• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: SVH erfüllt seine Pflichtaufgabe

18.02.2014

Kreis Cloppenburg In der Handball-Landesliga der Frauen überzeugte der SV Höltinghausen. Die TVC-Reserve bewies Geduld und zeigte viel Selbstvertrauen.

Handball, Frauen Landesliga: SV Höltinghausen - HSG Neuenburg/Bockhorn 33:21 (18:11). Pflicht erfüllt gegen das weiterhin punktlose Schlusslicht der Liga. Dabei kam Höltinghausen zunächst nicht in Schwung, lag sogar 1:2 und 6:7 zurück, ehe Trainer Olaf Walter seinen großen Kader nutzte und mit Elisa Fangmann, Sarah Walter und Anneke Brockhaus frischen Wind ins Spiel brachte. Als sich der SVH auch auf die kurze Deckung gegen Lena Walter eingestellt hatte, lief es. Von 10:9 bis zum 18:11 zur Pause hatte Höltinghausen die Basis für den Sieg gelegt. Als nach dem Seitenwechsel der SVH sich auf 25:13 absetzte, wechselte der Tabellendrittletzte durch und kam zum standesgemäßen Erfolg.

Da wohl auch der Drittletzte absteigen muss, bleibt für Höltinghausen noch reichlich Arbeit im Kampf um den Klassenerhalt, auch wenn BW Lohne nur einen Punkt entfernt ist. Aber die HSG Delmenhorst ist nach einem Sieg in Neerstedt als Fünftletzter schon um vier Punkte enteilt.

SV Höltinghausen: Rolle - Greten (1), L. Walter (3), Nietfeld, J. Mattke (1), Kalvelage (1), Wienken (2), Wempe (4), Hohnhorst (10), Brockhaus (4), S. Walter (4), Fangmann (3), Mankiewicz, I. Mattke.

Männer Weser-Ems-Liga: TV Cloppenburg II - TuS Wagenfeld 37:31 (18:17). Die TVC-Reserve bleibt weiter im Rennen um den zweiten Platz und damit die Aufstiegsrelegation. Gegen einen hartnäckigen Gast behielt Cloppenburg die Geduld und die Nerven. Bis zum 28:28 (50.) hielt Wagenfeld mit, ehe sechs Treffer in Folge zum 34:28 die Partie entschieden. Mit zum Erfolg trugen auch die Routiniers Torsten Landwehr und Frank Heinen bei, die das Tempo im Spiel steuerten.

„In der wichtigen Phase haben wir vorne eiskalt vollstreckt und in der Abwehr den Gegner zu schwierigen Würfen gezwungen. Außerdem hat Torwart Johannes Wilhelm gute Paraden gezeigt“, freute sich Trainer Markus Gabler, der nun bis zum 8. März Pause hat.

TV Cloppenburg II: Wilhelm, Frese - Gerasimow (7), Lake (6), Kunz (6), Abeln (1), Landwehr (2), Pohlmann (2), Lammers (1), Heinen (6), Burhorst (5), Wolkow (1), Bärlein.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.