• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Titelhungriger BVG soll in Bösel Biss zeigen

28.04.2012

KREIS CLOPPENBURG Dass man durchaus miteinander kann, ist bekannt. Aber so stark wie an diesem Wochenende drücken sich die Oberliga-Handballerinnen des BV Garrel und des SV Höltinghausen eher selten gegenseitig die Daumen. Spitzenreiter Garrel trifft bei seinem inzwischen schon traditionellen Auftritt in Bösel an diesem Sonnabend um 17.30 Uhr auf einen Konkurrenten des SVH im Abstiegskampf – die Grün-Weißen aus Mühlen. Der SV Höltinghausen würde in der Halle an der Ostlandstraße mit einem Sieg gegen den TV Oyten II nicht nur fast alle Zweifel am Klassenerhalt ausräumen, sondern auch die Titelchancen des BVG steigern. Er ist ebenfalls an diesem Sonnabend – allerdings erst ab 18 Uhr – gefordert.

BV Garrel - GW Mühlen. In Bösel, wo die Garrelerinnen seit der Eröffnung der neuen Mehrzweckhalle im März 2009 einmal im Jahr spielen, hat der BVG meistens eine gute Figur gemacht. Allerdings würde Garrel auch in jeder anderen Halle als Favorit in die Partie gehen. Schließlich hat das Team von Trainerin Birgit Deeben nicht nur das Hinspiel in Mühlen klar gewonnen (31:19), sondern auch seit Anfang Februar keinen Punkt mehr abgeben. Mit acht Siegen in Folge eroberten die Garrelerinnen die Tabellenspitze.

Allerdings stehen Oyten II und Habenhausen drei Spieltage vor Saisonende nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter dem BVG – da ist kein Polster für Ausrutscher vorhanden. An eine Niederlage wollen die Garrelerinnen auch gar nicht erst denken: „Mein Titelhunger ist groß, ich will mir die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen“, sagt Co-Trainerin und Rückraumspielerin Ines Langkabel kurz vor ihrem Karriere-Ende. „Wir müssen den nötigen Biss zeigen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um nicht doch in die Gefahr zu geraten, sich am Gegner die Zähne auszubeißen, haben die Garrelerinnen unter der Woche in Bösel trainiert. „Wir mussten uns erst einmal wieder in die Umgebung reinfühlen“, sagt Langkabel. Schließlich soll das Spiel in Bösel ein echtes Heimspiel werden. Ist von Mühlen doch ein engagierter Auftritt zu erwarten. Da mit fünf Absteigern zu rechnen ist, ist der Tabellenneunte noch einmal mitten in den Abstiegskampf geraten.

SV Höltinghausen - TV Oyten II. Die Höltinghauserinnen wissen, dass Oyten schlagbar ist: Im Hinspiel hatte der SVH den Tabellenzweiten schon am Rande einer Niederlage, trotz einer zwischenzeitlichen Sieben-Punkte-Führung hatte das Team von Trainer Torsten Landwehr aber noch mit 25:27 verloren. Sollte es erneut so stark auftrumpfen, könnte es diesmal reichen.

Sollte der SVH dagegen spielen wie zuletzt in Nordhorn (22:27), dürfte er keine Chance haben. „Das war eine Katastrophe“, sagt Landwehr, dem Wiebke Neelen, Claudia Gerken (beide im Urlaub), Julia Lemcke (krank), Lena Walter und Jana Fiswick (beide für A-Jugend aktiv) fehlen werden. „Wir müssen so ziemlich alles anders machen, um zu gewinnen.“ Der „behäbige Auftritt mit technischen Fehlern ohne Ende“ würde allerdings im Falle eines Höltinghauser und Garreler Sieges schnell in Vergessenheit geraten. Dann wäre der SVH gerettet. Zwar geht Landwehr davon aus, dass Oldenburg III und Werder II mit Hilfe ihrer ersten/zweiten Teams noch am SVH vorbeiziehen, Mühlen könnte Höltinghausen aber nicht mehr einholen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.