• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Triathleten erleben an Talsperre Natur pur

01.08.2019

Thülsfelder Talsperre Es ist wieder so weit: An diesem Sonntag gilt es beim 22. Internationalen Triathlon an der Thülsfelder Talsperre wieder, zu schwimmen, Rad zu fahren und zu laufen. Sowohl bei versierten Athleten als auch bei Triathlon-Neulingen ist die gut organisierte und familiäre Veranstaltung beliebt, findet die Sport-Veranstaltung doch mitten in der herrlichen Natur des Erholungsgebietes Thülsfelder Talsperre statt. Um 9.30 Uhr springen die Volkstriathleten zum Auftakt ins Wasser, ab 9.35 Uhr sind die Staffeln gefordert, und der Triathlon beginnt um 10.20 Uhr. Zuschauer sind willkommen.

Und die sehen, dass hier einiges anders ist: Zum Schwimmen geht’s nämlich direkt in die Talsperre, und die Rad- und Laufstrecken führen teilweise durchs Naturschutzgebiet. Aus diesem Grund ist die Teilnehmerzahl auf 400 Einzelkämpfer und 25 Staffeln begrenzt. Der naturnahe Austragungsort und die überschaubare Anzahl an Wettkämpfern machen den Triathlon an der Talsperre zu einem besonderen Ereignis.

Viele Sportler kommen deswegen jedes Jahr gerne wieder. Vor allem reisen die Athleten aus dem norddeutschen Raum an, aber immer mehr Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Gerne angenommen wird die Möglichkeit, an einem Volkstriathlon oder als Staffel teilzunehmen. Der Start beim Volkstriathlon ermöglicht durch die halbierten Anforderungen pro Disziplin – statt einem Kilometer nur 500 Meter zu schwimmen, statt 40 Kilometer lediglich 20 Kilometer Rad zu fahren und statt zehn 10 Kilometer fünf Kilometer zu laufen – ein Herantasten an den großen Wettkampf.

Beim Start als Staffelteam dürfen sich die Mitglieder die Disziplinen ganz nach Vorliebe und Können aufteilen. Wer also mal in einen Triathlon hineinschnuppern möchte, ist an der Thülsfelder Talsperre bestens aufgehoben.

Und wer als Erstes die Ziellinie überqueren will, muss sich sputen – die Konkurrenz ist gut.

Die letzten Vorbereitungen laufen. Zudem stehen zahlreiche Helfer vom DRK Markhausen, von der Feuerwehr Molbergen, von der DLRG Garrel, von den Sportvereinen und dem Landkreis bereit, um das überregionale Sport-Ereignis zu unterstützen.

Noch sind auch Startplätze frei, und es können weitere Anmeldungen entgegengenommen werden. Maria Oloew, Geschäftsführerin des Vereins Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre, hofft auf gutes Wetter und zahlreiche Zuschauer. Sie weiß: „Die Athleten freuen sich über jeden Zuschauer an der Wechselzone und dem Zieleinlauf auf dem Aktionsplatz oder entlang der Rad- und Laufstrecken. Anfeuerungsrufe sind willkommen.“

Mehr Informationen zum Triathlon und die Möglichkeit der Anmeldung gibt es online unter


     www.thuelsfelder-talsperre.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.