• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Unterschiedliche Gefühlswelten nach Kreisderby

02.05.2019

Thüle /Höltinghausen Erleichterung bei den Hausherren – Katzenjammer bei den Gästen: Der SV Thüle hat seinen Negativlauf in der Fußball-Bezirksliga gestoppt. Die Thüler gewannen am Dienstagabend ihr Nachholspiel gegen den SV Höltinghausen mit 2:1 (1:0)-Toren.

Aufgrund der Personalnot in beiden Lagern mussten die jeweiligen Trainer erfinderisch sein. So saß beim Gastgeber SV Thüle die Torjägerlegende Horst Elberfeld als Ersatztorwart auf der Reservebank. Macke hatte zudem im Vorfeld der Begegnung das System umgestellt, um erst einmal das eigene Tor besser abzusichern und die Gegentorflut aus dem Oythe-Spiel einzudämmen. Dies gelang über weite Strecke des Spiels auch ganz gut. „Wir haben stabil gestanden“, freute sich Macke.

Das Thüler Führungstor ging auf das Konto von Iurie Cebotari. Der ehemalige moldawische Junioren-Nationalspieler hatte einen Freistoß aus gut 20 Metern in das Tor der Gäste gezirkelt (36.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit geriet die defensive Stabilität des SV Thüle allerdings phasenweise ins Wanken. Abwehrspieler Max Wilken war ein Eigentor unterlaufen (52.). Dies brachte den SV Höltinghausen, der jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt braucht, zurück in die Begegnung.

Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem der SVH die besseren Gelegenheiten besaß, diese aber nicht in Tore ummünzte. Der SV Thüle zeigte sich in Sachen Toreschießen kaltschnäuziger. In der 76. Minute unterlief dem Gegner ein folgenschwerer Patzer. Thüles Angreifer Hani Hassan schaltete am schnellsten. Er passte den Ball zu Tim Runden, der im Eins-gegen-eins mit Höltinghausens Torhüter Christopher Thole die Oberhand behielt und einnetzte. Das war der Sieg für den SV Thüle. Aufgrund der zweiten Halbzeit sei es ein glücklicher Erfolg gewesen, meinte Macke. „Aber die drei Punkte nehmen wir natürlich gerne mit.“

Tore: 1:0 Cebotari (36.), 1:1 Wilken (52., Eigentor), 2:1 Tim Runden (76.).

SV Thüle: Hagen - Speckmann (56. Spirlicenko). Wilken, Claas Göken, Hassan, Robert Göken, Johannes Göken, Tim Runden (76. Wedermann), von Lewen, Cebotari (85. Khaled), Baal.

SV Höltinghausen: Thole - Kustura, Johannes Kalvelage, Justus Kalvelage, Wilken (58. Böckmann), Blömer (66. Peci), Ferneding, Koopmann, Krause, Rasmus Backhaus, Habben.

Schiedsrichter: Niklas Grönitz (Edewecht).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.