• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Thüle hält Abstiegsgespenst mit Sieg in Bethen auf Distanz

23.05.2011

KREIS CLOPPENBURG Fast alle Entscheidungen in der Fußball-Kreisliga sind gefallen: Elisabethfehn und Sedelsberg stehen schon seit einiger Zeit als Absteiger fest, und der SV Höltinghausen hat sich unter der Woche die Meisterschaft gesichert (die NWZ  berichtete). Damit wird nur noch der dritte Absteiger gesucht. Der SV Thüle hat das Abstiegsgespenst durch einen 2:0-Sieg in Bethen zumindest vorerst verscheucht. Zwei Spieltage vor dem Ende steht auf einmal die Reserve Hansa Friesoythes auf dem ungeliebten Platz 14 – und damit in der Abstiegszone.

SV Cappeln - BW Ramsloh 2:5 (1:3). In einer zunächst ausgeglichenen Partie glänzten die Gäste mit einer sehr guten Chancenverwertung. In der elften Minute brachte Jewgeni Buss die Ramsloher in Front. Cappeln hatte aber die passende Antwort parat. Patrick Deeken – selbst im Strafraum gelegt – verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich (21.). Kurz vor der Pause gingen die Gäste durch einen Doppelschlag von Hendrik Plaggenborg (40.) und Alexander Schell (44.) erneut in Führung. Für die Hausherren war dies bereits der Genickbruch.

Im zweiten Durchgang kamen die Cappelner nicht mehr richtig ins Spiel. Ramsloh konterte und erhöhte dank Michael Kipke (75.). Auch das 2:4 durch Paul Pstragowski brachte nur kurz neue Hoffnung (83.). Nach einem von Jewgeni Buss verschossenen Elfmeter machte Alexander Bogdanov mit einem Abstauber-Tor alles klar (88.) Cappelns Betreuer Ralf Marischen war bedient: „Einigen Spielern fehlt die Einstellung.“

Tore: 0:1 Buss (11.), 1:1 Deeken (21., Foulelfmeter), 1:2 Plaggenborg (40.), 1:3 Schell (44.), 1:4 Kipke (75.), 2:4 Pstragowski (83.), 2:5 Bogdanov (88.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Többen, Kuhlmann.

SV Bevern - SC Winkum 2:0 (1:0). Knapp 200 Zuschauer sahen im ersten Durchgang gleichwertige Teams. Das einzige Tor des ersten Durchgangs erzielte der SVB. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Jan Thobe Bevern in Front (45.). Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Erneut zeigte sich die Heimelf cleverer und nutzte ihre Chance. Kai Hamann sorgte für den 2:0-Endstand (67.).

Tore: 1:0 Thobe (45.), 2:0 Hamann (67.).

Sr.: Möller (Ermke); SrA.: Niemann, Böhmker.

SV Bethen - SV Thüle 0:2 (0:1). Die Thüler zeigten eine ausgesprochen engagierte Vorstellung. Aus einer kompakten Abwehr heraus ließen sie dem SVB kaum Möglichkeiten. Dieser wiederum lieferte seine schlechteste Saisonleistung ab. Die Gäste gingen nach einem von Christian Timmen verwandelten Elfmeter verdient in Front (5.). Trotz des knappen Rückstandes war auch im zweiten Durchgang kein Aufbäumen der Bether erkennbar. So war die Partie nach dem 2:0 durch Horst Elberfeld gelaufen (69.). Von der Wiemann-Elf kam nichts mehr. Der verdiente Thüler Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.

Tore: 0:1 Timmen (5., Foulelfmeter), 0:2 Elberfeld (69.).

Sr.: Stuckenborg (Oythe); SrA.: Helms, Kühling.

FC Lastrup - FC Sedelsberg 5:0 (2:0). Die Hausherren wirkten in den ersten 20 Minuten nervös. Erst nach dem Führungstreffer von Maik Grünloh (23.) agierten die Lastruper sicherer. Nachdem Grünloh ein zweites Mal getroffen hatte (26.), übernahm die Heim-Elf vollends das Kommando.

Im zweiten Spielabschnitt begannen beide Teams verhalten. Die Zuschauer sahen vor allem Mittelfeldgeplänkel. Nach dem 3:0 durch Hendrik Fröhle war der Drops gelutscht. Die Gäste ergaben sich in ihr Schicksal. Dirk Huster-Klatte hatte noch nicht genug und schraubte die Führung auf 5:0 hoch (84., 90.). Der Sieg war auch in der Höhe verdient.

Tore: 1:0, 2:0 Grünloh (23., 26.), 3:0 Fröhle (80.), 4:0. 5:0 Huster-Klatte (84., 90.) .

Sr.: Küther (Kampe); SrA.: Tangemann, Greten.

VfL Löningen - SC Sternbusch 0:5 (0:1). Nach einem ausgeglichenen Beginn waren die Gäste zum Ende der ersten Halbzeit auffälliger. Der Führungstreffer des SC war allerdings ein Geschenk des VfL. Nach einem langen Abschlag schlug der Schlussmann der Löninger über den Ball. Niklas Thoben brauchte das Leder nur noch ins Tor zu schieben (38.). Auch im zweiten Durchgang zeigte die VfL-Abwehr Schwächen. Niklas Thoben hielt sein Team mit seinem zweiten Treffer auf Kurs (50.). In der Folge brach Löningen ein. Viktor Katron erzielte in der 77. Minute das 3:0. Sternbusch hatte in der Schlussphase leichtes Spiel. Maksim Kitow machte mit zwei Kontertreffern die Löninger 0:5-Pleite perfekt.

Tore: 0:1, 0:2 Thoben (38., 50.), 0:3 Katron (77.), 0:4, 0:5 Kitow (85., 90.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); SrA.: Schneider, Lampe.

Viktoria Elisabethfehn - BV Essen 0:2 (0:0). Beide Teams lieferten im ersten Durchgang eine gute Leistung ab. Trotz zahlreicher Möglichkeiten blieb der Torjubel allerdings aus.

Der Tabellen-Letzte kam in der zweiten Halbzeit schlecht aus den Startlöchern. Essen hatte klare Vorteile, scheiterte aber gleich drei Mal an Viktoria-Schlussmann Dennis Griepenburg. In der 66. Minute war aber auch der gute Fehntjer Torwart chancenlos: Aus stark abseitsverdächtiger Position netzte Jan Grigoleit zur Essener Führung ein. Darauf folgte eine hektische Phase mit gleich zwei Platzverweisen für Elisabethfehn. So mussten Klaus Tebben (72., Rot, Schiedsrichter-Beleidigung) und Waldemar Eirich (87., Gelb-Rot, wegen Meckerns) vorzeitig duschen gehen. Auch Viktoria-Coach Egon August hatte seine Bank wegen Reklamierens verlassen müssen (73.). Zwischendurch hatte Ralf Heitmann alles klar gemacht (75.).

Tore: 0:1 Grigoleit (66.), 0:2 Heitmann (75.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen); SrA.: Buß, Schulte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.