• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tabellenführer Gehlenberg gewinnt in Nachspielzeit

02.04.2013

Kreis Cloppenburg Der Zweikampf an der Tabellenspitze der 1. Fußball-Kreisklasse geht weiter. Am Ostersonnabend gab es nur Auswärtssiege zu bewundern.

SV Nikolausdorf/Beverbruch - SV Scharrel 1:4 (0:2). Das Duell der Tabellennachbarn gewannen die Gäste verdient. Zwar besaß der Hausherr ein optisches Übergewicht, allerdings war damit am gegnerischen Strafraum Schluss. Anders präsentierte sich Scharrel. Andreas Thoben (8.) und Hani Hassan (27.) machten bis zur Pause aus zwei Chancen zwei Tore.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht. Scharrel erhöhte durch Sabie Gheorghita auf 3:0 (51.). Nikolausdorf blieb dennoch das bessere Team, ohne zwingende Chancen zu erspielen. Mehr als das 1:3 nach einem Foulelfmeter von Patric Niemann (80.) sprang nicht heraus. Scharrel agierte auch in Unterzahl – Ampelkarte für Martin Griep (75.) – clever und sorgte mit seiner vierten Chance dank Dogan Sezer für den 4:1-Endstand (82.).

Tore: 0:1 A. Thoben (8.), 0:2 H. Hassan (27.), 0:3 S. Gheorghita (51.), 1:3 Niemann (80. Foulelfmeter), 1:4 D. Sezer (82.). Sr.: Pierre Macke (Kampe/Kamperfehn).

BV Neuscharrel - DJK Elsten 1:3 (0:1). Wer wie die Gastgeber als Tabellenvorletzter um jeden Punkt kämpfen muss, der hat dabei jedoch nicht immer das Glück auf seiner Seite. Die Hausherren spielten stark auf, doch Stefan Stammermann (2.) und Thomas Engbers (10.) mit einem Lattentreffer vergaben die verdiente Führung.

Dem Neuling aus Elsten gelang mit der ersten Chancen durch Bernd Lübbehüsen das 1:0 (33.). Neuscharrel gab nie auf, aber Stammermann verpasste den Ausgleich (37.), ehe die nächste kalte Dusche folgte, als Fritz Hachmöller auf 2:0 erhöhte (55.). Nachdem Lübbehüsen mit Foulelfmeter zum 3:0 die Partie entschieden hatte, gab Neuscharrel dennoch nicht auf. Aber mehr als der Ehrentreffer von Dirk Meemken (83.) gelang nicht mehr.

Tore: 0:1 Lübbehüsen (33.), 0:2 Hachmöller (55.), 0:3 Lübbehüsen (70., Foulelfmeter), 1:3 D. Meemken (83.). Sr.: Alexander Robbers (Friesoythe).

Hansa Friesoythe II - SV Gehlenberg 1:2 (1:0). Dem Gast und Spitzenreiter drohte das dritte Remis in Serie. Erst in der Nachspielzeit konnte Vitali Heydt per Kopf nach einem Freistoß den glücklichen 2:1-Sieg für die Schützlinge von Trainer Dirk Loyko markieren (90.+3). In der ersten Halbzeit machte der Drittletzte der Tabelle Druck und ging auch verdient 1:0 in Führung. Allerdings war dem Freistoß-Treffer von Stefan Vogel, fast von der Eckfahne aus getreten, ein klarer Torwartfehler vorausgegangen (25.).

Nachdem Vogel die 2:0-Pausenführung verpasst hatte, erhöhte Gehlenberg im zweiten Abschnitt den Druck. Stefan Högemann köpfte in der 65. Minute den Ausgleich, ehe der Siegtreffer für den Gast lange auf sich warten ließ. Hansas Thorben Claaßen schied mit einem Kreuzbandriss aus (34.).

Tore: 1:0 Vogel (25.), 1:1 Högemann (65.), 1:2 Heydt (90.+3). Sr.: Fritz Stoyke (Elisabethfehn).

VfL Markhausen - SC Kampe/Kamperfehn 1:2 (1:2). Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt erkämpften sich die Gäste, die trotz der frühen Unterzahl – Daniel Panzlaff musste nach Ampelkarte zuschauen (37.) – die Mannschaft mit den besseren Chancen blieben. Bis dahin hatte Michael Kösjan Markhausen in Führung gebracht (17.), ehe Stefan Kuper per Eigentor für den Ausgleich sorgte, und Heiner Giere mit dem 2:1 für den Gast (33.) schon den Endstand markiert hatte. Die Gäste verkauften sich in diesem eher schwachen Spiel bis zum Schluss gut, sie hatten aber auch Glück, als ihr Torwart Thorben Sassen zweimal den Ausgleich (81., 89.) verhinderte.

Tore: 1:0 Kösjan (17.), 1:1 Kuper (30., Eigentor). 1:2 Giere (33.). Sr.: Ralf Tress (Harkebrügge).

SV Altenoythe II - FC Sedelsberg 3:5 (2:3). Einen offenen Schlagabtausch bekamen die Zuschauer geboten. So lag der Gast und Tabellenzweite nach einem Doppelschlag der Gastgeber (11., 12.) nach 25 Minuten etwas glücklich mit 3:2 in Führung. Nach der Pause entwickelte Altenoythe viel Druck kam schnell zum 3:3 (48.). Aber postwendend gelang FC-Spielertrainer Ralf Glandorf mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung für den Gast (50.), der durch Jan Eickhoffs 5:3 (75.) den durchaus glücklichen Auswärtssieg perfekt machte.

Tore: 1:0 H. Brünemeyer (11.), 2:0 Bastek (12.), 2:1 Vohlken (14., Foulelfmeter), 2:2 Glandorf (17.), 2:3 Dumstorff (25.), 3:3 Fuhler (48.), 3:4 Glandorf (50.), 3:5 Eickhoff (75.), Sr.: Osman Coskun (Strücklingen).

SV Bühren - SV Petersdorf 1:3 (1:1). Die Gäste begannen gut und führten schnell dank Florian Schambergs 1:0 (5.). Bis zur Pause steigerte sich Bühren und glich verdientermaßen durch Christoph Nemann aus. Nach der Pause dominierte der Tabellendritte aus Petersdorf und gewann nach Toren von Sven Tangemann 68.) und Daniel Emken (87.) verdient. Ärgerlich für den Sieger war aber, dass nur zwei Minuten nach seiner Einwechselung Andre Hogarz wegen Unsportlichkeit die rote Karte sah (89.).

Tore: 0:1 Schamberg (5.), 1:1 Nemann (33.), 1:2 Tangemann (68.), 1:3 Emken (87.). Sr.: Christian Kaarz (Essen).

->  Die Partie SW Lindern gegen Viktoria Elisabethfehn fiel wegen der Platzverhältnisse aus.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.