• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Talentierter Truppe fehlt Routine

07.08.2009

LöNINGEN Nach dem Abstiegskampf könnte vor dem Abstiegskampf sein: Jan Paul, der die in der abgelaufenen Saison abgestiegenen Löninger Fußballer zusammen mit Hartmut Schrand trainiert, hat das Ziel Klassenerhalt ausgegeben. Der ehemalige Trainer des FC Lastrup ist erfahren genug zu wissen, dass seinen Spielern eben diese Erfahrung fehlt. „Wir haben neun Spieler aus unserer eigenen A-Jugend hinzubekommen. Und der Schritt aus der Jugend in den Herrenbereich ist nicht so einfach.“

Schon deshalb hat er sich vorgenommen, vor allem die einzelnen Spieler voranzubringen – auch im taktischen Bereich. Im Gegensatz zu vielen anderen Bezirksliga-Teams will das Löninger Trainerduo hinten mit einer Viererkette spielen.

Und die muss sich schnell einspielen, trifft die Hasetal-Truppe doch in den ersten fünf Spielen auf fünf Teams, die Paul als Konkurrenten im Abstiegskampf sieht: den BV Essen, den SV Peheim, den SV Molbergen, RW Visbek und den SV Thüle.

Mut macht ihm ausgerechnet die Erinnerung an die frustrierende letzte Saison, die der VfL abgeschlagen auf dem letzten Platz der Bezirksoberliga-Tabelle beendete. „Wir haben damals fast durchweg verloren, aber unsere Moral war immer sehr gut.“ Das soll auch in dieser Saison so sein. „Die mannschaftliche Geschlossenheit muss einer unserer Pluspunkte sein“, sagt Paul.

Die Ausgangssituation sei im Vergleich zum Sommer 2008 allerdings wesentlich besser. „In der abgelaufenen Spielzeit mussten wir immer gucken: Wen können wir überhaupt einsetzen. Jetzt haben wir einen Kader, mit dem sich die ganze Saison leben lässt.“

Und zu dem gehören nicht nur Jungspunde: Die zwei noch übrig gebliebenen Löninger Routiniers – Torwart Jens Burke (30) und Abwehrspieler Mario Nolting (33) – bekommen Unterstützung von einem erfahrenen Neuzugang. Der 33-jährige Ralf Heitmann vom TuS Bersenbrück soll helfen, die Abwehr zu stabilisieren. Der zweite echte Neuzugang, der vom BV Quakenbrück gekommene Thomas Hermann (24), habe auf der linken Sturmseite einen guten Eindruck hinterlassen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.