• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Im Tandem um die Talsperre strampeln

14.07.2018

Thüle Kräftig in die Pedale treten wollen die Teilnehmer des 40. „Internationalen Volksradfahrens“ des Radsportclubs (RSC) Thüle am Sonntag, 29. Juli. Den Startschuss zu dieser Veranstaltung rund um die Thülsfelder Talsperre gibt um 10.15 Uhr Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann. Ob das Stadtoberhaupt selbst in den Sattel steigt, ist noch offen.

Zum Volksradfahren gehört in diesem Jahr zum 40. Mal das Thüler Tandem-Treffen. Die Tandemfahrer starten um 10.10 Uhr, also fünf Minuten vor dem Hauptfeld der Einzelfahrer. Bevor die Fahrt – ob als Einzel- oder Tandemfahrer – losgehen kann, sollten sich die Teilnehmer eine Startkarte, die zum Mitfahren berechtigt, besorgen. Der Verkaufsstand für die Startkarten im Start- und Zielbereich an der Kirchstraße 2 in Thüle ist ab 8.30 Uhr geöffnet. Startkarten kosten fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre können kostenlos starten.

Alle Startkarten enthalten einen Losabschnitt für die Tombola, bei der drei Fahrräder und ein Fahrradanhänger als Hauptpreise verlost werden. Die größten Gruppen des Volksradfahrens und die stärksten Tandembesatzungen werden mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet. Zudem erhalten sie ein Erinnerungsfoto. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour erhalten wieder eine bronzene Erinnerungsmedaille des RSC.

Fahrt ohne Zeitdruck

Mitfahren können bei der Tour alle Fahrradfreunde, mit oder ohne Vereinszugehörigkeit. Die „Tour de Thüle“ sei eine Familienfahrt und habe nichts mit der „Tour de France“ zu tun, bei der auf Zeit gefahren wird, sagt Rolf Schrandt vom Organisationsteam. Seit einigen Tagen ist das Team auf Werbefahrt und verteilt rund 5000 Flyer im Kreisgebiet.

Auf der rund 20 Kilometer langen, landschaftlich attraktiven Strecke werden auch die Landschaftsschutzgebiete „Soestetal“ und „Dwergter Sand“ durchquert. Die Tandems fahren eine Strecke von acht Kilometern. Beide Strecken sind gut sichtbar ausgeschildert. Zudem sind mehr als 20 Streckenposten und Begleitfahrzeuge der Johanniter-Unfall-Hilfe Garrel sowie ein Materialwagen im Einsatz. Insgesamt sorgen über 70 ehrenamtliche Helfer für eine reibungslose „Tour de Thüle“.

Musik und Leckereien

Auch für Unterhaltung und verschiedene Leckereien ist gesorgt: Zwischen 8.30 und 10 Uhr gibt es Frühstück in einem Pavillon auf dem Aktionsplatz, beim Frühschoppen ab 11 Uhr werden auch Erbsensuppe sowie Gegrilltes und leckere Haxen gereicht. Zudem gibt es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm für die Kinder.

Zur Unterhaltung beim Volksradfahren trägt in diesem Jahr erstmals die Jazzband „Hot Jazz Stompers“ aus Cloppenburg bei. Seit mehr als 38 Jahren stehen die Musiker der ältesten Jazzband im Raum Cloppenburg gemeinsam auf der Bühne. Auf die Fahnen geschrieben haben sich die Musiker die Pflege der Jazzmusik aus New Orleans und Chicago des beginnenden vorigen Jahrhunderts und der Happy Jazz Musik der Dixieland-Revivals der 50er- und 60er-Jahre. Die Radfahrer und Gäste dürfen sich auf die Musik freuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.