• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Team Oldenburger Münsterland überzeugend

09.02.2017

Isernhagen Der Tennis-Nachwuchs des Oldenburger Münsterlandes in der Altersklasse U-10 ist topfit. Das bewiesen Celina Krüger (TV Visbek), Amelie Rolfmeyer (GW Galgenmoor), Hannah Nieters (TV Essen), Henry Rolfes (TC Nikolausdorf-Garrel), Julian Harder (TC Dinklage) und Raphael Keller (TV Vechta) in Isernhagen bei den Landesmeisterschaften der Jüngsten.

Unter 16 Mannschaften aus ganz Niedersachsen, die um den Titel kämpften, wurde der OM-Nachwuchs Siebter. Der leitende Regionstrainer Alex Dzeick reiste mit seinem Team bereits am Donnerstag an, um gut vorbereitet und ausgeruht zu sein. Am Freitag und Samstag stand die Vorrunde auf dem Programm.

Dort belegte das Team den zweiten Platz in seiner Gruppe. Durch überragende Motorikergebnisse und gute Leistungen im Tennis war dies eine verdiente Platzierung. Im letzten Spiel der Vorrunde hatte man sogar die Chance, sich für die Spiele um den Landesmeistertitel zu qualifizieren. Lediglich 0,5 Punkte fehlten zum Schluss.

In der Hauptrunde ging es dann um die Plätze 5 bis 8. Eine weitere Galavorstellung bei den Motorikübungen und sehr konzentrierte Hockeyspiele reichten aber nicht ganz, um sich für das Spiel um den fünften Platz zu qualifizieren. Letztendlich sicherte sich die Mannschaft den siebten Platz. Eine sehr konzentrierte Leistung in den abschließenden Tennismatches und so ein sicherer Sieg gegen die Nachbarregion Dollart-Ems-Vechte mit 27:19-Punkten war ein gelungener Abschluss.

Alex Dzeick: „Das Team OM hat in diesem Winter das Optimum aus den Gegebenheiten gemacht. Eine Mischung aus Neulingen und Spielern, die im letzten Jahr schon dabei waren, hat in den geforderten Disziplinen Tennis, Hockey und Motorik immer alles gegeben und so mit Rang sieben die verdiente Platzierung geholt.“

Besonders hervorzuheben sind sieben erste Plätze und ein zweiter Platz in der Motorik. „So etwas habe ich vorher noch nicht erlebt. Das war der Wahnsinn. Da hat sich die gute Trainingsarbeit und die Vorbereitung, durch meinen Jüngstentrainer Niklas Brinkmann bezahlt gemacht“, sagte Dzeick. Im Tennis überzeugte der Nachwuchs durch gute gute Teamleistung.

Letztlich habe es an einem verlorenen Punkt im Tennis gelegen, dass die heimische Vertretung nicht um den Titel mitspielen durften. „Ein bitterer Moment. Bis zu den Titelkämpfen im Sommer wird es das Ziel sein, sich im Tennis näher an die besten Teams heranzuarbeiten“, sagte Dzeick. Es siegte Hannover I vor Jade-Weser-Hunte, Aller-Oste-Wümme und Hannover 2.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.