• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: SV Strücklingen klettert auf Platz zwei

18.03.2014

Cloppenburg In der Fußball-Kreisklasse hat es einige faustdicke Überraschungen gegeben. Vor allem die Kellerkinder machten von sich reden. SW Lindern erkämpfte sich bei Tabellenführer BW Galgenmoor ein 1:1 (0:0). Zur gleichen Zeit knöpfte die DJK Elsten dem gastgebenden Aufstiegsaspiranten SV Harkebrügge (1:1) einen Punkt ab.

Als Gewinner des Spieltages durfte sich somit der SV Strücklingen fühlen. Die Strücklinger gewannen bereits am Sonnabend ihr Auswärtsspiel in Bühren 4:2 (2:0). Dadurch konnte der SVS den Rückstand auf Galgenmoor auf vier Zähler verkürzen und zudem auf den zweiten Rang klettern.

Hansa Friesoythe II - BV Neuscharrel 0:1 (0:0). Die vielen mitgereisten Neuscharreler Anhänger sahen keine gute erste Halbzeit. Beide Mannschaften konnten sich keine zwingenden Torchancen herausspielen. Nach dem Seitenwechsel war der BVN dann das bessere Team. Der Gast erspielte sich gute Möglichkeiten, die leichtfertig vergeben wurden. Nur der Torriecher von Eugen Fries funktionierte. Der Neuscharreler jagte in der 55. Minute einen Freistoß ins Friesoyther Gehäuse. Hansa ließ den nötigen Biss vermissen, um die Partie noch zu drehen. Bester Akteur bei Hansa war Torhüter Arne Hildebrandt. Er leitete mit einem Freistoß die größte Ausgleichschance ein, die aber vergeben wurde (90.).

Tor: 0:1 Fries (55.).

Sr.: Osman Coskun (Strücklingen).

SC Kampe/Kamperfehn - SV Nikolausdorf 2:2 (0:2). Die Anfangsphase gehörte den Hausherren. Allerdings liefen sie in der elften Minute in einen Konter und kassierten durch Christoph Preuth einen Gegentreffer. Danach war die Heimelf von der Rolle, so dass Jens Backhaus auf 2:0 erhöhten konnte (24.).

Der schnelle Anschlusstreffer nach der Pause durch ein Solo Sebastian Laings gab dem SC Kampe/Kamperfehn Auftrieb. Sven Boldt erzielte das 2:2 (65.). Am Ende wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, wenn Daniel Panzlaff (73.) und Boldt (77.) ihre Möglichkeiten genutzt hätten.

Tore: 0:1 Preuth (11.), 0:2 Backhaus (24.), 1:2 Laing (47.), 2:2 Boldt (65.).

Sr.: Möller (Bethen).

SV Petersdorf - FC Sedelsberg 1:1 (0:0). Die Partie begann nicht pünktlich, weil sich Schiedsrichter Martin Zimmermann 45 Minuten verspätete. Nach einer torlosen ersten Halbzeit steigerte sich Sedelsberg. Allerdings konnten die Gäste ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Nachdem Jan Eickhoff wegen groben Foulspiels die rote Karte sah (65., FC Sedelsberg), bekamen die Petersdorfer wieder Oberwasser.

Dennoch gerieten sie in der 75. Minute in Rückstand. FCS-Spielertrainer Ralf Glandorf hatte per Kopf getroffen. Die Freude darüber dauerte nur eine Minute lang, ehe Enrico Oertel der Ausgleich gelang (75.). Mehr war für die Petersdorfer aber nicht drin, weil sie in Überzahl zu wenig taten.

Tore: 0:1 Glandorf (75.), 1:1 Oertel (76.).

Sr.: Zimmermann (Wildeshausen).

BW Galgenmoor - SW Lindern 1:1 (0:0). In einem kampfbetonten Match überzeugten die Linderner mit einer guten Abwehrleistung. Galgenmoor tat sich schwer, und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die favorisierten Blau-Weißen den Druck, während die Gäste auf Konter setzten. Die Taktik ging auf, denn nach 61 Minuten brachte Florian Mecklenburg die Gäste in Front. Im Anschluss konnten sich die Feldspieler vom SWL bei ihrem Torhüter Dirk Lamping bedanken, der Galgenmoors Spieler mit seinen Paraden zur Verzweiflung trieb. Nur beim Foulelfmeter von Christian Seidel blieb Lamping chancenlos (85.).

