• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Vollsperrung der B211 am Nachmittag
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Lkw-Unfall In Der Wesermarsch
Vollsperrung der B211 am Nachmittag

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Thüler Beton soll Lohnes Stürmer stoppen

21.04.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Fußballer des SV Thüle müssen an diesem Mittwoch beweisen, dass sie für den Abstiegskampf der Bezirksliga gerüstet sind. Sie treten beim Zweiten BW Lohne an (20 Uhr). Angesichts der Tabellensituation – sie sind Drittletzter – sind sie zum Punkten verdammt. Unterdessen empfängt der SV Emstek SW Osterfeine (19 Uhr). Der SV Peheim erwartet den SV Holdorf (19.30 Uhr).

BW Lohne - SV Thüle. Thüles Bilanz in der Rückrunde ist erschreckend: Der SVT holte in sechs Spielen nur einen Punkt, kassierte 20 Gegentreffer, schoss aber selbst nur drei Tore. „Nach dem 2:3 gegen Ramsloh im November haben wir den Faden verloren und ihn noch nicht wiedergefunden“, sagt Thüles Fußballobmann Frank Thoben. Anfang dieser Woche habe die Mannschaft Ursachenforschung betrieben. Dabei habe sie festgestellt, dass sie – abgesehen vom 1:6 am Sonntag gegen Holdorf – eigentlich ganz vernünftig gespielt hat. „Allerdings haben wir viele individuelle Fehler gemacht.“

Deshalb versucht Thoben, Druck vom Team zu nehmen. „Wir haben in Lohne nichts zu verlieren. Die Mannschaft kann einfach mal drauflos spielen“, sagt er. Auch die Lohner haben beim 1:5 gegen Dinklage eine Abreibung kassiert: „Wer weiß, vielleicht haben die ja auch Probleme“, sagt Thoben. „Wir werden in jedem Fall Beton anmischen.“

SV Peheim - SV Holdorf. Das 2:2 am Sonntag gegen Bakum hat Peheims Coach Dirk Loyko die Stimmung verhagelt. „Eigentlich ist es eine Frechheit, dass wir noch einen Punkt mitgenommen haben. Das war enttäuschend.“ Sollte seine Mannschaft diese Leistung gegen Holdorf wiederholen, sieht er schwarz. „Wenn die Holdorfer ins Rollen kommen, sind sie nur schwer zu stoppen.“

Deshalb könnte es zu einigen personellen Umstellungen kommen – „um die Spannung hochzuhalten“, sagt der Coach, der wohl auf Andreas Cordes verzichten muss. Loyko will mit einem Sieg zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. „Erstens wollen wir den Abstand nach unten vergrößern. Zweitens haben wir etwas gutzumachen.“ Das Hinspiel verlor Peheim 0:4.

SV Emstek - SW Osterfeine. Emstek wird gegen Osterfeine mit einer Rumpf-Elf auflaufen: Heiner Budde, Björn Feldhaus, Andre Frederichs, Bastian Mieck, Stefan Niemann sowie Jakob Niemeyer und Dennis Vaske fallen aus. „Weil unsere Reserve und die A-Jugend zeitgleich spielen, muss ich auf Spieler der dritten Mannschaft zurückgreifen“, sagt SVE-Coach Detlef Moss. Für seine Elf werde es deshalb nur um Schadensbegrenzung gehen, zumal sie sich gegen Osterfeine schon immer schwer getan habe, sagt Moss, der verhindern will, dass Osterfeines Stürmer Christian Harpenau mit Anspielen gefüttert wird.

Aber wer weiß: Emstek ist in der Rückrunde ungeschlagen – und schon beim 5:2-Sieg gegen Essen hatte der SVE Personalprobleme. „ Doch da hat uns wirklich alles in die Karten gespielt“, meint Moss.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.