• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Corona-Pandemie
Oldenburg wird Hochinzidenzkommune – das sind die möglichen Folgen

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Elberfelds Geschoss schlägt im Giebel ein

21.08.2017

Thüle Die Fußballer und Fans des SV Thüle müssen weiter auf einen Sieg ihrer Mannschaft in der Bezirksliga warten. Am Sonntag trennte sich die Lammers-Elf daheim von Falke Steinfeld 3:3 (1:0). Für die Thüler war es bereits das zweite Remis in Folge. Am ersten Spieltag gab es in Holdorf ein 2:2.

Zwar kam im ersten Abschnitt kein offener Schlagabtausch zustande, aber die Zuschauer sollten dennoch auf ihre Kosten kommen. Beide Mannschaften agierten taktisch diszipliniert. Das erste Bonbon der Partie packte Thüles Rene Ostendorf aus. In der 18. Minute haute er humorlos den Ball aus 30 Metern in das Falke-Nest.

Acht Minuten nach dem Seitenwechsel pfiff Schiedsrichter Pascal Gebken Foulelfmeter für die Steinfelder. Zuvor hatte Max-Georg Wilken den Falken Maxim Repinetchii gelegt. Der Elfmeterpfiff ging in Ordnung, sagte Thüles Trainer Julian Lammers später. Andreas Zimmermann trat an und verwandelte zum 1:1. Nur drei Minuten später forderten die Thüler Elfmeter. Der Steinfelder Torhüter soll Matthias Wedermann im Luftkampf gefoult haben. Aber diesmal blieb der Pfiff aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Folgezeit war es eine offene Partie. Zwangsläufig fielen dabei auch Tore. Aytac Kara traf für die Gäste (70.), aber im Handumdrehen gelang Thüles Nihat Tekce der Ausgleich (74.).

Es sollten nicht die letzten Tore bleiben. Sieben Minuten vor dem Schlusspfiff unterliefen den Thülern gleich mehrere Fehler. Profiteur war Steinfelds Paul Kosenkow, der sein Team in Führung brachte. Allerdings zückte Thüles Horst Elberfeld in der Nachspielzeit ein Ass aus dem Ärmel. Der 42-jährige Angreifer hämmerte den Ball per Volleyschuss aus 25 Metern in den Giebel des Steinfelder Tores (90+1).

Tore: 1:0 Ostendorf (18.), 1:1 Zimmermann (53., Foulelfmeter), 1:2 Kara (70.), 2:2 Tekce (74.), 2:3 Kosenkow (83.), 3:3 Elberfeld (90+1).

SV Thüle: Hagen - Ostendorf (85. Runden), Wilken, Latta, von Lewen, Bengü, Tekce, Claas Göken, Baal, Vogel (78. Johannes Göken), Wedermann (69. Elberfeld).

Schiedsrichter: Gebken (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.