Tore: 0:1 Mecklenburg (61.), 1:1 Seidel (85., Foulelfmeter).

Sr.: Schirmer (Bevern).

SV Harkebrügge - DJK Elsten 1:1 (0:1). Die Harkebrügger verpennten die ersten zehn Minuten. Nutznießer war die DJK, die dank eines Kopfballtores von Stefan Kathmann-Löwenau in Führung ging (10.). Harkebrügge fand erst langsam in die Partie. Mit zunehmender Spieldauer kamen sie auch zu Einschussmöglichkeiten. Elsten blieb mit Gegenstößen gefährlich. Allerdings konnte der Vorjahresaufsteiger den Sack nicht zu machen. So kam es, wie es kommen musste: In der Schlussminute glich Harkebrügge durch von Waldemar Eirich verwandelten Foulelfmeter aus.

Tore: 0:1 Kathmann-Löwenau (10.), 1:1 Eirich (90., Foulelfmeter).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SV Altenoythe II - BW Ramsloh II 1:0 (0:0). Im ersten Durchgang gab es viel Geplänkel im Mittelfeld zu sehen. Torchancen konnten in dieser Phase an einer Hand abgezählt werden. Auch in der zweiten Halbzeit war es eine höhepunktarme Begegnung, zumal kaum Spielfluss zustande kam. Stattdessen suchten es die Mannschaften häufig den Erfolg mit weiten Bällen. Aber es gab einen Lichtblick: In der 65. Minute sicherte Hendrik Meyer mit einem Freistoßtor aus 25-Metern den Altenoythern wichtige drei Punkte. Für Meyer war es sein sechster Saisontreffer.

Tor: 1:0 Meyer (65.).

Sr.: Stender (Molbergen).

SV Scharrel - Viktoria Elisabethfehn 0:4 (0:1). Der Beginn des Spiels hatte es in sich. Denn in den ersten zehn Minuten ließen beide Mannschaften jeweils zwei Großchancen aus. Danach wurde es ruhiger. Kurz vor der Pause ging dann nochmals die Post ab: In der 42. Minute markierte Maximilian Zelmanski die Gästeführung. 120 Sekunden später vergab Dirk Griep die Chance zum Ausgleich.

Die zweite Halbzeit plätscherte eine Weile vor sich hin. Nach dem 2:0 durch Marvin Bultje (66.) ließen die Scharreler die Köpfe hängen. Die Viktoria ließ sich nicht zweimal bitten und kam dank des Doppelpacks von Nils Krause (72., 74.) zu einem auch in der Höhe verdienten 4:0-Erfolg.

Tore: 0:1 Zelmanski (42.), 0:2 Bultje (66.), 0:3, 0:4 Krause (72., 74.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

BV Bühren - SV Strücklingen 2:4 (0:2). Die Bührener präsentierten sich in den ersten Minuten reichlich unsortiert. Bereits nach fünf Minuten mussten sie einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Mirco Greis (4.) und Frank Salzmann (5.) hatten für die Schulte-Elf getroffen. In der achten Minute hatte Christoph Nemann den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Er scheiterte allerdings mit einem Foulelfmeter an Eike Ter-Veer. Bühren ließ in der Folgezeit weitere Chancen ungenutzt.

In der 63. Minute kam Bühren durch Fabian Rolwes auf 1:2 heran, ehe Lars Niehaus den alten Abstand mit dem 3:1 wieder herstellte (65.). Bühren steckte nicht auf: Oliver Kock traf zum 2:3 (76.). Der Ausgleich wäre drin gewesen. Aber ein verwandelter Foulelfmeter von Michael Schulte (90.) beendete Bührens Hoffnungen.

Tore: 0:1 Greis (4.), 0:2 Salzmann (5.), 1:2 Rolwes (63.), 1:3 Niehaus (65.), 2:3 Kock (76.), 2:4 Schulte (90., Foulelfmeter).

Sr.: Möller (Bethen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.