• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Torfestival endet traditionell

24.10.2013

Cloppenburg Der ehemalige britische Weltklasse-Stürmer Gary Lineker soll einst gesagt haben: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen immer die Deutschen.“ Leicht abgewandelt hätten die Beobachter der Partie zwischen dem Clemens-August-Gymnasium (CAG) und der IGS Flötenteich am Sonntag sagen können: „Der Barmer-Gek-Cup ist ein Turnier mit 55 Mannschaften – und am Ende gewinnt immer ein Team aus dem Landkreis Cloppenburg.“ Das wäre zwar wie die Lineker-Aussage nicht ganz richtig gewesen, aber immerhin hat das CAG mit einem 6:3-Final-Erfolg im Oldenburger Marschwegstadion dafür gesorgt, dass der Pokal des großen Schulturniers im zwölften Jahr zum siebten Mal im Kreis Cloppenburg gelandet ist.

Bevor allerdings feststand, dass der Pokal zum vierten Mal in Folge in einer südoldenburgischen Vitrine stehen würde, musste das Team von Sportlehrer Markus Winter Vollgas geben. Schließlich konnten die Oldenburger ein paar sehr starke Spieler aufbieten: Zum Beispiel Marcel Walter, der für die B-Junioren des JFV Nordwest in der Regionalliga spielt. Der verschoss allerdings in der ersten Hälfte einen Elfmeter, wurde anschließend zu einem Spiel seines Vereins gefahren und traf in dem dann zweimal ins Tor.

Zweimal hatte auch das CAG-Team – es bestand vor allem aus Schülern der neunten und zehnten Klassen, die in ihrer Freizeit für den BV Cloppenburg und die SG Emstek/Höltinghausen spielen – in Hälfte eins getroffen. Chamu Mupotaringa und – nach dem prompten Ausgleich – Linus Backhaus trugen sich in die Torschützenliste ein.

Nach der Pause glich das für sein flottes Kurzpassspiel bekannte Flötenteich-Team erneut aus, aber die Cloppenburger hatten eine Antwort parat: Sie stellten nun konsequent die Laufwege zu und schlossen einen Konter in Person Linus Backhaus’ erfolgreich ab. Und es kam noch besser: Rasmus Backhaus legte zum 4:2 nach.

Zwar konnten die Oldenburger verkürzen, aber das CAG zeigte auch in der Endphase tolle Kombinationen. Tom Wagner und Linus Backhaus machten schließlich alles klar. So sorgten sie dafür, dass das CAG ein zweites Mal nach 2010 in der Siegerliste steht und dem Rekord-Gewinner – das Albertus-Magnus-Gymnasium hat den Pokal dreimal geholt – auf den Fersen ist. Platz drei eroberte in diesem Jahr die HRS Garrel.

Im ersten Siegerteam des CAG stand vor drei Jahren übrigens ein Schüler mit Namen Franco Uzelac. Der gewann am Sonntag direkt nach dem Schulfußball-Finale im Marschwegstadion mit dem Regionalliga-Team des VfB Oldenburg 3:0 gegen den FC St.Pauli II. Man kann es als Schulfußball-Pokalsieger also durchaus weit bringen . . .

Das CAG-Team: Tom Wagner, Kai Stratmann, Philipp Osternburg, Niklas Koch, Sebastian Welzer, Lennart Berndmeyer, Jan-Philip Plaggenborg, Markus Schander, Lutz Abeln, Chamu Mupotaringa, Rasmus Backhaus, Linus Backhaus, Jonas Westbrock, Dennis Bley, Paul Asenheimer, Marco Klaus.