• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HALLENFUßBALL: Thorsten Bäcker im Finale grandios

18.02.2008

MOLBERGEN /MARKHAUSEN Großer Jubel bei den D-Juniorenfußballern des SV Molbergen: Der Gastgeber der Hallenkreismeisterschaft nutzte seinen Heimvorteil am Sonnabend und holte sich den Titel auf dem Parkett. Die Jungs vom Waldeck bezwangen die dritte Mannschaft des SV Hansa Friesoythe in einem packenden und torreichen Finale mit 4:2. Toller Sport und eine perfekte Organisation machten das D-Juniorenendturnier in Molbergen zu einer Werbung für den Hallenfußball, hieß es seitens der Veranstalter. Jochen Hochartz, Vorsitzender des Ausschusses für Jugend- und Schulfußball des Niedersächsischen Fußballverbands im Kreis Cloppenburg lobte ausdrücklich die „jederzeit faire Atmosphäre“ während der Spiele. Vorbildlich: Im Zuge der Spendenaktion für Tobias Lodde kamen mehr als 600 Euro zusammen. „Das gesamte Endrundenturnier ist eine Werbung für den Fußball gewesen. So macht Fußballspielen und Zuschauen Spaß.“

Vor 250 Zuschauern avancierte Molbergens Thorsten Bäcker im Finale gegen Friesoythe III zu einem kleinen Helden. Zunächst bog er Hansas Führung durch Magnus Schlangen mit einem Doppelpack in eine 2:1-Führung um. Friesoythe ließ aber nicht locker. Ole Deeken glich aus. Das packende Finale stand auf des Messers Schneide, ehe Thorsten Bäcker mit seinem zweiten Doppelpack das Molberger Lager in Jubellaune versetzte.

Platz drei spielten die beiden Teams des Titelverteidigers BV Cloppenburg unter sich aus und schenkten sich dabei nichts. Bastian Klänelschen brachte die erste Cloppenburger Mannschaft in Führung. Lukas Pleye rettete mit seinem 1:1 den BVC III ins Neunmeterschießen. Den 3:2-Erfolg des BVC III machten Lasse Tegenkamp und Lennart Blömer perfekt.

Vor dem Halbfinale war noch ein rein Cloppenburger Endspiel möglich gewesen. Der BVC I ging gegen Friesoythe III durch Bastian Klänelschen schnell in Führung. Dann aber drehte Hansa mächtig auf. Mit jeweils zwei Treffern sorgten Ole Deeken und Magnus Schlangen für die Vorentscheidung. Bastian Klänelschens 2:4 blieb Resultatskosmetik.

An Spannung kaum zu überbieten war das zweite Semifinale. Zweimal brachte Johannes Bruns Gastgeber Molbergen in Führung, zweimal glich Lukas Pleye aus. Das Neunmeterschießen wurde dann zur reinen Nervensache. Als einziger der sechs Schützen netzte Molbergens Andre Bregen zum 3:2-Endstand ein.

Trotz guter Leistungen mussten in der Gruppe A Friesoythe und der BV Bühren mit drei Punkten dem SV Molbergen und dem BVC den Vortritt lassen. Molbergen machte das Weiterkommen durch ein 1:0 gegen Hansa perfekt. Bühren musste sich dem BVC kurz vor Schluss geschlagen geben. In der Gruppe B schieden Emstek und Ramsloh aus.

SV Molbergen: Jonas Möller, Thorsten Bäcker, Andreas Lampe, Robin Budde, Johannes Bruns, Andre Bregen, Dennis Gildenstern, Daniel-Josef Kösters, Christoph Behnen; Trainer Jörgen Stjopkin, Betreuer Hubert Budde.

Hansa Friesoythe III: Ole Deeken, Felix Mecklenburg, David Rosenwinckel, Anh-Quam Tran, Tobias Franzen, Tobias Lautenschläger, Magnus Schlangen; Trainer Karl-Heinz Deeken, Betreuer Hugo Rosenwinkel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.