• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schießwesen: Fest offenbart intakte Dorfgemeinschaft

21.11.2018

Thüle „Ich bin stolz auf euch. Wir hatten ein hervorragend verlaufendes Schützenjahr mit einem grandios verlaufenden Schützenfest als Höhepunkt“, hatte Brudermeister Bernd Engelmann von der Thüler St.-Johannes-Schützenbruderschaft zu Beginn der Generalversammlung im Saal Sieger die Mitglieder und den amtierenden König Frank Thoben mit Königin und Ehefrau Petra begrüßt.

Engelmann verstand es, in einer mitreißenden Rede den Jahresbericht überaus lebendig zu schildern, sodass die Schützen aufmerksam jedes seiner Worte verfolgten. „Wir hatten in diesem Jahr viele Veranstaltungen und Termine und haben alle erfolgreich gemeistert,“ betonte der Brudermeister. Das Thüler Schützenfest bezeichnete Engelmann als Höhepunkt des Jahres.

Zudem habe man mit Frank und Petra Thoben ein „grandioses Königspaar“. Die Nachbarvereine hätten die Thüler nicht im Stich gelassen und hätten in „großen Stärken“ am Schützenfest teilgenommen. Der Drillingsball unter der Regie des Musikvereins sei einmal mehr ein gelungenes Fest gewesen, auf dem Sänger, Musiker und Schützen die intakte und starke Dorfgemeinschaft in Thüle einmal mehr unterstrichen hätten, lobte der Brudermeister. Die Beteiligung der Thüler Schützen bei den Festen der Nachbarn sei ausgezeichnet gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schießwart Johannes Preuth und Jungschützenmeisterin Silke Moorkamp informierten mit vielen Zahlen über Siege und Platzierungen bei den verschiedenen Wettbewerben. Lichtblick war Lena Scheper, die auf dem Landesbezirksprinzenschießen in Molbergen stellvertretende Bezirksprinzessin werden konnte. Ein Lichtpunktgewehr wünsche sich die Jugendabteilung, um den Nachwuchs an den Schießsport heranführen zu können, so die Jungschützenmeisterin.

Seinen Rückzug vom Posten des Schießwartes kündigte Johannes Preuth zu den nächsten Vorstandswahlen an. „Ich bin neuer Vorsitzender des Sportvereins Thüle. Beide Posten lassen sich nicht miteinander vereinbaren“, führte Preuth als Grund an.

Die Thüler Schützenbruderschaft mit rund 240 Mitgliedern schreibe nach wie vor schwarze Zahlen. Allerdings sei der Bestand ein wenig geschrumpft, da keine Spenden von Sponsoren zu Buche schlugen, bedauerte Kassenwart Andreas Wegmann. Eventuell müsse man mit den Jahren über eine Beitragserhöhung nachdenken, um alle Kosten decken zu können.

Die Bruderschaft richtet am Samstag, 19. Januar 2019, im Saal Sieger, Thüle, den Drillingsball aus. In den einzelnen Kompanien soll darüber diskutiert werden, ob der obligatorische Frühschoppen zum Schützenfest in Zukunft statt in den einzelnen Kompanielokalen gemeinsam im Festzelt stattfinden soll. Den Vorschlag machte Clemens Elberfeld. „Darüber kann man nachdenken. Aber auf keinen Fall darf der bisherige Ablauf des Festes dadurch verändert werden“, stellte Brudermeister Engelmann unmissverständlich klar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.