• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Taphorn fordert beherzten Auftritt von seinem Team

16.09.2005

[SPITZMARKE][SPITZMARKE]KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/STT - Am morgigen Sonnabend muss Fußball-Kreisligist BW Ramsloh beim SV Cappeln antreten. Die noch ungeschlagenen Saterländer stehen derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Die zuletzt schwächelnde DJK Elsten hat spielfrei.

SV ThüleSV Bethen. Nach dem missglückten Saisonauftakt hat Bethens Coach Ingo Taphorn seine Elf kräftig umgekrempelt. „Ansgar Wedemeyer spielt jetzt anstelle von Burkhard Freese Libero, und außerdem habe ich einigen Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance gegeben“, erläutert Taphorn. Resultat: Nach drei Siegen in Folge befindet sich Bethen wieder in der Erfolgsspur. Viel Engagement fordert Taphorn von seiner Elf in Thüle: „Nur wenn wir beherzt zur Sache gehen, können wir in Thüle etwas holen.“ (Sonntag, 15 Uhr)

SV Cappeln – BW Ramsloh. Die Saterländer wirbeln durch die Liga und lassen mit 14 geschossenen Toren sowie neun Zählern aus drei Partien die Anhänger von „goldenen Zeiten“ träumen. Cappeln hat dagegen die Chance, mit einem Heimsieg den zehnten Rang gegen einen einstelligen Tabellenplatz zu tauschen (Sonnabend, 18 Uhr).

SV Altenoythe II – BW Galgenmoor. Keine Zeit zum Durchschnaufen für Tabellenführer Galgenmoor: Ein Sieg muss her auf dem Hohefeld, denn die punktgleiche Konkurrenz aus Essen sowie die Verfolger Ramsloh und Bethen lauern auf einen Fehler der Blau-Weißen (Sonnabend, 17 Uhr).

SV StrücklingenSV Evenkamp. Nach drei Pleiten in Folge ist Strücklingen auf den zwölften Tabellenplatz abgerutscht. Das ist für die Elf von Markus Stern alles andere als zufrieden stellend. Und der SV Evenkamp reist mit breiter Brust an. Sieben Punkte aus drei Spielen sprechen für sich (Sonntag, 15 Uhr).

FC SedelsbergBV Essen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (0:4 gegen Ramsloh) findet sich Essen immer besser zurecht und ist seit 270 Minuten ohne Gegentor. Die Sedelsberger haben bisher zwar 13 Gegentreffer kassiert, legten aber zumindest zu Hause ein flottes Tempo vor. Dort feierten sie immerhin schon zwei Siege (Sonntag, 15 Uhr).

BV NeuscharrelSF Sevelten. Der Aufsteiger ist nach vier Spieltagen nicht nur punktloses Schlusslicht, sondern stellt mit 22 Gegentoren auch die schwächste Abwehr der Liga. Neue Hoffnung setzt Neuscharrels Klubchef Werner Engbers in die Rückkehr der wiedergenesenen Ludger Eilers und Eugen Fris. „Beide haben gegen Ramsloh wieder gespielt. Mit dem Duo im Team wird es wieder besser laufen. Denn die Einstellung der Mannschaft stimmt“, zeigt sich Engbers optimistisch (Sonntag, 15 Uhr).

SV GehlenbergFC Lastrup. Beide Teams starteten schwach in die Saison und stehen nun gehörig unter Druck. Vor allem Gehlenberg rennt nun seit fünf Spielen dem ersten Dreier hinterher. In der vergangenen Spielzeit behielten die Gehlenberger daheim mit einem 3:0 die Oberhand (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.