• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Mit Geduld gegen gut erholte Brockdorfer

25.08.2017

Thüle /Altenoythe Die eine Mannschaft hat den ersten Saisonsieg schon lange feiern dürfen, während der andere Club mit aller Macht den ersten Dreier einfahren will. Die Rede ist vom SV Altenoythe und dem SV Thüle, deren Gemütslagen derzeit unterschiedlich sind. Der SVA hat vor dem Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen BW Lohne II bereits vier Punkte auf dem Konto, der SV Thüle hat zwei Remis zu Buche stehen. Am Sonntag empfangen die Thüler den Vorjahresaufsteiger GW Brockdorf. Die Partie beginnt ebenfalls um Punkt 15 Uhr.

SV Thüle - GW Brockdorf. Die Trainingswoche lief nicht gut an, gab Thüles Trainer Julian Lammers am Donnerstagmorgen auf NWZ-Nachfrage unumwunden zu. Am Dienstag hätten einige Spieler aus beruflichen Gründen nicht trainieren können. Zudem fehlen die verletzten Spieler.

Für Sonntag sieht es schon wieder besser aus. Felix Speckmann ist wieder fit genau wie Robert Göken. Auch Niklas Südbeck hat seinen Haarriss im Zeh auskuriert. Weiterhin auf der Ausfall-Liste steht der Name Maximilian Schulte. Der Neuzugang hat sich einen Muskelfasseriss zugezogen. Auf Stefan Vogel, der gegen Falke Steinfeld (3:3) stark spielte, muss Lammers auch verzichten. Sein Offensivspieler befindet sich im Urlaub.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Brockdorfer haben sich von ihrer 1:7-Pleite gegen den SV Holdorf bestens erholt. Am Mittwochabend gewannen sie dank eines Tores von David Arkenau 1:0. Brockdorfs Trainer Klaus Themann hatte sein Team gegenüber dem Holdorf-Spiel auf vier Positionen verändert. In Goldenstedt agierten die Brockdorfer kompakt in ihrer Defensivarbeit. Einen defensivstarken Gegner erwartet Lammers auch am Sonntag: „Brockdorf wird tief stehen, um dann über Konter zum Erfolg zu kommen.“

Lammers hofft, dass sein Team die Lehren aus den jüngsten beiden Spielen gezogen hat. Es sei wichtig, clever vor dem gegnerischen Tor zu agieren und die defensive Absicherung nicht zu vernachlässigen. Zudem sei es wichtig, gegen einen defensivorientierten Gegner die Geduld zu bewahren.

SV Altenoythe II - BW Lohne II. Altenoythes Spielertrainer Christian Hillje und Lohnes Trainer Thorsten Plogmann sind Arbeitskollegen. Dementsprechend flachsen beide bezüglich des Aufeinandertreffens am Sonntag eifrig um die Wette. „Wir schieben uns gegenseitig die Favoritenrolle zu. Zudem überlegen wir uns eine Wette, was der Verlierer des Spiels löhnen muss“, sagt Hillje und lacht.

Bei allem Spaß weiß Hillje nur zu gut, dass Spiele gegen BW Lohne II kein Zuckerschlecken sind. In der Wintervorbereitung kassierten die Hohefelder auf Lohner Kunstrasen eine 2:4-Pleite. Dabei wurde der SVA von Lohnes schnellen Akteuren wie zum Beispiel Lukas Bothe an die Wand gespielt. „Wir hatten sicherlich nicht unseren besten Tag erwischt. Aber am damaligen Sieg von Lohne gab es nichts zu deuteln. Wir haben trotz einer 1:0-Führung keine Sonne gesehen“, erinnert sich Hillje, der auf Damian und Patryk Cuper verzichten muss. Dafür wird eventuell Thorsten Hagels wieder in den Kader zurückkehren.

Fieberhaft wird derweil an der Spielerlaubnis für Neuzugang Enes Muric gebastelt. „Wir hoffen, dass bis Sonntag alle Formalitäten erledigt sein werden, so dass die Spielerlaubnis vorliegt“, sagt Hillje. Er geht davon aus, dass die Lohner seinem Team das Spiel machen lassen werden. Zudem werde Lohne versuchen, bei eigenem Ballgewinn Konter zu fahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.