• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kämpferherzen freuen sich auf Sonntag

03.08.2017

Thülsfelde Die Ausdauersportler können es jetzt schon kaum mehr erwarten, doch ein wenig müssen sie sich noch gedulden, ehe am Sonntag der Startschuss beim populären Internationalen Triathlon an der Thülsfelder Talsperre fällt. Die Startzeit für den Volks- und Staffeltriathlon beträgt 9.30 Uhr. Die Startzeit für den Triathlon wurde derweil von 10.30 Uhr auf 10 Uhr vorverlegt.

Es ist bereits die 20. Auflage des Wettbewerbes und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Denn die Triathleten haben diesen Wettkampf, eingebettet in einer schönen Landschaft, fest in ihre Kämpferherzen geschlossen. Dementsprechend groß werden wieder die Teilnehmerzahlen sein. „Wir gehen davon aus, dass die Rekordteilnehmerzahl aus 2016 wieder erreicht oder übertroffen wird“, meint Maria Oloew, Geschäftsführerin des Zweckverbands Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre auf Nachfrage der NWZ. Im letzten Jahr waren über 400 Teilnehmer angereist. In den Disziplinen Volkstriathlon (9 Plätze), Triathlon (20) und Staffel (1) sind nur noch wenige Kapazitäten frei. Die interessierten Sportler müssen sich sputen, wenn sie am Sonntag dabei sein wollen.

Auch in diesem Jahr haben die Veranstalter die Strecke weiter optimiert. Die Radstrecke ist wieder über den Großteil der Strecke autofrei. Dazu heißt es in der Pressemitteilung: „Um den Anteil an Pflasterstraße zu minimieren und den Knotenpunkt zu entschärfen, wurde der Wendepunkt für den Triathlon auf den autofreien Abschnitt verlegt.“ Zudem sei die Radstrecke in einem sehr guten Zustand. Es werden daher schnelle Rennen und gute Zeiten erwartet.

Das Teilnehmerfeld verspricht packende Duelle. Antje Günther (1. TCO Die Bären Oldenburg), Siegerin des Volkstriathlon 2016, ist wieder mit von der Partie. Unterdessen ist auch Mark Feldschnieders (LC Nordhorn) dabei. Der Sieger vom Triathlon 2016 hat diesmal allerdings für den Volkstriathlon gemeldet. Die im vergangenen Jahr siegreiche Staffel von BW Lohne wird laut Pressemitteilung in einer etwas geänderten Aufstellung am Start sein. Die Zuschauer treffen indes auf altbekannte Gesichter. Der 83-jährige Altmeister und Publikumsliebling Günter Witte mischt auch mit.

Über 80 Helfer sind im Einsatz. Die DLRG-Ortsgruppe Garrel sichert die Schwimmstrecke, die Feuerwehr Molbergen übernimmt die Sicherung der Radstrecke, DRK Markhausen und zwei Notärzte sind ebenfalls vor Ort, dazu viele Helfer von verschiedenen Sportvereinen. Das Catering liegt in den Händen des SV Molbergen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.