NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Talfahrt macht Stephan Bego-Ghina ratlos

20.04.2012

KREIS CLOPPENBURG Die Kellerkinder der Fußball-Kreisliga müssen am 25. Spieltag harte Nüsse knacken. Schlusslicht SV Gehlenberg trifft daheim auf den SV Molbergen. Der Vorletzte Hansa Friesoythe II versucht beim Tabellenfünften SC Sternbusch sein Glück.

SC Sternbusch - Hansa Friesoythe II. Der SC Sternbusch sollte gewarnt sein: Hansas Reserve ist im Aufwind. Vor einer Woche feierte das Team von Trainer Hugo Rosenwinkel gegen den SV Gehlenberg einen 5:1-Erfolg. Auch dank Jan Büter und Stephan Greten aus der Bezirksligamannschaft, die ausgeholfen hatten. Beide könnten auch in Sternbusch auflaufen (Freitag, 18.45 Uhr).

BW Ramsloh - VfL Löningen. Die Löninger dürfen sich im Saterland-Stadion keinen Ausrutscher erlauben. Schließlich scharrt die Konkurrenz aus Essen und Bevern bereits mit den Hufen (Sonntag, 15 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Gehlenberg - SV Molbergen. Der Aufsteiger aus Gehlenberg setzt im Kampf um den Klassenerhalt auf einen neuen Trainer. Dirk Loyko soll die junge Mannschaft vor dem Abstieg bewahren. Gegen Molbergen gibt der ehemalige Zweitligaspieler der DDR seinen Einstand (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bethen - SC Winkum. Nach nur 20 Punkten in 22 Begegnungen bringt es Winkums Vorsitzender Stephan Bego-Ghina auf den Punkt. „Wir spielen eine schwache Saison“, gibt er zu. Warum es so schlecht läuft, könne er sich nicht erklären. „Die Jungs und der Trainer hängen sich voll rein. Es klingt platt, aber uns fehlt einfach ein Erfolgserlebnis“, sagt Bego-Ghina.

Die Planungen für die neue Saison seien bereits abgeschlossen. So habe der komplette Kader und Trainer Klaus Hartke zugesagt. Zudem sollen die A-Jugendlichen Michael Wille und Robert Espelage das Team verstärken. Ob auch der talentierte Jan-Niklaus Strutz für das Herren-Team spielen werde, sei dagegen noch offen.

Nun gelte es erst einmal, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. „Die Mannschaft hat das Zeug dazu“, meint Bego-Ghina (Sonntag, 15 Uhr).

FC Lastrup - BV Garrel. Während die Lastruper die Abstiegszone nur von weitem sehen, müssen die Gäste weiter zittern. Vor dem Spiel im Stadion am Unnerweg haben sie nur zwei Punkte Vorsprung auf den Vorletzten Hansa Friesoythe II (Sonntag, 15 Uhr).

SV Thüle - BV Essen. Die Thüler treffen auf die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga. Die Elf von Trainer Andreas Güttler holte in zwölf Spielen 30 Punkte. Außerdem erzielte sie in fremden Stadien bereits 34 Tore (Sonntag, 15 Uhr).

SV Cappeln - SV Bösel. Gäste unter Zugzwang: Der SV Bösel kassierte am letzten Sonntag eine 1:2-Heimpleite gegen den SV Thüle. Nun beträgt der Abstand zur Abstiegsregion nur noch drei Punkte. Cappeln ist dagegen mit 30 Punkten aus dem Gröbsten heraus (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.