• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSKLASSE: SVA reist zum Gipfel nach Holdorf

12.05.2006

KREIS CLOPPENBURG Emstekerfeld (gegen Lüsche) und Höltinghausen (in Dinklage) brauchen jeden Punkt Richtung Bezirksliga. Eher ruhig geht es in Barßel und Molbergen zu.

Von Stephan Tönnies KREIS CLOPPENBURG - In der Fußball-Bezirksklasse könnte am Sonntag eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft fallen: Tabellenführer SV Altenoythe tritt beim Verfolger SV Holdorf an. Vor dem Vergleich mit dem mehrmaligen Bezirksklassen-Champion liegen die Hohefelder vier Zähler vorn. Der STV Barßel will gegen GW Brockdorf den positiven Trend mit einem Heimsieg fortsetzen. Ebenfalls auf einen Dreier aus ist Emstekerfeld gegen BW Lüsche. Gewinnt der TuS, ist der Klassenerhalt gesichert. Um den muss ein Duo noch zittern: Der SV Peheim hat spielfrei, der SV Höltinghausen reist zum TV Dinklage. Molbergen tritt derweil in Lohne an. Alle Spiele beginnen um 15 Uhr.

STV Barßel – GW Brockdorf. Das 3:0 gegen Emstekerfeld vom Mittwoch bewertet Barßels Trainer Uwe Schröder sachlich: „Es war kein gutes Spiel. Wir haben gewonnen und drei Punkte eingefahren.“ Mit 43 Punkten hat der STV noch alle Optionen, die Vizemeisterschaft zu ergattern. Doch da schiebt der Trainer erst einmal einen Riegel vor. „Gewinnen wir gegen Brockdorf, haben wir durchaus die Chance. Aber auf Platz zwei schielen außer uns noch mehrere andere Teams. Daher werde ich nichts herausposaunen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zumal der STV-Coach Verschleißerscheinungen bei seinen Jungs ausmacht. „Der Substanzverlust ist spürbar. Das liegt vor allem daran, dass wir gezwungen sind, immer wieder angeschlagene Spieler aufzustellen.“

Auf die Frage, was den STV gegen Brockdorf erwarte, erinnert Schröder an das Hinspiel. „Beim 0:3 lagen meine Spieler mehr quer in der Luft, als dass sie Fußball gespielt haben. Grün-Weiß spielt sehr aggressiv und ist ein unangenehmer Gegner.“

Amasyaspor Lohne – SV Molbergen. Das 1:1 vom Mittwochabend gegen Holdorf spukt SVM-Spielertrainer Rainer Landwehr immer noch im Hinterkopf. „Das waren zwei Punkte zu wenig. Meister werden können wir jetzt nicht mehr.“

Die neue Situation nimmt der Mittelfeldspieler zum Anlass, sein Bankpersonal zu testen: „Es werden in den nächsten Partien Spieler aus der zweiten Reihe ihre Chance erhalten.“ Für Landwehr kein Grund, die Erwartungen für das Lohne-Spiel herunterzuschrauben. „Die Lohner gehen zur Sache und sind mit großem Engagement dabei. Aber eigentlich muss ein Dreier her.“

Fehlen werden auf Molberger Seite Manfred Tapken und Sascha Anneken die privat verhindert sind.

TuS Emstekerfeld – BW Lüsche. Arg gebeutelt ist derzeit der Tabellenachte aus dem Cloppenburger Stadtteil. Dabei spielt die jüngste 0:3-Niederlage in Barßel nur eine untergeordnete Rolle für Trainer Uli Borchers. „Da war nichts zu holen. Viel schlimmer ist, dass ich vier Stammspieler verletzungsbedingt nicht einsetzen kann. Es ist unmöglich, alle Ausfälle zu ersetzen." Borchers nutzt die momentane Lage aber nicht dazu, ein Klagelied anzustimmen. „Es bringt nichts, herumzujammern. Es geht immer weiter. So eine Phase haben andere Teams wie der STV Barßel oder der SV Höltinghausen auch schon gehabt."

Die Stärke des Gegners sieht Borchers vor allem in der Person des Angreifers Sevdaim Muslija. „Für den muss ich noch einen Wachhund besorgen, der ist brandgefährlich. Wenn wir den ausschalten können, haben wir schon viel erreicht.“

TV Dinklage – SV Höltinghausen. Gegen den Tabellendritten der Liga erwartet die Diekmann-Elf ein heißer Tanz. Mit einem Heimerfolg bliebe Dinklage dem Führungsduo Altenoythe und Holdorf auf der Fährte. Dabei ist der sportliche Erfolg des TVD eine kleine Überraschung. Immerhin hatte der Verein vor der Spielzeit mit Torwart Jürgen Pundt, Libero Ralf Heitmann und Angreifer Marco Feldhaus drei Leistungsträger verloren. Ersetzt haben das Trio Nachwuchsakteure, die sich offenbar schnell in der Bezirksklasse zurechtgefunden haben.

Die Ergebnisse des Nachholspieltages haben die Höltinghauser wieder ins Hintertreffen um die Qualifikation zur neu zugeschnittenen OM-Bezirksliga gebracht. Zu hartnäckigen Konkurrenten hat sich das Duo Langförden und Mühlen entwickelt. Auch der Tabellenzwölfte Peheim rangiert mit 30 Punkten nur einen Zähler hinter dem SVH.

SV Holdorf – SV Altenoythe. Die von Altenoythes Spielertrainer Stefan Lang zuletzt bemängelte Durchschlagskraft in der Offensive ist beim 4:0 über Neuenkirchen offenbar zurückgekehrt – gerade rechtzeitig zum Duell beim Tabellenzweiten. Die Holdorfer verdanken die gute Ausgangsposition vor allem ihrer Heimstärke. Von zwölf Auftritten verlor der SVH bisher nur zwei (0:1 gegen BW Langförden und 2:4 gegen GW Brockdorf).

Dazu besitzt die Jaschke-Elf in Jens Niemeyer und dem jungen Andreas Scherwitzki zwei Stürmer, die beide in dieser Spielzeit in der Torjägerliste weit oben geführt werden. Dennoch stehen die Hohefelder dank des Vier-Punkte-Polsters nicht so unter Druck wie die Holdorfer. Diese müssen die Partie gewinnen, wenn sie an Altenoythe herankommen wollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.