• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Thienel-Elf reicht rote Laterne weiter

08.11.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Nikolausdorf haben die rote Laterne abgegeben. Im Kellerduell mit Tabellen-Nachbar FC Wachtum behielt die Thienel-Elf am Sonntag mit 1:0 die Oberhand. Mit sieben Punkten belegt der SVN nun den 14. Platz, Wachtum ist aufgrund des um einen Treffer schlechteren Torverhältnisses neues Schlusslicht.

VfL Markhausen - Viktoria Elisabethfehn 2:1 (2:0). Beide Teams waren offensiv eingestellt. Allerdings war das Spiel von Fehlpässen und Ballverlusten geprägt. Die besseren Möglichkeiten hatte zunächst der VfL. In der 15. Minute brachte Tobias Macke die Hausherren in Front. Sebastian Bäker baute den Vorsprung noch vor der Pause aus (38.). Und der VfL hätte noch höher führen können: Gleich zweimal hatten die Gäste den Ball von der Linie gekratzt.

Nach einer Stunde kamen die Gäste zum Anschlusstreffer durch Stefan Lübke. Nun warf die Elf von Trainer Egon August alles nach vorne – und der VfL hatte etliche Konterchancen. Die beste Gelegenheit, für klare Verhältnisse zu sorgen, hatte Eduard Langlitz in der 75. Minute. Der Markhauser jagte einen Foulelfmeter über den Querbalken. Dennoch reichte es letztlich für die Hausherren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Macke (15.), 2:0 Bäker (38.), 2:1 Lübke (60.).

Sr.: Tress (Harkebrügge).

SV Strücklingen - SW Lindern 3:1 (1:1). Die Gäste waren von Beginn an hellwach und gingen bereits nach 180 Sekunden durch Dennis Rockmann in Front. Strücklingen fand erst nach einer guten Viertelstunde besser ins Spiel. Frank Salzmann traf dann aber auch prompt zum 1:1 (17.). Anschließend dominierte der Kreisliga-Absteiger das Geschehen. Die Abwehr der Schwarz-Weißen hielt den Angriffen aber zunächst stand.

Im zweiten Durchgang tat sich die Heim-Elf weiter schwer damit, eine Lücke im Linderner Defensivverbund zu finden. Schließlich fand Thomas Schulte eine: In der 65. Minute brachte er Strücklingen in Führung. Nun ging den Gästen die Kraft aus: Der SVS konnte dagegen noch einmal zulegen. Frank Salzmann machte in der Schlussphase alles klar (85.).

Tore: 0:1 Rockmann (3.), 1:1 Salzmann (17.), 2:1 Schulte (65.), 3:1 Salzmann (85.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

TuS Emstekerfeld II - SC Sternbusch II 1:2 (0:0). Die Hausherren begannen nervös und taten sich mit den aggressiv auftretenden Gästen schwer. Aber auch die hatten in der Offensive nicht viel zu bieten: Chancen waren im ersten Durchgang absolute Mangelware.

Auch im zweiten Durchgang kam die TuS-Reserve nicht ins Spiel – so geriet sie in Rückstand: Nils Fonka traf in der 59. Minute, Majid Barko erhöhte zehn Minuten später. Auch das Power-Play der Hausherren in der Schlussviertelstunde brachte nicht mehr viel ein. Zwar verkürzte Machmud Husseini (80.), aber selbst wenn die Partie noch länger als die verbleibenden zehn Minuten gedauert hätte, wären die glücklosen Hausherren wohl nicht mehr zum Ausgleich gekommen.

Tore: 0:1 Fonka (59.), 0:2 Barko (69.), 1:2 Husseini (80.).

Sr.: Noyan (Bühren).

SV Nikolausdorf - FC Wachtum 1:0 (1:0). Im Kellerduell erspielten sich die Hausherren ein klares Chancenplus. Phasenweise war Nikolausdorfer Einbahnstraßenfußball zu sehen. Die Gäste hatten kaum echte Tormöglichkeiten und konnten zur Pause froh sein, nicht in Rückstand geraten zu sein.

Nach dem Seitenwechsel baute die Mannschaft von Trainer Heinz Thienel gleich wieder Druck auf. Das 1:0 lag lange in der Luft. Erst in Überzahl – Matthias Kaiser hatte die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gesehen (70.) – fiel der herbeigesehnte Treffer. Christoph Holzenkamp netzte volley aus zwölf Metern ein.

Die schwachen Gäste schossen während der gesamten Spielzeit nur einmal ernsthaft aufs Tor. Zudem erwies sich FC-Schlussmann Alexander Breer auch noch als schlechter Verlierer. Der Torhüter sah in der 90. Minute die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung.

Tor: 1:0 Holzenkamp (75.).

Sr.: Radtke (Stenum).

SV Petersdorf - SC Kampe/Kamperfehn 2:3 (1:0). Die Zuschauer sahen eine schwache Kreisklassen-Begegnung. Beide Teams setzten fast ausschließlich auf lange Bälle und kamen kaum mal zu nennenswerten Torgelegenheiten. Immerhin: Ein Tor fiel in der ersten Halbzeit dennoch. Michael Pietruschka (16.) brachte die Gastgeber in Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte Petersdorf zunächst die besseren Chancen. Daniel Redemann und Florian Schamberg scheiterten aber am Kamper Fänger. Nach dem Ausgleich durch Sven Boldt (74.) nahm die Partie an Fahrt auf. Es ging nun hin und her. In der 75. Minute musste SVP-Schlussmann Mathias Lanfer mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Stürmer Daniel Redemann rückte zwischen die Pfosten.

Zehn Minuten vor Schluss hatten die Gäste die Partie dank Sven Boldt (74., 80.) gedreht. Kampe sah schon wie der Sieger aus, ehe es in den Schlussminuten dann doch noch einmal hektisch wurde. In der 90. Minute hatte Petersdorfs Aktas zunächst die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung gesehen.

Dann glich Christoph Drees für die Hausherren aus (90.+1). Lange währte die Freude über den Ausgleich aber nicht: Kampe hatte noch einen letzten Freistoß. Diesen verlängerte Jonas Peters per Kopf ins SVP-Tor (90.+2).

Tore: 1:0 Pietruschka (16.), 1:1, 1:2 Boldt (74., 80.), 2:2 Drees (90.+1), 2:3 Peters (90.+2).

Sr.: Coskun (Strücklingen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.