• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: SVH geht in „Vier-Punkte-Spiel“

19.03.2016

Friesoythe /Cloppenburg /Höltinghausen Rücksichtnahme bringt Friesoythern vorverlegte Osterpause ein: Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG sollten eigentlich an diesem Wochenende zu Hause gegen den SV Eversburg um Punkte kämpfen. Der bat allerdings wegen zahlreicher krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle um eine Verlegung des Spiels. Trainer Johannes Grumbd und sein Team stimmten zu, obwohl sie, als sie selbst in ähnlichen Situationen waren, nicht immer auf so viel Verständnis gestoßen sind. Ein neuer Termin wird gesucht. Zwei andere Weser-Ems-Ligisten sind dagegen im Einsatz: Die Handballerinnen des SV Höltinghausen empfangen an diesem Sonntag (13.30 Uhr) Frisia Goldenstedt, die Spieler des TV Cloppenburg II treten am selben Tag (16 Uhr) bei der HSG Osnabrück II an.

Weser-Ems-Liga Süd der Frauen, SV Höltinghausen - Frisia Goldenstedt. In der Saisonstatistik des SVH dominiert zurzeit die Zahl 17: Nach 17 Partien haben die Höltinghauserinnen 17:17-Punkte. Die 17 unter dem Punkt „absolvierte Spiele“ verschwindet am Sonntag sowieso, für eine veränderte Zahl in der Rubrik „Pluspunkte“ muss das Team des Trainers Christoph Harney hart arbeiten. Schließlich trennen die Mannschaft aus der Gemeinde Emstek und die Gäste aus dem Nachbarkreis zwei Tabellenplätze, aber der Achte Höltinghausen hat nur einen Zähler mehr auf dem Konto als der Zehnte Frisia.

„Das ist ein Vier-Punkte-Spiel“, weist Harney dann auch auf die große Bedeutung der Begegnung hin. „Wir müssen gewinnen, dementsprechend gut vorbereitet werden wir in das Spiel gehen“, kündigt der SVH-Coach an. Fehlen werden ihm Anneke Brockhaus (Urlaub) und Stefanie Wienken, die vor einer wichtigen Prüfung steht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weser-Ems-Liga Süd der Männer, HSG Osnabrück II - TV Cloppenburg II. Was sich wie ein Widerspruch in sich anhört, macht in diesem Fall durchaus Sinn: „Wir wollen in Lauerstellung bleiben“, sagt Markus Gabler, Trainer des Tabellenführers TV Cloppenburg II. Dass der Spitzenreiter wohl eher Verfolger als Gejagter ist, liegt daran, dass er ein Spiel mehr als der Tabellenzweite HSG Grönegau-Melle absolviert hat und nach Minuspunkten um einen Zähler schlechter dasteht.

„Wir dürfen uns keinen Ausrutscher mehr erlauben, weil Melle auf keinen Fall noch zwei Patzer unterlaufen werden“, warnt Gabler. In der Partie beim Tabellenachten ist der TVC, der das Hinrundenspiel 38:30 gewann, Favorit. Allerdings ist der Einsatz Anatoli Wolkows gefährdet und Kim Pansing durch eine Erkrankung geschwächt.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.