• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen auch für 2020 ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Insolventer Reiseveranstalter
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen auch für 2020 ab

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Eine Kehrtwende herbeiführen

27.11.2018

Thüle Der 61-jährige Diplom-Ingenieur Dr. Franz Stuke aus Cloppenburg steht auch in den kommenden zwei Jahren an der Spitze des Kreissportbundes (KSB) Cloppenburg. Auf dem Kreissporttag, dem höchsten Gremium des Kreissportbundes, am Samstag im Saale Sieger in Thüle sprachen die mehr als 60 Delegierten Dr. Stuke das Vertrauen aus. Was die Vorstandsposten angeht, zeigte man Geschlossenheit: Die Delegierten aus 170 Sportvereinen mit rund 50 000 Mitgliedern bestätigten Jürgen Focke (Cloppenburg) und Franz-Josef Kettmann (Garrel) als Stellvertreter. Kassenwart ist Jürgen Meyer aus Cloppenburg und Frauenwartin Waltraud Behrens aus Garrel. Bestätigt wurde auch Michael Bednarz (Essen) als Sportabzeichenreferent.

Für den nicht wieder kandidierenden Pressewart Aloys Landwehr aus Lastrup wurde Sarah Hogeback (Lastrup) gewählt. „Wir haben einen hohen Mitgliederanteil, aber die Zahlen nehmen ab. Hier muss eine Kehrtwende her“, meinte der Vorsitzende. Die große Herausforderung läge darin, für das Ehrenamt zu begeistern und konstruktive Angebote für Vereine zu finden. Gesellschaft ohne Ehrenamt könne nicht funktionieren. Vereine ohne Ehrenamt auch nicht. Ehrenamt beinhalte aber auch, Verwaltungsabläufe einfach zu gestalten. Bei öffentlichen Zuschüssen muss der Steuerzahler erwarten können, dass seine Gelder im Sinne des Sports verwendet werden. „Durch die Konzentrierung aller Geschäftsbereiche am Standort Lastrup konnte sich der KSB wesentlich effizienter aufstellen“, freute sich Dr. Stuke. Die Bündelung von KSB und Sportschule in der Person Christoph Rohling habe Synergien erzeugt. Ein Erfolg sei die Schaffung der Sportregion Oldenburger-Münsterland.

Bei der Sportschule stehen Modernisierungen und Erweiterungen an, um weiterhin für die Sportler und Vereine attraktiv zu bleiben. Dr. Stuke bemängelte, dass in den vergangenen Jahren zu wenig in die Infrastruktur des Sports investiert worden sei. In den nächsten Jahr soll eine völlig neue Satzung verabschiedet werden. Sowohl das Präsidiumsmitglied des Landessportbundes (LSB), Michael Koop aus Lingen, als auch der stellvertretende Landrat Bernd Möller aus Friesoythe sprachen von der Bedeutung des Sports für die Gesellschaft. „Wir müssen Gelder für den Bau von Sportstätten in die Hand nehmen“, so die beiden Gastredner.

Mehr Geld will der Landessportbund für seine Arbeit haben. Erwachsene zahlen ab 2020 einen Betrag von 6,30 Euro, Jugendliche 4,40 und Kinder 2,50 Euro. Der Anteil des KSB beträgt für Erwachsene zwei Euro (bisher 1,70), Jugendliche 1,50 (1,20) und Kinder ein (1,20) Euro. Für hervorragende Leistungen wurde Vorsitzender Dr. Franz Stuke mit der Bronzemedaille des Landessportbundes ausgezeichnet. Ebenfalls Bronze gab es für den scheidenden Pressewart Aloys Landwehr. Die Silberne Ehrennadel gab es für Gisela Grüßing aus Kellerhöhe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.