• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Talente räumen in Brockum schwere Brocken aus dem Weg

12.07.2012

BROCKUM Die Tennis-Talente des Oldenburger Münsterlandes haben am Sonntag die Regionsjüngstenmeisterschaften im Landkreis Diepholz dominiert. Vor allem die Fünf- bis Achtjährigen aus dem Landkreis Vechta trumpften auf.

40 Kinder aus elf Vereinen hatten auf den Sandplätzen um Punkte gekämpft. Und die hatten nicht nur mit ihren Gegnern, sondern auch mit dem Wetter zu kämpfen. Gleich mehrfach kam es zu Regenunterbrechungen. Davon ließ sich der Steinfelder Philippe Dau, der für den TV Lohne spielt, allerdings nicht aufhalten. In der Altersklasse U-6 setzte er sich souverän durch. Zudem gelang ihm das Kunststück, im gemeinsam mit den Junioren U-7 ausgetragenen Wettkampf mit Motorik-Übungen den zweiten Vorrunden-Platz zu belegen. Im Finale gewann er deutlich gegen den Dinklager Anton Wessels. Die dritten Plätze belegten Justus Rob Höhle und Cilio Aouni aus Lohne.

In der Konkurrenz der Junioren U-7 wurde Hannes Stukenborg (TV Vechta) seiner Favoritenrolle gerecht. Er hatte das Feld schon nach den Motorik-Übungen angeführt und schließlich das Finale gegen den Dinklager Fabio Weiss klar gewonnen. Die beiden dritten Plätze belegten Kajus Framme (Blau Weiß Galgenmoor) und Florian Gaschi vom TV Vechta.

In der Konkurrenz der Juniorinnen U-7 setzte sich die Dinklagerin Sara Germann gegen Maresa Göhner aus Vechta im Endspiel durch. Die dritten Plätze belegten Marie Grave vom TV Visbek und Mia Heseding vom TC Dinklage.

Der amtierende Regionsjüngsten-Hallenmeister der U-8, Tim Bodimer (TV Dinklage), ließ der Konkurrenz auch im Freien keine Chance. Im Finale gewann er gegen Jonas Mahlich mit 4:0 und 4:0. Tjaek Alscher von der SG Diepholz und Kai Schmick vom TV Lohne durften sich über Platz drei freuen.

Der doppelte Regionsmeister erhielt noch einen Ehrenpreis, weil er das Kunststück fertig gebracht hatte, in der Vorrunde 100 Punkte zu sammeln. Er hatte die vier Motorik-Wettkämpfe gewonnen und alle Vorrunden-Tennisspiele für sich entschieden.

In der Altersklasse Juniorinnen U-8 gab es ebenfalls einen Favoritensieg. Juliana Gergert vom TV Visbek zwang ihre Vereinskameradin Clara Laudenbach in die Knie. Marie Joost (TV Visbek) und Alexa Thrien vom TSV Brockum teilten sich den Bronze-Rang.

Dass die jungen Tennisspieler nicht nur mit kleinen Bällen gut umgehen können, hatten sie in den Spielpausen gezeigt. In denen hatte der Gastgeberverein TSV Brockum ein Torwandschießen veranstaltet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.