar Többen (75.) und Michael Koopmann (76.) scheiterten, sicherten sich die Gäste einen verdienten Zähler.

Tore: 0:1 Reimche (37.), 1:1 Willen (40.).

SR: Mischo (Löningen).

VfL Löningen II – BW Ramsloh II 7:0 (1:0). Einen auch in der Höhe verdienten Sieg fuhr die Bezirksoberliga-Reserve des VfL Löningen ein. In einer einseitigen Partie waren die Hausherren eindeutig spielbestimmend und kauften den überforderten Gästen durch läuferische sowie spielerische Überlegenheit den Schneid ab. Überragender Akteur war Holger Lampe, der seinen Namen gleich viermal in die Torschützenliste eintrug (16., 67., 70., 87.).

Tore: 1:0 Lampe (16.), 2:0 Berghaus (48.), 3:0, 4:0 Lampe (67., 70.), 5:0 Winkler (71.), 6:0 Eigentor (73.), 7:0 Lampe (87.).

SR: Gelhaus (Vechta).

FC WachtumBV Varrelbusch 6:2 (3:1). Von der ersten bis zur letzten Minute präsentierten sich die Hausherren in allen Belangen überlegen. Insbesondere der quirlige Dennis Middendorf brachte die Varrelbuscher Hintermannschaft ein ums andere Mal in arge Bedrängnis. Die Gäste kamen erst zum Ende der Partie besser ins Spiel, lagen zu diesem Zeitpunkt jedoch aussichtslos in Rückstand. Während Backhaus (70.) und Spielertrainer Uwe Sandmann (75.) nicht trafen, machte es Heiko Hochartz vier Minuten vor dem Ende besser und setzte den Schlusspunkt.

Tore: 1:0 Heinrich (7.), 2:0, 3:0 Middendorf (18., 23.), 3:1 Backhaus (28.), 4:1 Niemann (60.), 5:1 Grünloh (78.), 6:1 Middendorf (80.), 6:2 Hochartz (86.).

SR: Hainke (Bunnen).

SV ScharrelSV Nikolausdorf 0:4 (0:2). Die Gastgeber machten sich das Leben selber schwer. Nicht nur, dass man die erste Halbzeit gänzlich verschlief, man schoss die Gegentore quasi auch selbst. Zwei kapitale Abwehrfehler wurden von Christoph Menke (9.) und SVN-Torjäger Fred Fleming (27.) eiskalt bestraft. Nach dem Wiederanpfiff startete der SVS druckvoller und erspielte sich die ersten Chancen. Pörschke vergab allerdings zweimal aus glänzender Position (57., 61.). In der Folgezeit luden die Hausherren die Gäste wieder zum Toreschießen ein. Zwei weitere Präsente der Abwehr nahm Fleming dankend an und erzielte seine Treffer zwei und drei (66., 78.).

Tore: 0:1 Menke (9.), 0:2, 0:3, 0:4 Fleming (27., 66., 78.).

SR: Stoyke (Elisabethfehn).

SV Emstek II – BV Garrel II 2:2 (1:2). Es dauerte gar nicht lange, da befanden sich die Hausherren im Hintertreffen: Semir Zeljenovic erwischte die Gastgeber eiskalt (3.). „Wieder mal ein Rückstand“, beklagte sich SVE- Coach Reinhold Jüchter. Aber es kam noch dicker: Garrel II ging nach Roland Lübbens Tor mit 2:0 in Front (32.). In einer insgesamt ausgeglichenen Partie kamen die Emsteker allerdings zurück. Hannes Blömer (40.) und Martin Seiler (69.) sorgten für die Punkteteilung und stimmten ihren Coach zufrieden. „Mit einem Remis kann man leben“, resümierte Jüchter.

Tore: 0:1 Zeljenovic (3.), 0:2 Lübben (32.), 1:2 Blömer (40.), 2:2 Seiler (69.).

SR: Thoben (Lindern).

BV BührenSV Bösel 4:4 (3:2). Nachdem die Hausherren schwach begonnen und mit 0:1 durch Menke in Rückstand geraten waren (5.), sahen sie nach den Treffern von Christoph Nemann (34.), Dieter Koch (36.) und Christian Rex (37.) schon wie der sichere Sieger aus. Die Gäste bewiesen allerdings Moral und verkürzten noch vor der Pause durch Hartwig Wunder (45.). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und selbst nach dem 4:2 durch Kock ließen die Böseler nicht locker. Daniel Oltmann (82.), der zuvor bereits einen Elfmeter über das Tor geschossen hatte (43.), und wiederum Wunder (83.) machten das Remis perfekt.

Tore: 0:1 Menke (5.), 1:1 Nemann (34.), 2:1 Koch (36.), 3:1 Rex (37.), 3:2 Wunder (45.), 4:2 Kock (77.), 4:3 Oltmann (82.), 4:4 Wunder (83.).

SR: Möller (Ermke).

STV Barßel II – SC Sternbusch 5:1 (2:1). Die Gäste legten ein hohes Tempo vor und gingen bereits in der 8. Minute durch Mirko Hell in Führung. Durch einen Doppelschlag von Fugel (32.) und Bergmann (36.) drehten die Gastgeber die Partie noch vor der Pause. Nach dem Wechsel knickten die Sternbuscher, die jetzt den Ausfall von etlichen Stammkräften nicht mehr kompensieren konnten, ein. „Mehr oder weniger war’s dann ein Spiel auf ein Tor“, erkannte Barßels Betreuer Christopher Meisterfeld.

Tore: 0:1 Mirko Hell (8.), 1:1 Fugel (32.), 2:1 Bergmann (36.), 3:1 Dumstorff (72.), 4:1 Loots (83.), 5:1 Baran (90.).

SR: Lietz (Ramsloh).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.