• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SVH verdient sich statt Punkte hartes Training

14.04.2014

Höltinghausen /Bevern Unter dem Strich bleibt Enttäuschung auf ganzer Linie – aber immerhin ein Platz über dem Strich: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Höltinghausen haben am Sonntag auf eigenem Platz nach einer zeitweise desolaten Vorstellung mit 1:2 gegen Schlusslicht BW Lüsche verloren. „In der zweiten Hälfte war unsere Leistung eine Katastrophe“, ärgerte sich SVH-Fußballobmann Ralf Böhmer, dessen Team zwar noch über der Abstiegszone steht, aber nur noch drei Punkte von ihr entfernt ist. Besser machte es Ligakonkurrent SV Bevern, der zu Hause Falke Steinfeld 4:1 besiegte.

SV Höltinghausen - BW Lüsche 1:2 (0:0). In der ersten Halbzeit präsentierte sich der Favorit noch zufriedenstellend. „Zunächst haben wir vernünftig gespielt und hatten mehr Spielanteile“, sagte Böhmer. „Vor allem über außen haben wir gut agiert.“

Das sollte sich in Halbzeit zwei ändern. Die Hausherren spielten so, als seien sie mit den Gedanken ganz woanders. Das wurde in der 58. Minute besonders deutlich, als Ercan Ablak nach einer Ecke völlig frei zur Führung des abgeschlagenen Schlusslichts einschießen konnte.

Zwar gelang Hein-Simon Lampe – er köpfte eine Flanke Christopher Robkes ein – der Ausgleich (67.), aber der weckte die abstiegsbedrohten Höltinghauser auch nicht auf. Das Team von Trainer Ludwig Ferneding musste sogar noch das 1:2 hinnehmen. Ein abgefälschter Schuss Christian Warnkings fand in der 75. Minute seinen Weg ins Netz des Gastgeber-Gehäuses.

„Unser Auftritt in der zweiten Hälfte war eine Frechheit. Damit hat sich die Mannschaft hartes Training in den kommenden Wochen verdient“, wetterte Böhmer. „Nur Torwart Marc Stottmann konnte überzeugen. Er hat wirklich gut gehalten.“

Tore: 0:1 Ablak (58.), 1:1 Lampe (67.), 1:2 Warnking (75.).

SVH: Stottmann - Robke (68. T. Alakus), Hüsing, Wichmann, F. Sieverding, Dinklage, Kroner (68. Gündogdu), Lampe, Wilken (84. T. Sieverding), Holzenkamp, Mattke.

Sr.: Kornau (Barnstorf).

SV Bevern - Falke Steinfeld 4:1 (0:0). „Das war eher wie bei einem Kindergeburtstag“, sagte Beverns Trainer Jan Kreymborg, als er an die erste Halbzeit dieser Partie dachte. Denn da fand seine Mannschaft nicht statt. Steinfeld bestimmte das Geschehen und hatte bis zur 15. Minute drei klare Möglichkeiten. Aber Lars Nieberding verfehlte das Tor (10.), Andre Ringkamp scheiterte ebenso an Beverns Keeper Rene Damerow (12.) wie kurz danach Drilon Gashi (15.). So konnte es nicht weitergehen, dachte sich Kreymborg und fand in der Pause wohl auch den richtigen Ton.

Ein Schachzug erwies sich als goldrichtig, weil spielentscheidend: Matthias Schröder wurde ins Sturmzentrum beordert und wurde zum Mann des Spiels. Aber zunächst galt es, einen Schock zu verdauen. Damerow konnte einen scharfen Freistoß nur abklatschen, und Tobias Meyer staubte zum 1:0 ab (60.).

Doch Bevern war nun die bessere Mannschaft und gefestigt, denn nur eine Minute nach dem Rückstand glich Schröder mit einem geschickten Heber aus 25 Metern Distanz zum 1:1 aus. In der 77. Minute war Schröder erneut erfolgreich, diesmal staubte er nach einem abgewehrten Themann-Freistoß zum 2:1 ab. Bevern dominierte jetzt und kombinierte clever wie in der 81. Minute, als der eingewechselte Manuel Nuxoll auf Schröder spielte, der Meister schulmäßig bediente, so dass Beverns Torjäger den Ball locker zum 3:1 einschob. Schröder zog danach aus 30 Metern ab, traf zum 4:1 und krönte so seinen Glanztag (83.).

Tore: 0:1 Meyer (60.), 1:1, 2:1 Schröder (61., 77.), 3:1 Meister (81.), 4:1 Schröder (83.).

SVB: Damerow - H. große Macke (47. Nuxoll), Triphaus, Themann, T. große Macke, Schröder, Profehl, Baade, Bregen (65. Bornhorst), Taci (80. Lindt), Meister.

Schiedsrichter: Lukas Bührmann (Bakum).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.