• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tabellenführer Essen vergibt Großchance

24.10.2005

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Die große Chance, sich weiter von der Konkurrenz abzusetzen, haben die Kreisligafußballer des BV Essen am Wochenende ungenutzt gelassen. Gegen die vor der Saison als Titelanwärter gehandelten Bether kam die Sommer-Elf nicht über ein 2:2 hinaus, da sie kurz vor Schluss einen Elfmeter vergab. Verfolger Ramsloh ließ beim 1:1 in Altenoythe ebenfalls Punkte liegen.

SV Altenoythe II – BW Ramsloh 1:1 (1:1). Der neue Trainer der Hohefelder, Ludger Tholen, war mit der Darbietung seines Teams sichtlich zufrieden. In einer ausgeglichenen und kampfbetonten Partie mussten die Hausherren jedoch bereits nach acht Minuten einem Rückstand hinterherlaufen: Lars Dannebaum brachte den haushohen Favoriten in Front. Doch die Tholen-Truppe steckte nicht auf und schlug noch vor der Pause durch Thomas Basler zurück (38.). Dank einer starken Schlussphase, in der Florian Schnarhelt gleich zwei Hochkaräter ausließ (83., 89.), blieb am Ende der Eindruck, dass auch ein Dreier für die Altenoyther Reserve verdient gewesen wäre.

Tore: 0:1 Dannebaum (8.), 1:1 Basler (38.).

SR: Memering (Neuscharrel); SRA: Baum, Bergmann.

SV Bethen – BV Essen 2:2 (1:2). In einer mit fünfzehn gelben Karten sehr verbissen geführten Partie erwischten die Gäste den besseren Start. Nach den folgerichtig gefallenen Toren durch Ingo Kettmann (16.) und Thorsten Engelberg, der vom Punkt aus erfolgreich war (22.), ging dem Tabellenführer allerdings die Luft aus. Brockhaus brachte sein Team nach knapp einer halben Stunde wieder in Schlagdistanz. Obwohl die Hausherren aber nach dem Seitenwechsel drückten und Hendrik Witte den Ausgleich markierte (51.), schien die Aufholjagd kurz vor Ende der Begegnung umsonst gewesen zu sein. Abwehrrecke Thorsten Engelberg durfte ein weiteres Mal vom Punkt aus ran (89.) und hatte die Chance, die ab der 78. Minute in Unterzahl spielenden Gäste – Daniel Grothaus sah Gelb-Rot wegen Foulspiels – auf die Siegerstraße zu führen. Da SVB-Keeper Udo Schene jedoch parierte, zeigte sich Bethens Coach Ingo Taphorn hochzufrieden mit dem Remis.

Tore: 0:1 Kettmann (16.), 0:2 Engelberg (22., Foulelfmeter), 1:2 Brockhaus (29.), 2:2 Witte (51.).

SR: Hohnhorst (Sevelten); SRA: Vaske, Hohnhorst jun.

DJK ElstenSF Sevelten 4:1 (3:0). In einem gutklassigen Derby setzten sich die Hausherren auf Grund der besseren Chancenverwertung durch. Zwar hatten beide Teams genügend Tormöglichkeiten, umzugehen wussten damit aber nur die Gastgeber. Willi Nelke (20.), Martin Thöben (29.) und Doppeltorschütze Michel Otten (40., 81.) nutzten ihre Chancen konsequent aus. Die Sportfreunde kamen lediglich durch einen zweifelhaften Elfmeter, den Marc Buhrke souverän verwandelte (75.), zu einem Erfolgserlebnis.

Tore: 1:0 Nelke (20.), 2:0 Thöben (29.), 3:0 Otten (40.), 3:1 Buhrke (75., Foulelfmeter), 4:1 Otten (81.).

SR: Lampe (Holdorf).

FC LastrupBW Galgenmoor 1:2 (0:0). Nachdem die Hausherren in den ersten 45 Minuten bereits einige Chancen durch Thomas Quendt und Dirk Huster-Klatte ausgelassen hatten, fiel die Führung der Elf von Coach Markus Thien im zweiten Durchgang wie aus dem Nichts. Gerade zu einem Zeitpunkt, als beide Mannschaften sich neutralisierten, traf Thomas Quendt ins Schwarze (68.). Die Gäste taten sich schwer, hatten aber bei Rainer Landwehrs Schuss aus knapp 35 Metern Glück: Der Ball wurde leicht abgefälscht und schlug im gegnerischen Gehäuse ein (70.). Der Bezirksklassenabsteiger präsentierte sich dann in der Schlussphase cleverer, und BWG-Torjäger Christian Meyer versetzte den schockierten Gastgebern den K.o.-Schlag (86.).

Tore: 1:0 Quendt (68.), 1:1 Landwehr (70.), 1:2 Meyer (86.).

SR: Grave (Varrelbusch); SRA: Ellmann, Varal.

SV StrücklingenSV Cappeln 2:1 (1:0). Am Ende mussten die Gastgeber noch einmal kräftig zittern. Nachdem sie den ersten Durchgang streckenweise dominierte hatten und auch noch höher hätten führen können – nur Kai Fugel traf zum 1:0 (25.) – , gaben sie nach dem Seitenwechsel das Heft zunächst aus der Hand. Cappeln agierte nun aggressiver und kam zum verdienten Ausgleich durch André Oppermann (67.). Der SVS bewies allerdings Moral und berappelte sich wieder. Thomas Schulte brachte sein Team durch einen Kopfstoß aus fünf Metern Entfernung wieder auf die Siegerstraße (75.). Gegen Ende der Partie wurde es allerdings noch einmal eng. Der Ausgleich lag in der Luft, Gästestürmer Frank Kohlsdorf vergab allerdings aus günstiger Position (82.).

Tore: 1:0 Fugel (25.), 1:1 Oppermann (67.), 2:1 Schulte (75.).

SR: Jelken (Harkebrügge); SRA: Steenken, Küther.

SV ThüleSV Evenkamp 0:3 (0:2). „Frühe Fehler und eine schlechte Chancenverwertung“ wurden aus den SVT-Reihen als Gründe für die Niederlage genannt. Bereits nach fünf Minuten war das Spiel quasi erledigt: Christian Sabel und Dirk Guder sorgten für die schnelle Gästeführung. Danach zog sich der SVE zurück und verließ sich aufs Kontern. Die Heimelf hingegen probierte alles, doch das Aluminium oder das Bein eines Gegenspielers waren im Wege. Den Gastgebern lief immer mehr die Zeit davon, und auch nachdem Evenkamps Dirk Anneken Gelb-Rot wegen Meckerns gesehen hatte, blieb das Gästetor wie vernagelt. Sabel traf dann noch zum 0:3-Endstand.

Tore: 0:1 Sabel (4.), 0:2 Guder (5.), 0:3 Sabel (90.).

SR: Coskun (Elisabethfehn); SRA: Moormann, Brunner.

FC SedelsbergBV Neuscharrel 1:1 (0:0). Als Jürgen Fuhler zehn Minuten vor Schluss zum 1:1-Ausgleich traf – FCS-Spieler Stefan Simon hatte einen Handelfmeter zuvor ohne Probleme verwandelt (51.) – , war dies der Anfang der Schlussoffensive der Gäste. Bis dahin präsentierten sich die Hausherren optisch überlegen, mussten am Ende aber alles geben, um in Unterzahl – Karsten Brinkmann sah Gelb-Rot (87.) – zu bestehen.

Tore: 1:0 Simon (51., Handelfmeter), 1:1 Fuhler (80.).

SR: Lietz (Ramsloh); SRA: Störmer, Jansen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.