• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISKLASSE: Tabellenführer überrollt Schlusslicht

21.10.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Hansa Friesoythe II schrauben ihr Torverhältnis weiter in die Höhe. Gegen die Reserve BW Ramslohs gab es einen 7:1-Heimsieg. Blamiert hat sich dagegen Verfolger Bevern. Die mit großen Ambitionen in die Saison gestartete Truppe verlor trotz klarem Chancenplus zu Hause gegen Nikolausdorf mit 2:3 und liegt nun schon neun Punkte hinter den Friesoythern auf Platz zwei. Ebenfalls gepatzt hat der SV Evenkamp. Daheim gegen SW Lindern verlor die Elf von Bernd Rolfes mit 0:2. Weiter im Tabellenkeller bleibt der SV Bösel, der dem VfL Markhausen unglücklich mit 0:1 unterlag.

FC WachtumSV Scharrel 4:3 (1:2). Den Namen Middendorf wird Scharrels Coach Gregor Büscherhoff wohl nicht so schnell vergessen. Trotz zweimaliger Führung haben die Gäste dank der beiden Wachtumer Middendorfs letztlich verloren. Nachdem Michael Plaggenborg den SVS in Front gebracht hatte (21., 38.), glichen Dennis (42.) und Patrik Middendorf (61.) die Partie wieder aus. Auch nach der erneuten Scharreler Führung durch Schneider (65.) war auf die Middendorfs Verlass. So bogen Dennis (79.) und Patrick Middendorf (86.) das Spiel zu Gunsten des FCW um.

Tore: 0:1, 0:2 Plaggenborg (21., 38.), 1:2 D. Middendorf (42.), 2:2 P. Middendorf (61.), 2:3 Schneider (65.), 3:3 D. Middendorf (79.), 4:3 P. Middendorf (86.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schiedsrichter: Nickel (Molbergen).

SV Emstek II – SV Gehlenberg 1:4 (0:1). Beide Teams legten los wie die Feuerwehr, nutzten ihre Chancen aber nicht. Erst in der 17. Minute war der Bann gebrochen. Björn Tepe brachte die Gäste mit einem abgefälschten Schuss in Front. Daraufhin zog sich Gehlenberg zurück und überließ Emstek das Feld. So erzielte Eike Pöhler schließlich den verdienten Ausgleich (71.). Trotzdem schafften es die Gäste noch einmal, den Hebel umzulegen. Sie legten eine furiose Schlussoffensive hin. Dank eiskalter Chancenverwertung sorgten Fikret Redzepi (75., 90.) und Andre Gebken (81.) für den 4:1-Auswärtssieg.

Tore: 0:1 Tepe (17.), 1:1 Pöhler (71.), 1:2 Redzepi (75.), 1:3 Gebken (81.), 1:4 Redzepi (90.).

Schiedsrichter: Robbers (Friesoythe).

SV BevernSV Nikolausdorf 2:3 (1:1). Trotz eines enormen Chancenplus’ von 30:3 gingen die Hausherren als Verlierer vom Platz. Statt einer möglichen Beverner 7:1-Führung stand es zur Pause nach Toren von Patric Niemann (3.) und Paul Große Macke (16.) 1:1. Bevern biss sich immer wieder die Zähne am überragenden Nikolausdorfer Keeper Tobias Heyer, der eigentlich etatmäßiger Stürmer ist, aus. Die Gäste nutzten ihre Chancen auch im zweiten Durchgang eiskalt aus und zogen dank Christoph Menke (80.) und Christoph Mönning (85.) auf 3:1 davon. Für die spielbestimmenden Beverner blieb nur noch der Anschlusstreffer durch Alexander Kanjo (90.).

Tore: 0:1 Niemann (3.), 1:1 Große Macke (16.), 1:2 Menke (80.), 1:3 Mönning (85.), 2:3 Kanjo (90.).

Schiedsrichter: Heitmann (Bakum).

SV Bösel – VfL Markhausen 0:1 (0:1). Die Hausherren zeigten zwar eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche, die Chancenverwertung blieb aber mangelhaft. So stellte Stefan Bäker mit einem Sonntagsschuss den Spielverlauf auf den Kopf und brachte den VfL auf die Siegerstraße (35.). Bösel versuchte dann im weiteren Spielverlauf alles, das Markhauser Gehäuse blieb aber vernagelt.

Tor: 0:1 Bäker (35.).

Sr.: Meinerling (Barßel).

SV Evenkamp – SW Lindern 0:2 (0:0). In einem schwachen Kreisklassenspiel waren die Gäste etwas aggressiver, konnten sich aber zunächst keine nennenswerten Tormöglichkeiten erspielen. Die desolaten Evenkamper fanden zu keiner Zeit ins Spiel und brachen in der Schlussphase ein. Stefan Berschauer (80.) und Parwis Rakmani (84.) brachten den Auswärtsdreier für die Schwarz-Weißen unter Dach und Fach. Zu allem Überfluss sah SVE-Akteur Philipp Wesselmann in der Schlussminute noch die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels.

Tore: 0:1 Berschauer (80.), 0:2 Rakmani (84.).

Sr.: Stender (Peheim).

Hansa Friesoythe II – BW Ramsloh II 7:1 (3:0). So schlecht, wie das Ergebnis es vermuten lässt, war das Kellerkind nicht. Einige Akteure der Blau-Weißen wussten sich durchaus zu wehren – aber nicht alle. So war der Drops schon zur Pause gelutscht. Dennis Höhne (9., 24.) und Michael Macke (38.) sorgten für Friesoythes 3:0-Führung zur Pause.

Weil die Hansa im zweiten Durchgang konzentriert und konsequent weiterspielte, hatte der Tabellenletzte keine Chance. Dennis Höhne (55.), zwei Ramsloher Eigentore durch Juri Lichtenwald (62.) und Andrej Geringer (76.) sowie Gerrit Lang schraubten das Ergebnis auf 7:0 hoch. Schließlich gelang dem Schlusslicht aber noch der Ehrentreffer durch Alexander Bogdanov (86.).

Tore: 1:0, 2:0 Höhne (9., 24.), 3:0 Macke (38.), 4:0 Höhne (55.), 5:0 Lichtenwald (62., Eigentor), 6:0 Geringer (76.), 7:0 Lang (82.), 7:1 Bogdanov (86.).

Schiedsrichter: Bohlsen (Neuscharrel).

SC WinkumSV Höltinghausen II 2:2 (2:0). Unterschiedlicher können zwei Halbzeiten nicht sein. Der SC dominierte den ersten Durchgang und lag nach den Toren von Kevin Willen (29.) und Erik Kroner (38.) mit 2:0 in Front. Die Winkumer hatten sogar noch Chancen, den Vorsprung auszubauen. Doch in der zweiten Hälfte waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem Anschlusstreffer durch Johannes Gorr ging bei den Hausherren gar nichts mehr. Höltinghausen II drängte nun auf den Ausgleich und wurde belohnt. Michael Wewer erzielte den auf Grund der zweiten Halbzeit verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0 Willen (29.), 2:0 Kroner (38.), 2:1 Gorr (53.), 2:2 Wewer (78.).

Schiedsrichter: Nickel (Molbergen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.